FlyAlps in Damüls

FlyAlps in Damüls

Ein Para-RC-Event im hochalpinen Gelände mit RC-Paraglidern.

Roland Richter

DSCN1344.jpg

Vom 2. bis 5. Juni haben bereits zum dritten Mal die FlyAlps in Damüls/Österreich stattgefunden.
Gemeinsam mit Alban Bertsch von der Flugschule FlyAlban und dem Team der Hacker Motor GmbH wurden die 30 Teilnehmer bei den FlyAlps betreut. Damüls ist ein idyllisches Bergdorf im Bregenzer Wald. Das dortige Fluggebiet ist einzgartig und bietet Flugmöglichkeiten in alle Himmelsrichtungen.
Die Elsenalp in Damüls steht für Gemütlichkeit, Gastlichkeit und erholsame Tage. Ein idealer Treffpunkt für alle, die neben einem landschaftlichen Erlebnis ein gemütliches Ambiente mit hervorragenden kulinarischen Möglichkeiten suchen. Im Basislager konnte alle RC-Paraglider mit ihrer Technik aufbewahrt werden.

Basislage in der Elsenalpstube.jpg

Die Teilnehmer waren im Berggasthof Elsenalpstube untergebracht. Einige hatten bereits 2015 ein Zimmer für diese Veranstaltung gebucht. Aus dem Hotel direkt auf den Startplatz ist die Devise. Es wurde wieder geflogen, geflogen und geflogen. Die Bedingungen waren wegen Nebel und Regen zwar nicht optimal, aber das konnte die RC-Para-Begeisterten nicht davon abhalten, in die Luft zu gehen. Abends waren einige beleuchtete Gleitschirme zu sehen.

nexus_am hang.jpg

Besonders das Fliegen ohne Motor in der Thermik und im Hangaufwind konnte die Piloten begeistern. Da wurde der Platz an der Hangkante schon einmal knapp, denn jeder wollte es versuchen und das bei einer Sichtweite von weniger als 50 m.

nexus.jpg

In den Flugpausen wurde sehr viel "geschraubt". Servos, Motoren und Regler mussten für eine bessere Flugleistung gewechselt und Leinen repariert werden. Änderungen und Einstellungen am Setup des Rucksackmotor-Sets waren nötig, aber auch Fernsteuerungen erforderten neue Justierungen.
Einige RC-Para Piloten waren mit ihren neuen Pilotenpuppen und Gondeln angereist, die sie selbst geformt und gebaut haben. Ein reger Erfahrungsaustausch rundete diese Event ab.

eigbau_trike.JPG

Die Teilnehmer erstellten eine Videoanalyse von Start und Landung ihrer Paraglider, die von Sascha Rentel ausgewertet wurde.

Einge Forenmitglieder nutzten den Service von @Chris, Chris um ihre Paraglider mit einem speziellen Schriftzug zu versehen. Chris hatte extra dafür seinen Plotter mitgebracht.

schirmbeschriftung.jpg

„Sicherheit beim Fliegen“, mit diesem Thema beschäftigte sich @Ofshore, Peter vom RC-Paragliding-Forum.

Höhepunkt war das gleichzeitige Fliegen aller Teilnehmer. Ziel war es, am Himmel in zwei Ebenen in einer Richtung und möglichst in einer Linie zu fliegen. Ganz oben, in der ersten Ebene, waren die Hybrid-Paraglider unterwegs, wie RC-Nexus und RC-Nyos, aber auch umgebaute RC-Astral Hybrid.

In der zweiten Ebene haben alle Single Skin, RC-Free, RC-Flair 2.4 und RC-Cool ihre Kreise gezogen.

Jede Gruppe wurde von ihrem Teamcoach souverän angeführt - was für ein tolles Flugbild! Danke Daniel (Coach Hybrid) und Chris (Coach Single Skin).

hacker_rc-nyos.jpg

Viele Sachverhalte und Einzelheiten rund um das RC-Paragliding, das Fliegen im Hangaufwind, Fliegen in der Thermik, das richtige Starten und Landen auf dem Berg oder am Hang, aber auch einfach das richtige Setup, speziell das richtige Gewicht für die sehr unterschiedlichen Bedingungen und Paraglider, die Benutzung der Bremse (die Schirmhinterkante) für optimales Gleiten und geringstes Sinken, das Laden, Entladen und die Benutzung von LiPos wurden von Sascha Rentel und Daniel Korfmann von der Hacker Motor GmbH erklärt. Auch Piloten manntragender Schirme konnten ihre Erfahrungen weitergeben und auf RC-Paraglider anwenden.

vorträge von sascha.jpg

Wir haben nicht nur viele begeisterte "alte" und neue Piloten getroffen und kennengelernt, sondern auch die einmalige Hilfsbereitschaft der Mitglieder des RCParaglidingForums erfahren. Es war sehr beeindruckend, gemeinsam zu helfen, wenn es zum Beispiel darum ging, viele defekte Leinen von einem Flair 2.4 neu zu spleißen - viele Hände schaffen ein schnelles Ende.

hacker_rc-flair_45.jpg

Danke an die Modellflugschule FlyAlban, das Hacker Team, an das Team der Elsenalpstube und an Didi und Schorsch für ihre vielen Fotos und Videos!
 

Kommentare

News

Neueste Beiträge

Oben Unten