FLAMINGO H.W. 4 - ein 6m Knickflügel-Segler von Schneider-Modell, Kufstein

knzin

User
Ich habe mich bei Pavol erkundigt. Es gibt sehr viele Cockpits, bei denen sich der Wendezeiger nicht mittig befindet, sagt der. Er könnte auch Bilder schicken, nach dem er das Cockpit gemacht hat.

Und hier mal das Cockpit von H. Schneider (Hersteller des Flamingo).
IMG_20210923_110700_resized_20210923_114530681.jpg


Ich habe mich nie intensiv mit den Instrumenten von Seglern von vor 70 Jahren beschäftigt. Ich glaube also alles, was man mir sagt.

Der Wendezeiger zeigt falsch an wenn er nicht in der Mitte montiert ist ;-)
Könntest du das bitte für mich verständlich genauer erläutern? Ich will nicht dumm sterben ;)

Bis dann.
Knut
 
.... Es gibt sehr viele Cockpits, bei denen sich der Wendezeiger nicht mittig befindet.....
Was nicht heisst das der Einbau dann richtig ist.....

Hier ist die Funktion des Wendezeigers gut beschrieben:

Der Wendezeiger ist ein Anzeigegerät für die Winkelgeschwindigkeit. Daraus geht auch hervor dass eine aussermittige Installation bei Drehrichtungswechsel zwangsweise zu unterschiedlichen Anzeigewerten bei identischer Drehgeschwindigkeit führt.

Selbst eine nur geringfügige Ablage von der Längsachse führt auch zu einer Fehlanzeige der Libelle, welches man für Blindflug tunlichst vermeiden sollte. Wobei die Lage der Libelle für einen sauberen blinden Kurvenflug (d.h. ohne Horizontsicht) ebenso wichtig ist wie die Lage des Pinsels.
Neben Fahrtanzeige, Vario und Kompass.

Ausserdem ist es aus Gründen der Ergonomie im Cockpit sinnvoll Geräte wie Wendezeiger, künstlichen Horizont und Kompass mittig einzubauen.

Aber im Flugmodell schaut ja keiner im Blindflug auf den Wendezeiger... ;-)

Gruß
Mike
 

knzin

User
Nachgehakt:

Der Wendezeiger ist ein Anzeigegerät für die Winkelgeschwindigkeit.
Ich habe jetzt mal bei Wikipedia nachgesehen. Da steht:
"Ein Wendezeiger ist ein elektrisch angetriebenes Kreiselinstrument. Es dient zur Anzeige von Drehrichtung und Drehgeschwindigkeit des Flugzeugs um die Hochachse."

Was stimmt denn jetzt? Winkelgeschwindigkeit oder Drehgeschwindigkeit? Ich habe mal gelernt, daß die Winkelgeschw. Omega = v/r (Bahngeschw. durch Bahnradius) ist.

Knut
 
Oben Unten