FOCKE-WULF FW-190 von LRP

FOCKE-WULF FW-190 von LRP

Erfahrungsbericht

Die FOCKE-WULF FW-190 von LRP ist ein RTF-Modell, welches weitgehend vormontiert und mit Einziehfahrwerk und Speizklappen ausgestattet ist.

Technische Daten:

Länge 995 mm
Spannweite 1132 mm
Flächeninhalt 21,5 dm^2
Flächenbelastung um 52 g/dm^2
Abflugmasse 1150 g
Brushlessmotor 900/Vmin und 110 g
Luftschraube 10 x 6,3 " Dreiblatt
Drehzahlsteller 36 A mit BEC
Material: EPO
Servos: 5 Miniservos bereits mit Anlenkung eingebaut
Akku: 3s 1300-2200 mAh
RC- Anlage 6 Kanäle
Ladegerät für 2s und 3s mit 12 Anschluss
Steuerfunktionen: Querruder mit 1 Servo, Seitenruder, Höhenruder, Motor, Landeklappen(Spreizklappen), Einziehfahrwerk
 
Vorstellung der Baugruppen

Vorstellung der Baugruppen

Vorstellung der Baugruppen wie sie aus der Verpackung kommen.


Tragfläche

Oberseite, graue Tarnlackierung

IMG_0001.jpg

Bereits eingebaute Servos samt Anlenkung

IMG_0003.jpg

Unterseite, eingefahrenes Einziehfahrwerk und Spreizklappen

IMG_0004.jpg


Ausgefahrenes Einziehfahrwerk und gesetzte Spreizklappen

IMG_0005.jpg

Detailansicht

IMG_0008.jpg

IMG_0009.jpg
 
Rumpf

Rumpf

IMG_0010.jpg

Bereits eingebauter und mit dem Regler verkabelter Brushlessmotor 900/Vmin

IMG_0012.jpg

Wartungsöffnung oben vor der Kabinenhaube. Der Lipo wird stehend eingebaut und durch einen Klettwickel gesichert.
Einbaubeispiel mit dem mitgelieferten 3s 1300 mAh -Lipo und mit Deansstecker konfektioniert.

IMG_0014.jpg

Einbaubeispiel mit 3s 1800 mAh Lipo

IMG_0016.jpg

Seitenleitwerk mit angelenktem Bugfahrwerk

IMG_0019.jpg

Tragflächenauflage, eingebaute und angelenkte Leitwerksservos, LRP-2,4 GHz 6-Kanalempfänger

IMG_0021.jpg
 
Höhenleitwerk

Höhenleitwerk

Das Höhenleitwerk muss noch in den Rumpfschlitz eingeschoben werden. Es wird von unten mit dem Rumpf verschraubt.
Die Höhenruderhälften sind bereits werksseitig verwindungssteif mit einem Stahl-U-Bügel verbunden.

IMG_0022.jpg

IMG_0023.jpg
 
Dreiblattluftschraube

Dreiblattluftschraube

Die Dreiblattluftschraube 10 x 6,3 " wird mit einem Klemmkonusmitnehmer auf der Motorwelle befestigt. Spinner und Blende aus Kunststoff.

IMG_0027.jpg
 
Bauanleitung

Bauanleitung

Die >>Bauanleitung<< beschreibt verständlich und gut bebildert auf 27 Seiten den Umgang mit der FOCKE WULF.
Die Montage der Focke WULF beschränkt sich auf die Verschraubung des Höhenleitwerks, das Einhängen der Höhenruderschubstange und der Befestigung von Luftschraube und Spinner auf der Motorwelle.

IMG_0026.jpg
 
Schon geflogen?

Schon geflogen?

Hallo Gerhard,

versuche mal den Thread wieder zu beleben.

Bist du deine FW schon geflogen?

Hab mir auch eine zugelegt, für die abendlichen Dogfights mit den Vereinskollegen. :D

Tja, kurzer Bericht:

Bau:

Völlig problemlos und in maximal 1 Std. erledigt (inkl. Akku laden)! Obwohl kein Anfängermodell, ist die Bauanleitung für absolute Anfänger geeignet. Sogar sämtliche Steuerbefehle und grundlegendes über Aerodynamik ist enthalten!

Flug:

Fliegt meiner Meinung nach ziemlich gut, hat genügend Energie (kein Hotliner, soll sie auch nicht sein aber ausreichend Durchzug), Start und Landung auf gepflegter Graspiste kein Problem.

Fliege sie mit einem 3S 1800, macht 15g Blei am Heck! Aber geht sehr sauber durch alle Figuren. Looping, Rolle, Turn....

Lediglich ein paar Punkte Abzug gibt es für einen unklaren Motorabsteller? Akku hatte noch 3,8V/Zelle , Motor ließ sich aber nicht mehr einschalten, LS hat aber noch gedreht....

Notlandung (Gott sei Dank war ich in Pistennähe) mit anschließendem Kopfstand!

Am Boden sofort überprüft, dachte an Magnetfresser oder def. Regler.... Akku abgeschlossen, wieder angesteckt, Motor lief sofort wieder ohne Probleme an???
:mad: Ärgerlich, da ich den Fehler nicht lokalisieren kann. Und wenn das weiter abseits des Platzes passiert, heißt das Außenlandung und mit Sicherheit gröbere Schäden am Modell!
Das hat leider mein Bild von der sonst wirklich tollen Maschine etwas getrübt.

Fazit:

Alltagstauglicher Warbird für kleine Dogfights zwischendurch! Kann sich z.B. gut mit einer Parkzone F6F oder einer Mustang Gunfighter anlegen. ;)
Start- und Landeeigenschaften sehr gut, Flugbild traumhaft, tiefe Überflüge über den Platz --> SPEKTAKULÄR!

Hoffe sie wird noch viele Kampfeinsätze vor sich haben, bevor sie in die Geschichte eingeht :rolleyes:
(Dogfights sind ja nicht ungefährlich!)
 
Oben Unten