Flugwiese Raum München

Hallo Zusammen,

ich habe nun seit Jahren nochmal mit meinem Hobby angefangen und such nach einer perfekten Flugwiese im Süd-Osten von München.
Da Vereine teilweise sehr zeitaufwendig sind möchte ich dies vermeiden. Derzeit habe ich das Problem, dass ich meine Flugmodelle mit Fahrwerk nicht fliegen kann.

Gibt es denn überhaupt Plätze die man als "Wildflieger" verwenden kann?

Wenn ich im falschen Unterforum bin, bitte verschieben xD

Besten Dank!
 

80807

User
Da Vereine teilweise sehr zeitaufwendig sind möchte ich dies vermeiden.
Tja liebe Budderbrezel,
das ist so eine Sache eine gepflegte Start-und Landebahn kostet nun mal Geld und auch dementsprechene Pflege, alles mit Kosten und Arbeit verbunden, was glaubst wer für dich die Arbeit macht?,
und einfach so auf der Wiese fliegen?, das dürfte nach der neuen LVO ein bisschen schwierig werden.
 
Bin kein Münchner, aber Vorstand, und diese Kollegen kenne ich auch....
Denken mit ner 5€ Spende können sie sich freikaufen, weil sie den Flugplatz eh selten nutzen (nur bei schönem Wetter) deshalb muss man ja nicht das ganze Jahr im Verein sein...
Denken hilft.
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
...
Da Vereine teilweise sehr zeitaufwendig sind möchte ich dies vermeiden.
...
Hallo Buddabrezn,

dann hast vermutlich nur den richtigen noch nicht gefunden. Wie man an Deinen Anfragen hier sieht, ist unser Hobby alleine etwas mühsamer als in der Gemeinschaft. Für das bisschen Aufwand für einen Verein bekommt man eine ganze Menge vom Verein und seinen Mitgliedern. Versicherung brauchst eh, und ein gescheites Fluggelände sowie die hilfreichen Tips der Kollegen sparen vermutlich mehr Zeit und Geld als Dich die Mitgliedschaft kostet. Wenn Du einen Tip brauchst, gerne per PN.

Servus
Hans

(a Bayer kennt koa Brezel ;))
 
Derzeit habe ich das Problem, dass ich meine Flugmodelle mit Fahrwerk nicht fliegen kann.
Hört sich an als ob du eine Art Golfrasen suchst, oder besser; eine nette, schön glatte Beton/Asphaltfläche.

Bei der Dichte von Modellfliegern werden solche „Natürlicherweise“ entstandenen Flächen wohl schon von Klubs belegt sein. (Sofern das möglich, bzw. erlaubt ist, denn aufgebende Golf bzw. Flugplätze oder Straßen/Autobahnen gibt es bestimmt nur wenig.)
Oder sie sind ein Geheimtipp einiger weniger Wildflieger. Die werden das aber nicht in alle Welt herausposaunen wollen. Ansonsten würde ihr „Biotop“ bald hoffnungslos überlaufen sein. :eek: :cry:

Sind solche Flächen aber Unnatürlicherweise entstanden, sind sie von Klubs (oft in jahrelanger Arbeit) mühsam (= Teuer) mit „Pinzette, Nagelschere und Naturborstenpinsel“ aus dem Boden gestampft worden.
Aber dann kostet das betreten des heiligen Rasens oder der „Handverlegten & Mundgeblasener“ Startbahn eben eine Gebühr. Was ich verständlich finde.

;)
 
Hallo Leute,
Er sucht ganz einfach einen geteerten Feldweg mit freiem Gelände daneben !!

Da muss man jetzt keine Grundsatzdiskussion draus machen ...

Ist leider nicht so einfach rund um München zu finden.

Kenn mich leider in der Ecke von München nicht aus.

