Flitschenstart ?

Hi Leute,

da ich bald (Winterprojekt) in das Lager der Impellerflieger einsteigen will muss mir mal jemand den Flitschenstart erklären und alle Einzeltele schildern evtl. Quellen.

Dann könnte ich bestimmt meinen vorhandenen Twinjet damit schon mal hochschiessen!?

Thomas
 
Flitschenstart

Flitschenstart

Hallo Thomas,

seit Jahren verwende ich die Flitsche von Multiplex ab Boden mit grossem Erfolg. Das ist ein Rohrgummi mit Seil, das in einen Fussauslöser eingeklinkt wird. Ein Stift in zwei ineinander greifenden U- Metallteilen hält das Ende, eine Abzweigung wird am Hacken des Modells eingehängt. Mit dem Fuss ausgelöst, beschleunigen Flugzeuge bis ca. 2 Kg problemlos auf Fluggeschwindigkeit, dann kann man Motoren einschalten und fliegen. Fliege damit Gripen von Scorpio, T33 von Kyosho. Bisher keine gefährliche Situation. Es sollte aber für die ersten 10 Meter eine kurz geschorene Rasenpiste oder besser eine Matte zur Verfügung stehen. Ein Katapult gab bei mir nur Probleme, also Bodenstart einfacher, schneller aufgebaut und weniger zu transportieren.

Urs
 
Flitschenstart für eJets

Flitschenstart für eJets

hallo,

ich starte meine eJet nur mit flitsche (ohne rampe), was die nerven bei kleineren modellen (bis 1.3kg) schont und für grössere (ab 2kg) unumgänglich ist. ich versuche meine "flitschen-bauart" zu beschreiben:

attachment.php


im baumarkt gibt es gummi-seile aus dem schiffsbereich, bei welchen der gummi zusätzlich mit gewebe umflochten ist. dies hat den riesigen vorteil, dass dir der gummi nicht um die ohren fliegt, wenn er mal reissen sollte!! achte darauf, dass du ein gummi-seil mit ca. 100% dehnung nimmst, d.h. dass 1m gummi-seil auf 2m ausgezogen werden kann.
für meinen albatros (3kg) - und auch alle anderen jet modelle - habe ich also 50m von diesem schiffs-gummi-seil gekauft und die enden miteinander verknotet (das seil wird also doppelt geführt).
nun brauchst du noch ein dünnes nylon-seil. eine schlaufe um den gummi zum verankern und eine schlaufe mit langen enden, wobei das eine ende kürzer ist als das andere. das kurze ende wird mit einem eisenring versehen und am modellhacken eingehängt. durch den eisenring rutscht das modell einfacher von der flitsche. das langen ende kannst du am fussauslöser einhängen.

attachment.php


blau: schiffsgummiseil mit gewebe umflochten
rot: nylon-seil

WICHTIG: das (nylon-)seil für fussauslöser und modell darf sich unter zug NICHT dehnen (KEIN gummi!), sonst überholt das fussauslöser-ende nach dem start das modell und kann sich am modell verfangen oder beim einlass angesaugt werden!! ...der crash ist mit einem dehnbaren fussauslöserende vorprogrammiert!

...so fertig. den gummi spannen, je nach modellgewicht, und los geht's.

viel spass beim nervenschonenen start....
 

Anhänge

  • flitsch.jpg
    flitsch.jpg
    15,4 KB · Aufrufe: 535
  • flit.jpg
    flit.jpg
    8 KB · Aufrufe: 375
Hallo,

das Gummiseil im "Bauhaus" hat 8 mm Durchmesser. Man kann es bei 50% Dehnung auf etwa 150 N ZUgkraft ausziehen. 10 m davon reichen für kleinere Modelle bis 1,5 kg aus. Man befestigt aber noch zumindest 5 m leichtes Perlonseil mit einem Metallring (Schlüsselring) zum Einhängen an das Modell. Der Haken im Modell ist ein wenig vor dem Schwerpunkt angebracht und solide im Rumpf oder bei Propellermodellen zwei Stück in den Flächen verankert. Der Haken ist so abgewinkelt, daß der Ring garantiert herausfällt.

Ein 30 cm langes Metallblatt mit Öse, im Bauhaus gibt es daß als Scharnier für eine Stalltüre, ist ideal für die Verankerung im Boden, die man auch wieder an der Öse herausziehen kann.

