• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Flitschen-Wettbewerb

Manuel_K

User
Die 78kg Dyneema Schnur scheint nun zu halten, die ersten Versuche ohne Vario/GPS waren recht gut - damit rücken die 150m mit 1S1P langsam näher... :cool:
 

Tobias Reik

Moderator, F3B, F3F und F3J Segelflug, Hangflug
Teammitglied
Videos jetzt auf Youtube

Videos jetzt auf Youtube

Da mit der Media-Seite auf RCN auch die Flitschvideos verschwunden sind habe ich eben mal die Video´s auf Youtube hochgeladen.

Hoffe es inspiriert :)

Projekt Flitschen 300:

Projekt Flitschen 306+:
(@Wolfram: Sorry für die gehässige lache :rolleyes: )

Viele Grüße
Tobi
 

Christian Hidde

Vereinsmitglied
Hallo,

habe mich auch mal am Flitschen probiert.

Modell SIN DS eigenbau: Spannweite 1320mm Fluggewicht 750g.

2P Bungee Start per Hand, zwei Helfer haben das Modell gehalten, Dehnung ca: 600%.

1.png

Da geht mit mehr Blei im Modell bestimmt noch mehr, das Modell hat noch einiges an Festigkeitsreserven.


Gruß

Christian
 

Tobias Reik

Moderator, F3B, F3F und F3J Segelflug, Hangflug
Teammitglied
Sauberer Einstand !

Sauberer Einstand !

Hallo Christian,

das sieht ja richtig gut aus !

Trage doch Dein Ergebniss in die Flitschen-Wettbewerbsliste ein (siehe Signatur).

... der nächste Schritt sollte sein eine serielle komponente in das System einzubringen - mehr Gewicht macht sich eher negativ bemerkbar.

Freue mich auf Deine nächsten Logdaten - und ich überlege mir schon mal mit was ich da dagegen halten kann - denn den Tigger habe ich nicht mehr :cool: :(

Viele Grüße
Tobi
 

Christian Hidde

Vereinsmitglied
Hallo Tobias,

die 750g Abfluggewicht waren schon mit 100g aufgebleit, ich dachte das bringt was.
Wird es sinn machen mit 650g zu Flitschen, oder muss ich auf 2S 2P gehen um noch höher zu kommen?
Es war auch recht Windig, ist das hilfreich oder eher kontraproduktiv.

Das Modell ist ansich ein F5D Flieger, zum Hangfliegen hatte ich mir mal eine etwas festere Variante Laminiert und weil die Kiste sonst nur rumliegt, habe ich das Flitschen einfach mal ausprobiert.

Gruß

Christian
 

Tobias Reik

Moderator, F3B, F3F und F3J Segelflug, Hangflug
Teammitglied
Hallo Christian,

bisher war leichter immer besser wobei der Tigger auch 1600g bzw. mit Ballast 2050g auf die Waage gebracht hat.
Versuch macht klug - das war ja damals auch der Ausgangspunkt aus dem dann der Flitschenwettbewerb entstanden ist ;)
... verschiedene Aufbauten und Modelle zu versuchen um die Werte dann miteinander vergleichen zu können...

Ich kann aber mit sicherheit sagen, daß Dein Modell mit 2P Bungees die Gummis nicht bremst und sie Ihre maximale "zusammenziehgeschwindigkeit" erreichen - von daher würde Ballast sinn machen.
Wie Du mit der geringen Spannweite das Gewicht um die 90° kurve bekommen willst ohne die Fuhre zu sehr abzubremsen ist dann eine andere Geschichte ;)

Diese maximale Geschwindigkeit, die die Gummis bereits sind abzugeben, schafft man nur über eine längere Strecke bzw. den Einsatz einer Umlenkrolle zu steigern - ich bin ein verfechter der Umlenkrolle, da es nicht nur Geschindigkeit ondern auch Sicherheit bringt :)


Ich habe mir als nachfolger für den Tigger eine Ialomita gekauft. Leider habe ich bis heute nur den Rumpf und das Leitwerk erhalten. Die Bulletproof-Flächen haben es leider nie bis zu mir geschafft :cry:

Tobi
 

Christian Hidde

Vereinsmitglied
Wie Du mit der geringen Spannweite das Gewicht um die 90° kurve bekommen willst ohne die Fuhre zu sehr abzubremsen ist dann eine andere Geschichte
Dafür müsste der Flieger ja eigentlich bestens geeignet sein, als F5D gehen die Teile ja auch bei knapp über 1000g und gut 320km/h und mehr, sehr eng durch die Wenden ohne viel Fahrt zu verlieren.
Gut da ist dann ein Antrieb drann der die Mühle zieht, das ist beim Flitschen ja nun nicht so.

Wie du schon sagst, Versuch macht klug, ich denke da werde ich noch einige Flüge machen und die ein oder andere Konfiguration testen.

Gruß

Christian
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Manuel_K

User
Hmm wenn ich das so lese dann sollte ich die Pace Desire auch mal wieder abstauben. Leider hab ich nur ein Scale Gummi zur Hand, daher ist bistlang bei 140m rum Schluss - vielleicht wage ich mich mal an die 150. Oder ich treff mal irgendwann irgendwo auf die Männerflitsche, mal sehen ob das Ding dann auch das flattern anfängt. ;)
(problematischer wird da her die Kombination aus 2m Spannweite und 300m Höhe ;))

Gruß Manuel
 

Wolfram Just

Vereinsmitglied
Weiter geht's!

Weiter geht's!

OMG, es geht weiter! Respekt, Christian, für Deine 263,9m!

Endlich wagt sich wieder jemand dran, Tobi den Rekord abzunehmen. Der hat sich mittlerweile ja genug auf dem "Liegestuhl" ausgeruht! :cool:
Ich hab meinen Tigger noch und einen ungebauten "Spezial"-Blade, und die Gummis sind gut mit Talkum konserviert! Hm, nur mein Kampfgewicht von vor 4 Jahren hab ich schon länger nicht mehr... Mal sehen!

Aber immer dran denken, Safety first!

Gruß
Wolfram
 

Manuel_K

User
Wenn sich noch 2-3 Verrückte finden dann kann man ja mal ein RCN-Flitschentreffen eingerufen?!
Hat ja nicht jeder eine Männerflitsche(tm) zuhause und Tobias kann sämtliche Versuche mit seiner gehässigen lache kommentieren ;)
 
Bin mit meinem Nuri SPW ca. 1 Meter bei 2P Bungee und Umlenkrolle bei 30 Meter Auszug auf ca. 140 Meter gekommen.

und bei 50 m Auszug auf gute 200 Meter.

Mein neuer Pfeil mit 1,4m SPW und 1,1 Kg wird dann zeigen wo die Grenze ist.

Was mir bisher aufgefallen ist...... So etwa in der halben Beschleunigungsphase wird das Modell an den Boden angezogen und geht dann gleich wieder mit Tempo weiter.

Auch im Logger zeigt sich in diesem Moment ein kurzer Tempoabbau.

Wie kann ich das umgehen?

Hier schon mal ein Bild vom 1,4m Teil

g DSC_1648.jpg

Danke

Gruß
Andreas
 

Peer

User
Cooler Flieger !

Bremse raus: Flitschengummi an einem ca. 1,5 m hohen Pfosten
festmachen (und den Pfosten mit 3 Abspannungen richtig gut sichern!)
Dadurch vermeidest Du Seilreibung. Ist ein bisschen Aufwand, macht aber
einiges aus !

Gruß
Peer
 
203 Meter bei ( nur) 50 Meter Auszug

203 Meter bei ( nur) 50 Meter Auszug

Bin ich hier der erste Nurflügelpilot ?

Steigrate ca. 50 m / Sekunde.

50m  1 ----204.jpg

kl  g DSC_1648.jpgkl  DSC_1657.jpg


Bei 40 Meter Auszug
40m  2  ----175.jpg


Bei 30 Meter Auszug
30m 1 --118.JPG

Irgentwo kann der das Maul nicht halten , da kommt vorne bei der Beschleunigung mächtig Luft in den Rumpf. Anders kann ich mir den unteren Piek nicht erklären.......

Da geht noch mehr. Jedenfals ein bisserl.

Ach ja >>>> 1S3P Bungii EMC mit Umlenkrolle
 
Hallo Andreas,

bei fast allen barometrischen Loggen gibt es Abweichungen der gemessenen Höhe durch starke
Beschleunigungen.
D.h. die enorme Längsbeschleunigung beim Flitschen bedingt eine Verformung der Membran des Drucksensors, welcher
dann (kurzfristig) "falsche" Höhen anzeigt.
Ändere mal die Einbaulage, evtl. hilft das.

Siehe auch hier (und ff.), da habe ich mal gezielt den Beschleunigungseffekt gemessen:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1174151&page=9

Gruß

Tim​
 

Tobias Reik

Moderator, F3B, F3F und F3J Segelflug, Hangflug
Teammitglied
Hallo Andreas,

ich habe Deinen Start mit dem Spwoopie mal in die Flitschenliste eingetragen.
Im Logfile fehlt leider die Markierung für die Starthöhe (ich habe mal ~3m geschätzt).
Vielleicht magst Du ja noch die fehlenden Angaben ergänzen :)

Dein Ziel ist übrigens noch nicht erreicht - Du bist erst auf 11 :-)

... irgendwie bekomme ich auch schon wieder Lust was bescheuertes zu machen :D :cool:

Tobi
 
Danke für den Eintrag. Mal sehen was da noch geht.....
Auch die angenommenen 3 Meter Starthöhe aus der Hand ändern im Moment nix an Platz 11 .

Bin dabei.

Leider gibt es eine Fehlermeldung des Servers , deswegen hier mal die Daten.

Bungee  Unbenannt.jpg
 
Oben Unten