FloRES fliegt...

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo,

die Daten von Jörn sind angekommen und stehen bereit.

Ganz herzlichen Dank an Jörn von uns allen


Viele Grüße

Volker

:rcn:
Rc-Network Modellsport e.V.


Anhang anzeigen 2277522 DXF Datensatz für einen Kompletten RES-Klasse Flieger
 

Anhänge

  • FloRES2.jpg
    FloRES2.jpg
    185,2 KB · Aufrufe: 246
  • P1060361.jpg
    P1060361.jpg
    116,5 KB · Aufrufe: 255
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

lkas2205

User
Nabend,
wirklich ein klasse Plan. Respekt diesen um sonst zu veröffentlichen da steckt ja viel Arbeit hinter.
Vielen Dank dafür. Der Flieger wird noch gebaut.
LG
Lukas
PS: Eine Frage hätte ich noch entweder habe ich's überlesen oder es wurde noch nicht erwähnt. Was wiegt der Gute bei dir?
 

jweber

User
Hallo Lukas,

freut mich, dass Flores Dir gefällt. Meiner wiegt inzwischen ganz knapp über 700g, da noch ein bisschen Schwerpunktkorrektur und eine Reparatur dazugekommen ist.
Dafür ist der Flieger ziemlich robust für eine Holzkonstruktion. Da ich damit aber auch keine Wettbewerbe fliege, ist das auch gut so. Sonst kommt man gegen den kleinsten Wind ja schon nicht mehr an.
Aber es sind auch 40g Blei drin. Das Leitwerk leicht machen und alles Gewicht nach vorne bringt bestimmt noch was.

Viele Grüße und frohe Weihnachten
jörn
 

lkas2205

User
Nabend Jörn,
ist doch vollkommen ok das Gewicht.
Evtl. baue ist die Ruder in Stäbchen Bauweise das bringt nochmal etwas aber auch so wird es ein guter Ersatz für meine blue Phoenix sein.
LG und frohe Weihnachten euch allen
Lukas
 
Ich habe jetzt mal die teile etwas von der Materialauswahl her optimiert.

Alle gefrästen teile wiegen jetzt 203g.

Mal sehen wie das ganze wird.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    83,7 KB · Aufrufe: 200
  • image.jpg
    image.jpg
    77,6 KB · Aufrufe: 188
So ich habe gestern mal etwas ge-puzzelt … J

Echt genial … der Aufbau ist extrem intuitiv … und mit etwas überlegen braucht mal keinen Plan …

Da ich mit dem Bausatz auch gleich meine Fräse teste (hatte etwas Abweichungen) bin ich gleich doppelt begeistert!

Es passt alles super zusammen!

Freue mich schon aufs verkleben!image.jpg
 
Elektrowinde

Elektrowinde

Hallo Jörn und RES-Freunde

Glückwunsch zu eurem gelungenem Projekt.
Ich interessiere mich besonders für die kleine Winde.
Sollte noch jemand Infos zu ähnlichen Elektrowinden haben, würde mich das sehr interessieren.

Mit thermischen Gruß Peter
 

jweber

User
Es freut mich, dass Euch das Projekt gefällt. Bitte stellt ein paar Bilder ein, die Rückmeldungen über Nachbauten waren bisher nicht sonderlich zahlreich :-)).

Ich habe immer noch Freude an meinem inzwischen 730g schweren Flores, der u.a. ein Vario mit TEK-Düse bekommen hat und auch schon ein bisschen ramponiert aus der Wäsche schaut.
Flores Evo (etwas leichter durch größere Ausschnitte in den Rippen und im Rumpf), anderes Rohr, weniger Blei und Pendelleitwerk liegt schon seit einem Jahr auf dem Brett, ist wegen Zeitmangel aber nicht fertiggeworden.

Die Winde war mal für HLG´s, besteht aus einem Speed 700, ein paar Holzresten und Zahnrädern und einer übriggebliebenen Kunststoffseiltrommel und war für Flores etwas zu schwach. Ich nehme gerade lieber das Gummiseil. Eine etwas stärkere Winde ist hier abgebildet:
http://www.aero-hg.de/hlgwinde.htm

Die Steuerung über Regler und Empfänger würde ich sofort wieder so machen. Dann liegt die Winde einfach auf einem Geber oder Schalter der Steuerung und man muss nur rechtzeitig ausschalten. Bei MPX kann ich zwei Empfänger binden. Einer muss nur "light" sein damit sich die Rückkanäle nicht beissen.

Jörn
 
Hochstartwinde

Hochstartwinde

Wenn Du aber mit mehreren Segelflieger die Winde nutzen willst, ist es besser die Winde mit Fußschalter zu steuern. Denn wenn Du gerade in der Thermik bist, wird es schwierig nebenbei noch einen weiteren Segler an der Winde zu Starten. Bei meiner kleinen HLG-Winde lässt sich die Seilspannung über ein Poti vorwählen und Segler zwischen 100 und 800g starten.

bild 030test.jpg

Vielleicht gibt euch das Bild eine Anregung.

Gruß Peter
 

jweber

User
Hallo Peter,

ich habe gerade den anderen Thread mit Deiner Winde gefunden.
Bei uns war ich der Einzige, der ohne elektrische Nase hochwollte, und meistens unter der Woche sogar ganz allein.
Der Vorteil für mich war halt, keine Umlenkrolle zu setzen, einfach die Winde 120 m weiter in den Acker stellen und losgehts.
Bei uns fliegt ein Schirm gerne in die Büsche, da hatte ich mit der Winde die Möglichkeit, das Seil fast ganz einzuholen.

