Flächenschaden Reparaturvorschlag / bzw Hilfe und Tips

Hallo Leute. Der Busch war 50cm zu hoch. Dann ist das Fahrwerk hängen geblieben.
Ich bitte um Tips diesen Flächenschaden zu beheben . Die Flächen gehören zu einer KATANA 230cm Spw.
Wenn bereits Themen im Forum existieren bitte Hinweis dorthin
Wenn bei der Reparatur Bauschaum eingesetzt werden kann bitte auch Vorschläge für diesen Reparaturweg.
Währe dankbar für Tips zur Vorgehendsweise bei der Rep.
Danke
 

Anhänge

  • 20180710_093504.jpg
    20180710_093504.jpg
    295,5 KB · Aufrufe: 46
  • 20180710_093529.jpg
    20180710_093529.jpg
    222,3 KB · Aufrufe: 45
Hallo Guenterheinrich,

Bei der Reparatur ist zu beachten, dass die Festigkeit nur von der Beplankung her kommt. Ob noch ein Holm drin ist, kann ich nicht sehen. Ich schätze nein. Das Styropor ist nur Stützmaterial und spielt keine große Rolle. Deshalb muss der Kraftschluss in der Beplankung wiederhergestellt werden.

Ich könnte mir vorstellen:

Flügel im bereich der heilen Beplankung abtrennen.
Musterrippe vom Stumpf und vom Flügelende anfertigen. (Abzüglich Beplankung)
Styrokern schneiden.
Am Stumpf die Beplankung 2cm tief sauber unterhöhlen und 4cm 1-2mm Sperrholzstreifen einschieben und einleimen/harzen.
Kern für neues Rumpfende leicht einarbeiten und in die entstandene Muffe einkleben (gerade und ohne Verwindung)
Neue Beplankung aufbringen. Kraftschluss durch den Sperrholzstreifen.

Ist aber wahrscheinlich einfacher, gleich einen neuen Flügel zu bauen.
 
... man sieht zwar keinen Holm, aber mindestens einen Streifen härteres Beplankungsmaterial entlang der höchsten Profildicke, unter der eigentlichen Beplankung.

Mit Bauschaum würde ich so vorgehen (und so haben wir früher unsere Styro-Balsaflächen meterweise geflickt):

Flächenteile so wie auf dem Foto gezeigt mit PU-Leim einfach wieder verbinden. Fehlende Styroporstücke mit Bauschaum (druckstabil aushärtende Qualität) ausfüllen, größere Fehlstellen dabei aber bitte mit ungefähr eingepassten Styroporstücken füllen. Beplankung auf dem oben erwähnten Holmstreifen links und rechts mal je 5 cm weit entfernen und Balsareste wegschleifen. Gesplitterte Balsa-Beplankung völlig unregelmäßig (im Zickzack) sauber abschneiden und Reste entfernen. Aufgefüllte Schaumreste in die Form des Styrokernes bringen (Cutter mit nagelneuer Klinge + ggf. mini-Schleifteller auf der Proxxon mini-Flex). neue Stücke Balsa-Beplankung sauber einpassen und mit PU-Leim verkleben, dabei den bewußten Holmstreifen mit Glasfaser (Rowings oder kräftiges Gewebe) und Laminier-Epoxy brücken und nass-in-nass mit Balsa direkt auf das Laminat wieder schließen. Kleinere Dellen in Nasen-und Endleiste mit Balsastücken auffüllen. Im vorliegenen Fall vielleicht ein Stück der Nasenleiste komplett abschneiden und durch frisches Balsa ersetzen. Dann alles verschleifen (scharfe, gerade Schleiflatte), spachteln, finischen und fertig.

Ergänztes Beplankungsmaterial dicker als das Original nehmen, dann hat man mehr Fleisch zum wegschleifen.
Am Schluss beide Flächen zusammenstecken und auswiegen, sollte die reparierte Flächenhälfte schwerer geworden sein, mit Gewicht im gegenüberliegenden Randbogen ausgleichen. Ist ja schließlich 'ne Kunstfluch-Maschine.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten