• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

FMS Yak-130 70mm (analog Freewing Yak-130 70 mm)

Super vielen Dank.
Gerne. ABER das sollte dich nicht dazu verleiten nicht selbst den Schwerpunkt zu überprüfen! Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass bei vergleichbaren Komponenten bei einem Modell doch Unterschiede bei der Schwerpunktlage bestanden (keine Ahnung warum; ggf. Empfängergewicht, weniger Kleber am Heck verwendet usw.). Ich muss auch erwähnen, dass ich bei mir das V2-Fahrwerk (gefedert) eingebaut habe. Das wiegt schon ein paar Gramm mehr. Ggf. brauchst du also doch etwas Blei am Heck (ein Freund von mir fliegt afaik mit 15g Blei am Heck).
 
Gerne. ABER das sollte dich nicht dazu verleiten selbst den Schwerpunkt zu überprüfen! Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass bei vergleichbaren Komponenten bei einem Modell doch Unterschiede bei der Schwerpunktlage bestanden (keine Ahnung warum; ggf. Empfängergewicht, weniger Kleber am Heck verwendet usw.). Ich muss auch erwähnen, dass ich bei mir das V2-Fahrwerk (gefedert) eingebaut habe. Das wiegt schon ein paar Gramm mehr. Ggf. brauchst du also doch etwas Blei am Heck (ein Freund von mir fliegt afaik mit 15g Blei am Heck).
Das ist klar, den Schwerpunkt werde ich auf jeden Fall noch emitteln. Zumal ich ja vorhabe das Fahrwerk aus zu bauen für Handstart.
 
Na ja, wenn´s bei dir so sein muss .... Schade ist es aber schon. Die Yak hat echt Hammerpower und geht bei mir auf Gras nach ca. 15 m schon hoch. Und man kann Sie beim Landen wunderbar langsam machen und mit hohem Anstellwinkel reinholen und punktgenau landen.
 
Hallo,
wollte mir die 70mm Yak 130 eventuell auch zulegen, um sie auf der näher gelegenen Wiese, eventuell mal per Handstart in die Luft zu bringen.
Würde sie das mit dem Stock 6S Inrunner 1850kv schaffen und kann man sie dazu unten am Bauch gut greifen, um sie zu werfen eventuell in den Fahrwerksschächten?
Danke schon mal. :)
 
Ich habe es noch nicht probiert und kann daher nur mein Gefühl dazu zum Ausdruck bringen. Greifen kann man sie von unten recht gut und sie sollte auch genug Bumms haben, um aus der Hand gut wegzugehen.
 
Für mich hat sich das Thema Handstart heute erledigt. Wir haben ja hier im Ort einen schönen Modellflugplatz und Verein. Bisher habe ich diesen ja gemieden, weil ich Bedenken hatte wegen meinen Hubschraubern. Ihr kennt ja alle das Problem Fläche und Hubis in Vereinen. Heute habe ich mich dann doch überwunden und den Präsident des Vereins angeschrieben.
Ich wurde sofort in den Verein aufgenommen und auch meine Hubschrauber sind dort herzlich willkommen.
Jetzt kann ich meine Yak definitiv mit Fahrwerk zusammen bauen und fliegen. Der Vereinsflugplatz hat eine Gras und auch eine Hart Start/Landebahn. :):):)

Jetzt kann ich richtig los legen und das Jet fliegen richtig lernen mit Start und landen auf Fahrwerk. Und das gute daran ist im Verein hat es sehr viele Jet Piloten.
 
Habe eben gesehen das es wohl noch eine Yak 130 70mm V2 Version gibt.
FMS 70mm YAK-130 V2
SKU: FMS108P
http://www.fmsmodel.com/fms-70mm-yak-130-v2

Die hat wohl ein verbessertes Alufahrwerk und soll von der Montage besser gestaltet worden sein, wie ein 80A Predator Regler, statt dem 70A.
und auch irgendwelche aerodynamischen und Scale Verbesserungen sollen nun vorhanden sein, wie die kleinen Kunstoffverstärkungen an den
L.E.R.X. -Lippen,vorne über dem Einlass.