Wenn Ihr mehrere seid, einfach eine eigene Steuerung verwenden, das spart auch die Umlenkrolle.
Weitere Möglichkeiten ergeben sich mit einem Arduino. Auf die Idee hast Du mich gebracht.
Ich überlege schon, wie ich die Winde pimpe. (Stromregelung, Autostart etc)
Wenn man nur mehr Zeit hätte.

Jörn
 
Hallo und guten Morgen,

da mich das Thema RES auch interessiert um einen schönen "Feierabendflieger" zu haben,
habe ich mir mal die DXF Datei angesehen.

Vielen Dank für die Veröffentlichung der Daten.

Leider kommt beim Import der Datei in Estlcam nur Unsinn dabei raus.
Unter anderem sind einige Ovale nicht dort, wo sie hin gehören.
FLORES2-ESTLCAM.jpg

Na gut, also DXF Import in Inventor, um die Fehler zu korrigieren.
Auch hier kommt mein Programm damit nicht ganz klar :-(
Es sind teilweise nicht verbundene Linien, teilweise überlappende Linien vorhanden.
Das mag Inventor mal gar nicht.

Hier ein Beispiel an R14
R14.1.jpg
R14.2.jpg

Hier ein Beispiel an R30
R30.1.jpg
R30.2.jpg

Nun habe ich es so weit korrigiert, und werde FloRES erst mal virtuell zusammen setzen, da meine große Fräse noch im Bau ist.

Gruß Toby
 
Hallo Allerseits,

Ich hatte keine Probleme mit den Dxf in Estlcam

Falls gewünscht könnte ich die Datein mit der neuen Materialzusammenstellung und Verteilung auf die Brettchen hier zur Verfügung stellen - natürlich nur mit Zustimmung des Geistigen Eigentümers!

Gruß aus Österreich
Martin
 
Hochstartwinde

Hochstartwinde

Hallo Jörn

Eine Winde ohne Umlenkrolle ist auf jeden Fall ein Gewinn beim Handling.
Und einen Arduino zur Steuerung einzusetzen kann ich nur empfehlen.
Meine Windenentwicklung ruht im Moment. Mein Interesse gilt zur Zeit dem Solarflug.

Mit solarem Gruß Peter
 

jweber

User
Hallo @ all,

also ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn Korrekturen vorgenommen werden oder Fräsdateien zur Verfügung gestellt werden.

Ich sehe das Forum als Austauschmedium für Wissen und Erfahrungen. Ich habe mir auch gerne andere Konstruktionen angesehen und versucht etwas daraus zu lernen. Vieles im Themenkomplex RES geht ja z.B. auf Mark Drela zurück, der ja auch viel Wissen freigegeben hat.
D.h. wenn jemand Ideen hat, kann ich eventuell daraus lernen.

Deswegen finde ich es auch schade, dass im CAD/CNC Bereich seit über einem Jahr keine Konstruktionen mehr veröffentlicht wurden.
Aber ich freue mich, dass es hier weitergeht.

Jörn
 
Hallo Jörn,

Du hast 2x Rippe 1 im Plan. :confused:
Einmal mit (Brett mit den Rumpfseitenteilen 1x fräsen) und zweimal (Rippenbrettchen 2x fräsen) ohne Servoausschnitt.
Hast Du davon mal ein Bild wie das gedacht ist?

Gruß Toby
 

jweber

User
Ich glaube, da bleibt eine Rippe übrig, da ich die Fräsdatei für die Rippen zweimal durchlaufen lassen habe und dann eine zusätzliche Rippe mit Ausschnitt für das Servo brauchte. (Es ist schon ziemlich lange her.....)

Also ich habe eine Rippe in der Mitte mit Ausschnitt und und eine Ohne verbaut.

Jörn
 
Vielen Dank Jörn,

so in etwa hatte ich mir das schon gedacht.

Deine Zeichnungen passen, bis auf die besagten "Kleinigkeiten" echt toll.
Gefällt mir wirklich sehr gut.

FloRES-01.jpg

FloRES-02.jpg

FloRES-03.jpg

So soll es erstmal reichen, damit kann ich dann schon etwas anfangen.

Eine Frage hätte ich da noch, wie ist das mit dem Stahldraht in den Rudern?
Müssen die als U gebogen werden oder als U mit 90° Versatz?
Mit Versatz meine ich, das das Servo nur zieht, die andere Richtung des Ausschlags macht dann die Feder?
Oder ist die Feder nur dazu da, das Ruderflattern zu dämpfen?

Gruß Toby
 

jweber

User
Hallo Toby,

die Lücken hatte ich auch am Anfang. Bevor ich die Datei hochgeladen habe bzw. schon für meine Fräsaktion habe ich das aber alles rausgemacht.
Ich verstehe leider nicht, wie es dazu kam. Leider kann ich es auch nicht mehr nachvollziehen, da ich inzwischen auf Turbocad umsteigen musste (mein alter rechner mit XP ist tot)

Die Federn habe ich zum U gebogen. Zum Teil sind davon auch zwei verbaut, da die Spannung nicht reichte.
Mein Flores fliegt heute immer noch mit der Seilzugsteuerung, der neue sollte aber ein deutlich leichteres Rohr und eine Ansteuerung mit 0,8 Stahldraht in Bowdenzughülle bekommen. Wahrscheinlich hätte ich dann eine leichte Feder zur Spielminimierung mit reingemacht.
Das ist einfacher und präziser, wenn das Modell mal ein paar Tage alt ist.

Jörn
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo,

habe die Datei mal kontrolliert, Der Linienfehler an Rippe 14 und 30 konnte ich nachvollziehen, ansonsten kann die Datei mit Turbocad 2015 und AutoCAD 2014 einwandfrei geöffnet werden.

LG

Volker
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten