Flammenfresser will nicht laufen

Gast_14979

User gesperrt
Hallo
Ich hab mir einen 2Zylinder Flammenfresser gebaut. Aber der will einfach nicht laufen. Wenn ich ihn rückwärts drehe, dann zieht er auf beiden Zylindern ein gutes Vakuum. Beim vorwärts drehn macht es dann Plopp und er bläßt mir die Flamme aus.
Der Motor lässt sich leicht drehen.
Kann mir jemand helfen?




Gruß andy
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo,

leider können wir deine Bilder in deinen Album nicht sehen. Entweder bitte auf den MediaServer bei RC-Network laden oder direkt hier ins Forum, dann klapps auch mit dem Link.

Wenn dein Motor die Flamme ausbläst, so ist in jedem Fall was an der Auslaßöffnung zu tun. Leider ohne Bilder keine weitere Diagnose.


Viele Grüße

Volker
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo,

wo steht denn der Brenner im Betrieb?

Er sollte sehr dicht am Motor stehen, damit die aufsteigende Flamme eingezogen werden kann und zum anderen der Ausblasdruck nur die Flamme verweht, aber nicht auspustet. Dies geht nur wenn der Flammengrund nicht angeblasen wird.

Viele Grüße

Volker
 

Gast_14979

User gesperrt
Hallo
Ich hab für den Brenner noch keine entgültige Position gefunden.

Wie muss man den Exzenter einstellen. Wann muss das Ventli schließen und öffnen? Ich hab den nach vorne verstellt und zurückgestellt und komm einfach auf keinen grünen Zweig.

Ich bin natürlich fleißig am versuchen, aber es will nicht hin hauen.
Kann es sein das meine Flamme falsch ist? Die ist in der Mitte blau, drumherum gelb/rot und außen etwas ausgefranst und knistert ein wenig. Ich verwende Spiritus.
Gruß Andreas
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo,

dann mal los:

Da der Motor nur ein Ventil für Ein- und Auslaß besitzt, überschneiden sich die Abläufe.

Fangen wir mal mit dem Moment der Einlaßöffnung an. Dies sollte ca. 15 Grad vor OT (Kolben oberer Totpunkt - Kolben am dichtesten dem Zylinderkopf/Ventil nahe) erfolgen. Hierdurch kann der letzte Überdruck im Zylinder entweichen und die Flamme steht bei Durchgang von OT wieder etwas ruhiger. Jetzt läuft der Kolben zurück und saugt die Flamme ein.

Die Flamme sollte mit dem Übergang von blau nach gelb auf der Unterkante des Einlaßfenster stehen. Der Docht sollte etwas seitlich aufgefächert werden, damit die Flamme eher breit als rund ist.

Die Flamme wird durch den rücklaufenden eingezogen. Ca. 15 bis 30 Grad vor UT schließt das Ventil. Die Flamme/heiße Luft im Kolbenbeginnt sich abzukühlen. Die Schwungmasse zieht den Kolben über UT und der sich aus der Abkühlung ergebene Unterdrück zieht den Kolben in Richtung OT. Dies sit der Arbeitstakt.

Erfahrungsgemäß endet bei unseren Motoren ca. auf der Hälfte zwischen UT und OT die Unterdruckphase und das Schwungrad treibt den Kolben an. Jetzt beginnt das Ventil auf dem Sitz abzuheben und die komprimierte Luft auszublasen. Das Ventil selbst sollte noch nicht offen sein, sonst wird die Flamme zu sehr verblasen. Wenn wir dann wieder ca. 15 Grad vor OT sind beginnt das Ventil zu öffnen.

Eigentlich sollten die einzelnen Abschnitte des Öffnen und Schließen durch die Steuerung festgelegt sein. Einstellen mußt du nur den Beginn des Öffnen. Diesen eben etwas vor OT.

Das Ventil muß dcht sein und aber auch leicht und sauber abheben für den Auslaßvorgang - es sei denn, deine Steuerung macht schon deutlich vor OT auf. Habe leider den Plan vom Ridders nicht.

Viele Grüße

Volker
 

Gast_14979

User gesperrt
Hallo
Super Danke!!!!

Da werd ich heute Abend gleich dran gehen

Schade das es kein ordentliches Flammenfresser FAQ gibt. Da könnte man die Grundlagen einfach nachlesen.
Gruß Andy
 

Gast_14979

User gesperrt
Hallo
und er will immer noch nicht.
Ich hab jetzt stärkere Federn für die Ventilplättchen angefertigt. Nichts.
Ich hab die Nocken nach Plan nochmal neu gedreht. Auch nichts.
Ich hab den Brenner in allen erdenklich möglichen Positionen gehabt. Nichts.

Irgendwie weiß ich nit mehr weiter. Habt ihr noch mehr Tipps??

Gruß Andy:cry:
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo Andreas,

Ich hab jetzt stärkere Federn für die Ventilplättchen angefertigt. Nichts.
Hast du den mal dir deinen Steuerungsablauf angeschaut? Wenn du das Einlaßventil über die Federn als Auslaßventil benutzt, sollte das Ventil nicht so stark auf den Sitz gepresst werden, der Gegendruck beim Auslaß sollte möglichst klein sein.

Bitte bei allen Betrachtungen die geringe Nutzleistung im Auge behalten, die Antriebsenergie ist kaum größer als der Flügelschlag eines großen Schmetterlings.

Kontrolle:

- beide Machinen abkoppeln (Pleul los und Steuerungshebel von der Steuerscheibe runter)
--> die Kurbelwelle darf keine Schwergängigkeit haben

- Kolben im Zylinder bewegen
--> hier darf nix klemmen, schleifen, kratzen
--> dicht muß er sein
---> Test: Kolben ohne Pleul in den Zylinder stecken, Zylinder mit dem Kolben oben senkrecht halten,
Ventil schließen --> Kolben darf nicht in den Zylinder einsinken
Ventil öffnen --> Kolben muß durch Eigengewicht zügig nach unten gleiten

Federkraft Ventil:
Ventil über Federkraft geschlossen --> Kolben sollte bei Senkrechtstellung aufwärts aus obrigen Versuch das Ventil aufdrücken, dass er von allein abwärts gleitet.

Dichtigkeit Ventil
Ventil über Federkraft geschlossen --> Kolben sollte bei Senkrechtstellung abwärts aus obrigen Versuch nicht von allein raus gleiten. (Das Vakuum, welches er mit seinem eigenen Gewicht erzeugt, muß das Ventil aufrecht erhalten.

Wenn diese Punkte passen, bitte alle Reibstellen genau prüfen, jede Unregelmäßigkeit beseitigen.

Viele Grüße

Volker
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo,

habe gerade mir noch mal die Bilder angeschaut, du solltest mal erst mit einer Antriebsseite anfangen. Also von einem Motor Peul und Ventilhebel ab. Dann Ventilsteuerung genau einstellen und erst mal nur eine Seite versuchen.

Volker
 

Gast_14979

User gesperrt
Hallo
Wenn ihr mich jetzt für dumm haltet, werdet ihr garnicht so falsch liegen.
Er läuft einfach nicht. Nicht einmal ansatzweise. Kein Mukks. Ich glaub ich bin zu doof.

Gruß Andy
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo Andy,

entweder du schickst ihn mir oder wir treffen uns auf der Alb. Bin über den 1. Mai in der Nähe von Bad Urach auf der Alb zum Modellfliegen. Vielleicht müssen wir ja auch Schnee schieben, dann kann man sich gut an einem Flammenfresser aufwärmen :D . Wenn ich mit deinem Willmandingen richtig liege, ist dein Weg bis Gomadingen -Offenhausen nicht weit.

Viele Grüße

Volker
 

Gast_14979

User gesperrt
Hallo
Erstmal danke für dein Angebot.
AAAber noch geb ich nicht auf. Ich lass mich doch von einem Haufen Messing nicht besiegen. Ich hab noch einen halben Liter Spiritus und eine Tube Brandsalbe :D :D Ich versuchs weiter.


Wenns dann aber nicht mehr sein kann, werd ich wohl dein Angebot annehmen, ihn dir schicken und lass dich dran verzweifeln.

Gruß Andy
 
Gibts was neues ?
 

Micha O.

User gesperrt
Gibts was neues ?
ständig....musst mal die Zeitung aufschlagen :D:D:D:D:D

Neee... mal im ernsthaft. Hier ist glaube ich nicht die richitige Plattform für solche Modellbaumaschinen. Da ist man an anderer Stelle besser aufgehoben. (leider)

Ich für meinen Teil habe schon das eine oder andere Maschinchen gebaut und auch zum laufen gebracht.
Siehe hier:

Flammenfresser 2

Flammenfresser 1

Gruß

Micha
 
scheint wirklich nicht das richtige Forum zu sein.
 
Oben Unten