Ist an dem V1 Drahtfahrwerk irgendwas auszusetzen, und sieht man nun irgendwo besonderem Verbesserungen, die man jetzt unbedingt haben muss?
Auf den Fotos ist nur der Unterschied zum neuen Fahrwerk zu erkennen.
Oder lohnt sich da der Mehrpreis nicht.
Das Alufahrwerk mit Federbeinen sieht natürlich etwas schicker aus... das man hiermit nachrüsten könnte :
https://www.rc-castle.com/index.php?route=product/product&path=273_422_575&product_id=6616;)
 

Relaxr

User
Gut das Freewing hier langsam Konkurrenz von deutlich preiswerteren Anbietern bekommt. Da verschmerzt man auch mal einige (behebbare) Nachteile. Gerade bei Blockbustern wir der Venom 90 mm treibt Freewing schon eine wucherige Preispolitik. Gerade wenn so ein Modell lange Zeit gut läuft, kann man schon auch mal (mE) Preise senken.

Ich frage mich eh, warum viele ganz gute Foamies auch schnell wieder aus den Produktpaletten verschwinden, hier ist wohl der übliche Zwang zur Innovation die Triebkraft. Sowas klassisches wie die Venom oder die Me262 kann man immer weiter verbessern, was ja zum Glück noch geschiet.

Andererseits, sieht man bei den HK Aktionen, dass auch oft Schrott angeboten wird, bzw. nicht die Stimmigkeit wie bei den o.g. "soliden" Entwicklungen erreicht wird, das sind dann die Eintagsfliegen.
 
Habe eben gesehen das es wohl noch eine Yak 130 70mm V2 Version gibt.
FMS 70mm YAK-130 V2
SKU: FMS108P
http://www.fmsmodel.com/fms-70mm-yak-130-v2

Die hat wohl ein verbessertes Alufahrwerk und soll von der Montage besser gestaltet worden sein, wie ein 80A Predator Regler, statt dem 70A.
und auch irgendwelche aerodynamischen und Scale Verbesserungen sollen nun vorhanden sein, wie die kleinen Kunstoffverstärkungen an den
L.E.R.X. -Lippen,vorne über dem Einlass.

Ist an dem V1 Drahtfahrwerk irgendwas auszusetzen, und sieht man nun irgendwo besonderem Verbesserungen, die man jetzt unbedingt haben muss?
Auf den Fotos ist nur der Unterschied zum neuen Fahrwerk zu erkennen.
Oder lohnt sich da der Mehrpreis nicht.
Das Alufahrwerk mit Federbeinen sieht natürlich etwas schicker aus... das man hiermit nachrüsten könnte :
https://www.rc-castle.com/index.php?route=product/product&path=273_422_575&product_id=6616;)
Ich habe mir das Fahrwerk nachgerüstet. Das ist schon etwas ganz anderes. Das Drahtfahrwerk am Bug verbiegt sich schon arg schnell, selbst bei sanften Landungen. Und bei leicht unebener Piste läßt es die Yak bei Start und Landung schon mal springen, was heikle Situationen geben kann.
Ein anderen Regler habe ich bislang nicht vermißt und auch ansonst ist die Yak so schon perfekt.
 
Ich habe mir das Fahrwerk nachgerüstet. Das ist schon etwas ganz anderes. Das Drahtfahrwerk am Bug verbiegt sich schon arg schnell, selbst bei sanften Landungen. Und bei leicht unebener Piste läßt es die Yak bei Start und Landung schon mal springen, was heikle Situationen geben kann.
Ein anderen Regler habe ich bislang nicht vermißt und auch ansonst ist die Yak so schon perfekt.
Habe gerade mal die Verpackung geöffnet da ich ja auch die V1 bekam gestern. Die Lippen vorne am Einlass sind bei der schon verstärkt mit Kunststoff. :) auch der 70A Regler stört mich nicht, denn ich denke die fliegt auch so.
Das einzigste was mir etwas zu denken gibt ist die Aussage von MD-Flyer bezüglich Fahrwerk. Da dies mein erster Jet mit Fahrwerk wird frage ich mich ob das die richtige Wahl war wegen den Drahtfahrwerken. klar kann man die Nachrüsten aber ich überlege mir wirklich auch gerade ob ich die Yak zurück senden soll und schauen wo ich eine V2 her kriege in der Schweiz oder gleich was anderes holen von FMS mit gefederten Fahrwerken :confused:
 
Habe gerade mal die Verpackung geöffnet da ich ja auch die V1 bekam gestern. Die Lippen vorne am Einlass sind bei der schon verstärkt mit Kunststoff. :) auch der 70A Regler stört mich nicht, denn ich denke die fliegt auch so.
Das einzigste was mir etwas zu denken gibt ist die Aussage von MD-Flyer bezüglich Fahrwerk. Da dies mein erster Jet mit Fahrwerk wird frage ich mich ob das die richtige Wahl war wegen den Drahtfahrwerken. klar kann man die Nachrüsten aber ich überlege mir wirklich auch gerade ob ich die Yak zurück senden soll und schauen wo ich eine V2 her kriege in der Schweiz oder gleich was anderes holen von FMS mit gefederten Fahrwerken :confused:
Das Bugfahrwerk ist das Hauptproblem. Schau halt, dass du dir das bei FMS bestellst und nachrüstest.
 

HE-219

User
...in der Freewing geht ein größerer Akku bei weniger Strom sind dann gleich längere Flugzeit, bei Rc castle bekommst du die Freewing auch alls Deluxe mit Alubeinen und Innenläufer aber für das Geld Geld kann man auch beim Natterer die deluxe Hawk vorbestellen die hat ja sogar etwas Beleuchtung.
 

Stangi

User
Hallo Zusammen,
ich finde das Drahtfahrwerk sehr robust und funktional - bei einer harten Landung federd es gut ab, kann man es einfach zurückbiegen. Start und Landung klappen bei mir bei jetzt ca. 25 Flügen problemlos. Die Optik ist halt nicht so schön...

Die V1 ist schon sehr ausgereift - einfach damit flegen - das passt schon!

Gruß
Jürgen
 
Hallo Zusammen,
ich finde das Drahtfahrwerk sehr robust und funktional - bei einer harten Landung federd es gut ab, kann man es einfach zurückbiegen. Start und Landung klappen bei mir bei jetzt ca. 25 Flügen problemlos. Die Optik ist halt nicht so schön...

Die V1 ist schon sehr ausgereift - einfach damit flegen - das passt schon!

Gruß
Jürgen
Dem kann ich auch zustimmen. Nur bei uns auf der Piste war es halt ein Problem. Aber grundsätzlich ist die FMS Yak 130 V1 aus der Packung heraus total in Ordnung.
 
Klar. Musst dann halt nur die Fahrwerksdrähte abdremeln; dazu war ich zu faul.
:):) Dremeln mag ich auch nicht an einem neuen Modell. Ich fliege die mal so und kann wenn nötig immer noch wechseln.
Versuch macht klug ;)

Hallo Zusammen,
ich finde das Drahtfahrwerk sehr robust und funktional - bei einer harten Landung federd es gut ab, kann man es einfach zurückbiegen. Start und Landung klappen bei mir bei jetzt ca. 25 Flügen problemlos. Die Optik ist halt nicht so schön...

Die V1 ist schon sehr ausgereift - einfach damit flegen - das passt schon!

Gruß
Jürgen
Hi Jürgen Danke für die Info.
Ich werde mal so fliegen wie sie aus der Verpackung kommt. Die ersten Landeversuche werden eh noch unsanft sein, da möchte ich auch nicht gleich ein teures FW kaputt machen. Kann später immer noch wechseln. Ist ja wie gesagt meine erster Jet mit FW

Gruss Martin
 
Unsanft muss nicht sein. Man kann die Yak echt seeeeehr langsam machen. Richtig schön langsam mit Anstellwinkel rein und mit Schub die Sinkrate korrigieren. Am besten mal Landeübungen auf einer virtuellen Landebahn 5 - 8 m über der eigentlichen (Sicherheitshöhe).
 
Werde ich so machen Danke

Und da ich ja seit Gestern im Verein bin werde ich mir dann einen der Jet Profis ( hat es ja viele dort :) ) zur Hilfe holen

Gruss Martin
 
Super vielen Dank.
Dann hole ich mir die SLS XCube 3000 30C
Wie siehts mit dem Schwerpunkt aus ? Musstest Du noch Blei ins Heck kleben



Grüsse aus der Schweiz
Martin
Nein, brauche kein Blei. Schwerpunkt passt perfekt, wenn man den Lipo maximal nach vorne schiebt (wobei der Spielraum eh klein ist).
Ich habe da noch mal eine Frage zu den Akkus.
Würden diese hier AGA-Power LiPo-Akku 3300mAh 22,2V 30C 6S1P
Abmessungen (HxBxL) (+/-5%): 40x43x139mm
Gewicht (+/-5%): 520g
auch noch gehen, oder kriege ich mit denen ein Problem mit dem Schwerpunkt ?

Dies sind ja schon etwas schwerer als die SLS Cube 3000er.

Grüsse Martin
 
Oben Unten