Fliegende Teppiche und Scheiben...

Hi,
gibt es eigentlich noch Leute die fliegende Teppiche oder Scheiben fliegen ? In den 80igern hat man öfters mal welche auf Flugplätzen gesehen;aber die letzten Jahre fast gar nicht mehr !? Irgendwie kann ich das nicht so recht verstehen da diese Modelle einen absoluten Fun-Faktor haben und zudem fast nichts kosten im Vergleich zu "anderen" Modellen die man fast nur noch sieht...
 

Gerald Lehr

Moderator
Teammitglied
Ich würde mal gerne, hab aber keine Ahnung von und/oder auch keinen Bauplan.

Wenn Du was hast sach doch mal Bescheid.
 

AchimS

User
Die "Hofheimer" haben ein ganzes Rudel Scheiben mit Mainzelmännchen drauf. Große mit Verbrenner und kleine für indoor. Gehen wirklich gut, die kleinen torquen mit nem 280BB.

Achim
 

Rusty

User
Hallo,
was ich mal auf einem Flugtag gesehen habe, war eine fliegende Scheibe mit einem Radfahrer drauf der so richtig in die Pedalen getreten hat. Das sah sehr witzig aus. Ein Plan von so einem Modell würde mich auch interessieren. Vieleicht hat jemand so einen.
Gruß Rusty
 
Hallo.

(Achtung Bildbericht, lange Ladezeit.)

In unserem Verein, den “Flying Tigers” Schwarzkollm sind solche Scheiben recht beliebt. Fliegende Teppiche wurden auch mal getestet. Der grundsätzliche Aufbau ist einfach und immer gleich. Es ist dieses styro-ähnliche Material aus dem Baumarkt, ein paar Leisten und so weiter. Dazu ein etwas kleinerer Verbrenner an dem Ende wo später vorne ist, ein wenig Fahrwerk und ganz, ganz wichtig die Bemalung, ich habe nicht von jeder Scheibe Fotos gemacht, aber es sind zum Teil richtige Kunstwerke darunter. Nun schweige ich vor mich hin, unter anderem weil ich selbst nie so ein Teil gebaut und bemalt habe, und lasse die bei pixum hinterlegten und damit nur voraussichtlich 21 Tage haltbaren Bilder sprechen :











... letztes Flugplatzfest in Welzow, ein ganz besonders gut gelungenes Exemplar. Flugleistungen die ich nicht für möglich gehalten hätte und ganz besonders zu erwähnen eine Nachtflugbeleuchtung. Über 100 LED (geschätzt, nicht gezählt) über den Umfang verteilt.





Mit freundlichen Grüßen Warp seven
 

Rüdiger

User
Servus Gerald,

Scheiben- oder Rechteckflieger bauen ist mehr als easy:

Schwerpunkt wie gewohnt im ersten Drittel, Fläche der beiden Ruder um die 20% der Tragfläche mit viel Ausschlag auf Quer und moderatem Ausschlag auf Höhe.

Das Seitenleitwerk recht gross anfertigen, Anlenkung brauchts nicht.

Als Material für einen Verbrennerflieger nimmst Du Baumarkt-Styro, 15 bis 20 dick und beplankst es mit 1er Balsa, ne profilierte Nasenleiste ist unnötig, einfach stumpf einen Balsastreifen drauf. Den Vierkantrumpf aus 3mm Balsa bauen...das wars dann auch schon.

Die Teile brauchen recht viel Kraft, eine Scheibe von 60cm Durchmesser benötigt schon wenigstens einen 6,5er.

hth,

rüdiger
 
Hi,
hätte nicht gedacht das da soviel Resonanz kommt.Wenn ich mir die Bilder so anschaue,muss ich feststellen,dass man eigentlich solch ein Teil unbedingt haben muss...
 

fb0816

User
Und mal ehrlich,
wenn man die Zuschauer bei Modellflugtagen fragen würde, was Ihnen am besten gefällt, so sind es bei vielen sicher die "Styroscheiben" Wum und Co!
 
Hi,
gibt es irgendwo einen Bauplan den man sich herunterladen oder bestellen kann ? Oder ist jemand bereit eine "Kurzbauanleitung" zu erstellen ?
 

mec

User
vielleicht kann mir hier jemand helfen:

ich suche das im untenstehenden bild abgebildete material. es heißt angeblich "coroplast", soll 4mm dick sein und besteht aus lauter röhrchen, die miteinander verbunden sind.
im amiland wird es als basis für die "pizza box flyers" verwendet (siehe thread "pizza box flying" im motorflug).
mit der suchmaschine konnte ich bisher nichts finden.
wenn ich mich recht erinnere, glaube ich, habe ich es mal als material für aktentaschen gesehen.

aber wo bekommt man es meterweise?



mec
 

Spunki

User
Hallo mec

Ich habe mir mal vor Jahren für meinen Hubi eine ultraleichte Transportbox daraus gemacht ... bekommen hab ich das Zeugs nach langem Herumtelefonieren (Gelbe-Seiten) dann bei einer Verpackungsfirma in Wien, 22. Bez ... kann mich aber beim besten Willen nimma erinnern wo die war :( ...

Das Material war milchig transparent und leider nicht ganz knickfest - es blieb zumindest optisch eine milchige Knickspur ...

Grüße Spunki
 

mec

User
danke spunki, danke christoph:

habe an flächenservice.de schon ein mail geschickt. die haben es leider in der gewünschten dicke nicht auf lager und müßten erst beim hersteller anfragen, ob es überhaupt lieferbar ist.

mec
 
Hallo mec,
das Material nennt sich Coroplast soviel ich weiss,
gibts unter dem Namen VIKUPROP-Hohlkammerplatten bei der Firma Vink.
Hab leider nur einen alten Katalog von der Fa. Vink, musst du eventuell mal im Net suchen.
Ansonsten wird das Material für Verpackungen Displays Werbekoffer Ringhefter verwendet.
Daraus wird auch der MUGI gebaut www.mugi.co.uk
 
Oben Unten