Gruß
Gerhard
 

Racerbuk

User
Also ich bin aus München und das mit dem Wildfliegen kannst du vergessen. Das Münchner Umland wird dermaßen dicht besiedelt, da wirst du nichts finden was legal ist und vor allem Freude macht. Das war der Grund warum ich vor Jahren auch in einen Verein gegangen bin obwohl ich die Vereinsmeierei nicht mag. Was mich allerdings dort erwartet hat war Freundschaft, Hilfe und das Gefühl dazuzugehören. Und nebenbei ein Platz der das Auge strahlen lässt. Die Vereinsmeierei beschränkt sich bei uns auf einen einzigen Arbeitsdienst im Jahr. Lässt sich doch aushalten oder ?! Hier trifft man Leute mit langjähriger Erfahrung und technischer Hilfestellung, und manchmal (man stelle sich vor ) wird sogar totes Fleisch verbrannt und gegessen... :D
Gruss Günter
 
Bin kein Münchner, aber Vorstand, und diese Kollegen kenne ich auch....
Denken mit ner 5€ Spende können sie sich freikaufen, weil sie den Flugplatz eh selten nutzen (nur bei schönem Wetter) deshalb muss man ja nicht das ganze Jahr im Verein sein...
Denken hilft.
Mit solchen Aussagen zeigt ein Vorstand sein wahres Gesicht.
Danke für soviel Ehrlichkeit.

Ich bin froh, das Hans mit Diplomatie und Geschick die Vorteile eines Vereins schmackhaft machen konnte!
- Sehr angenehm zu lesen. -

VG
Frank
 
Flugwiese

Flugwiese

Hallo Budderbrezel!
Wenn du längerfristig Freude am Modellfliegen haben willst, bist du gut beraten dir einen Verein im Münchner Süden zu suchen! Eine Mitgliedschaft im richtigen Verein bietet dir alle Vorteile, die
du als GrüneWieseFlieger einfach nicht hast; eine Heimat, Tipps von netten Kollegen und Kameradschaft! Ja, und es gibt sie noch , Vorstandschaften die mit viel Feingefühl und gesundem
Menschenverstand einen Verein führen! Sowas brauchst du, und da ist mal eine gute halbe Stunde Fahrt mit dem Auto gut angelegt!
Beste Grüße, Walter!
 
perfekte Flugwiese

perfekte Flugwiese

Hallo Budderbrezel,

das wirst du nicht finden. Mit Handstartmodellen kannst du bis Ende Juni auf Getreidefeldern landen, mit Heli von fast jedem Feldweg aus fliegen und mit Bodenstartmodellen von landwirtschaftlichen Straßen aus fliegen. Wobei die passende Stelle für letzteres selten zu finden ist.

Google hat mir da schon oft geholfen.

VG
Frank
 
...such nach einer perfekten Flugwiese im Süd-Osten von München...
Ah, eine taugliche Wiese reicht nicht? Nee, es muss schon perfekt sein. Is klar.


...Derzeit habe ich das Problem, dass ich meine Flugmodelle mit Fahrwerk nicht fliegen kann...
Paradebeispiel für selbstverschuldete Luxusprobleme. Ich kann als überzeugter Wildflieger nachvollziehen, wenn einer nicht im Verein sein will. Aber dann muss ich auch die Konsequenzen tragen! Was du hier postest, ist Wasch mich, aber mach mich nicht nass. Du musst dich also entscheiden, was du willst: fliegen, ohne sich mit anderen arrangieren zu müssen - dann wirst du wohl auf ein anderes Modellgenre umschwenken müssen.
Oder weiter feini-feini-Fahrwerksmodelle goutieren - dann musst du entweder dein eigenes Grundstück mit Fluggelände kaufen, oder (wenn es dazu nicht reicht) eben nochmal über deine Einstellung zum Club als solchem nachdenken.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: ich bin selbst Wildflieger, pflege aber ein entspanntes Verhältnis zu den Vereinen in der Gegend. Gelegentliche Gastflugtage stellen nach meinen Beobachtungen kein Problem für beide Seiten dar.

Und jetzt rate mal, wann und wo ich meine Modelle, die ein Fahrwerk haben, fliege;)

Nich-jammern-Gruss,
H.
 
Hallo Zusammen,

erstmal vielen Dank für die zahlreichen Beiträge ;-)

Ich glaube, dass ich hier nicht ganz verstanden wurde und ihr jetzt einen falschen Eindruck habt ...

Erstmal ein paar Infos, warum ich gegen einen Verein bin:
- Es hat sich als sehr schwierig gezeigt, überhaupt einen Verein zu finden. Bei den meisten Anfragen war die Antwort eher abweisend und eine Art von "wir wollen unter uns bleiben"
- Die meisten Verein sind von der Kapazität voll
- Nach langer Suche habe ich einen gefunden, jedoch war die erste Antwort "Wenn du auf eine SMS mal nicht gleich antwortest, dann können wir den Kontakt sofort beenden" - wie bitte?! :D:D

Ich selbst bin seit meinem 5. Lebensjahr in einem Fußballverein (jedoch in der alten Heimat, Saarland). Dort werden auch Beiträge und Arbeitseinsätze geleistet. Ich habe keine Probleme meinen monatlichen Beitrag im Sinne von Geld oder Stunden zu leisten.
Mir geht es nicht darum, dass ich günstig fliegen kann und andere dafür hart arbeiten.

Ich hoffe, dass ich Euch erklären konnte, warum ein Verein erstmal nicht interessant für mich ist. Wenn mich jemand doch des Besseren belehren kann, würde ich mich freuen.
 
Guten Morgen,

eigentlich wollte ich dir auf deinen Beitrag schreiben, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass deine Aussagen der Wahrheit entsprechen. Wieso soll eine unbeantwortete SMS eine Vereinsmitgliedschaft beenden?:confused:

Andererseits kenne ich einige Vereine in München und Umland. Ich hab leider auch den Eindruck, dass das Irrenhaus "Münchner Stadt" sich hier auch auf die Vereine niederschlägt.

Zu den Modellflugvereinen:
Die vollen Kapazitäten und teilweisen Neuaufnahmen erst mit vorheriger aufwändiger Bewerbung wurden mir auch schon so bestätigt.

Die extreme Reserviertheit beim Gastfliegen hab ich bei zwei Vereinen selber miterlebt. Da macht fliegen keinen Spaß.

Aber: Ich bin mir zu hundert Prozent sicher, dass du keine legale Flugwiese im Münchner Raum finden wirst. Wenn dann musst schon weit aus München rausfahren und da wird die Vereinsauswahl aber auch wieder besser. Eine perfekte Flugwiese ohne Verein wird dir keiner herstellen.
Mein Tipp: Entweder einfach mal öfters zum Gastfliegen bei einem Verein hinkommen. Vielleicht gewöhnt man sich an dich. Oder du trittst einfach einem Verein bei. Vielleicht brauchst auch einfach nur ein bisschen Eingewöhnungszeit. Das ist doch oft so, dass man erst mal irgendwo ein bisschen mitlaufen muss, bis man die gepflogenheiten so kennt. Anders herum, darfst auch nicht zum Verein kommen und sofort das schimpfen und nörgeln anfangen. Als Neumitglied musst du dich schon erst mal ein bisschen an den anderen auch orientieren und gewöhnen. Wenn man gleich als erstes nicht Hilfsbereitschaft und Geselligkeit präsentiert, sondern erstmal seine eigene Linie klarmacht, wirds mit dem Vereinsleben ja nachvollziehbar schwer.

Ich empfehle: Geh zu einem Verein. Selbst wenn es mal Streit gibt, wenn jeder ein bisschen mitmacht, verträgt man sich schnell wieder und es macht Spaß.

Gruß
Robert
 

Racerbuk

User
Du kannst mich gerne anschreiben. Bei uns ist jeder gerne gesehen der sich anständig benimmt. Gastfliegen ist auch möglich. Unser Verein ist der MFV Hallbermoos. Am besten mit dem Vorstand Kontakt aufnehmen und mal rauskommen. Saison ist ab Ostern offiziell eröffnet. Du findest uns im Internet. Oder mir per PN schreiben.
Gruss Günter
 
... und dann passt man halt nicht zusammen. Man möchte sich doch wohlfühlen.

Und an etwas gewöhnen muß man sich am Arbeitsplatz oder im Knast, aber nicht während der Freizeit.

VG
Frank
 

Racerbuk

User
Seltsamerweise haben wir hier in Bayern jedes Jahr mehr Urlauberzwachs und neue Mitbürger aus allen Regionen. So schlimm kanns bei uns also nicht sein. Ein Hoch auf alle Vorurteile.
Grüsse G
 

airshow

User
Mit Handstartmodellen kannst du bis Ende Juni auf Getreidefeldern landen, (Post Nr. 12)

Zum Landen bestellte Felder zu nutzen ist ein dummer Ratschlag. Der Grundstücksbesitzer/Landwirt ist darüber bestimmt nicht begeistert. Ein solches Verhalten schadet dem Ansehen unseres Hobby`s und führt langfristig zu weiterem Reglementieren.

Es gibt nur eines, der Threadstaarter sollte sich einen Verein seines Vertrauens suchen. Im Großraum München iist mit Sicherheit etwas zu finden.
 
Oben Unten