Ein Rampe ist an sich nicht unbedingt nötig. Wenn man sich dazu entschließt, macht man sie so lang, daß der Flieger minimal etwa 1 m unterstützt wird. Die Rampe nicht so steil ausführen. 10 bis allenfalls 30° gegenüber dem Boden sind richtig. Zwischen den Schienen der Rampe dürfen keine Streben sein, die nach der Antenne o.ä. des Modells schnappen. Ich mußte diesbezüglich einschlägige Erfahrungen machen. Da hat es erst die Antenne und dann das Zugseil geschnappt. Zum Glück, sonst wäre es ohne Antenne ein kurzer Flug geworden....

Gernot
 
@ Thomas,

auch ich habe es mit einfacheren Gummis ( ??? ) probiert.
Mein persönlicher Rat, vergiss es.
Die Cracks sind sich da ausnahmsweise mal ziemlich einig ( Selbst gesehen in Aspach 2004 ):
EMC Vega Bungee Gummi.
Ein Korkenzieherhering auf die eine Seite, auf die andere ca. 3 - 5 m Seil.
Ins Modell kommt ein Rohr mit 4 mm Innendurchmesser, ans Seil ein Stift mit 3mm Außendurchmesser. Rohr im Modell ca. 20 - 30 nach vorne neigen.
Hatte bisher noch nie Probleme, mit diesem System gehts bis ca. 3.5 kg Modellgewicht ohne irgendwelche Probleme.
Vielleicht nicht ganz das billigste, aber es tut zu 100%

Gruß Dirk Momann
 
Hallo Thomas,

eine Quelle wo Du alle Teile in sehr hochwertiger Ausführung bekommst ist WEMOTEC.
Das Ganze hat seinen Preis, ist aber super zuverlässig. Dort gibt es auch Gunmis für jedes Jetgewicht. Eine Rampe kannst Du dir selber bauen. Ich habe aber auch schon eine "fertige" gesehen beim Modellbau-Bichler. Hat natürlich seinen Preis.
Bei einer Sache must Du aufpasssen, das Gras darf nicht zu hoch sein, sonst fädelt das Modell ein und das wars auch dann. Hinfreich ist auch eine Fischwaage, damit stellt du die Gummispannung ein. Somit hast Du beim Starten immer die gleichen Vorraussetzungen bezüglich Startzug.
Gruss,

Robert
 
Hallo,

Dirk, das klingt ja gut (kein störender Haken am Modell) ich hätte Angst das sich der Stift verkantet... dann gibts ne heftige Landung :-(
Wie lange sollte der Stift etwa sein?

Andi
 
@ Andi,

das ganze Leben ist ein Risiko, nee im Ernst:
Der Metallstift am Seil ist ca. 15 - 20 mm lang, dass Röhrchen im Rumpf ca. 25 -30 mm
Ich habe am Metallstift bewußt noch 2 Stellringe befestigt, um das Gewicht zu erhöhen. Dadurch wir er relativ schwer, und fällt sowie die Seilspannung nachgelassen hat sofort raus, da er ja 1mm Luft im Röhrchen hat. Bei unzähligen Tests im Trockendock hat es immer prima funktioniert, so daß ich es nun wirklich in der Praxis einsetze. Hatte bisher nie Probleme. Diese Lösung ist aber beileibe nicht auf meinem Mist gewachsen, in der Literatur gibt es unzählige Beiträge zu diesem Thema. Das Problem, daß ein Modell beim Bungeestart zu Tode geschleift wird kannst du meiner Ansicht nach mit keiner Methode völlig auschließen.
Ohne Risiko gehts nur mit Fahrwerk.

Gruß Dirk Momann
 
Kannst aber auch nen gebogenen Stahldraht als Haken unten einharzen, der ca. 3mm lang ist, das ist ausreichend und nicht bei der Landung hinderlich.


Heiner
 
Auslöser

Auslöser

Hallo!

Hat vielleicht jemand von Euch mal ein Bild/Zeichnung von einem Fuß-Auslöser? Ich habe geade nicht so eine tolle Vorstellung, wie das aussehen soll.

Gruß,

David
 
Tach,

tut dem David und mir doch den Gefallen und stellt mal ein paar bilder Eurer Fusspedale rein...damit sich die Welt mal nen Überblick verschaffen kann :D

THX
 
Gleiches Prinzip. jedoch Marke Eigenbau.
Absolut hightech...

Der Lappen verhindert das vorschnellen des Ringes.

Mit Gruss
Beni
 

Anhänge

  • PICT0321_web.jpg
    PICT0321_web.jpg
    105,7 KB · Aufrufe: 167
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten