Focus Extreme - Ruderspiel....

man1ac

User
Hallöchen,

es hat zwar Ewigkeiten gedauert aber nun ist endlich mein Focus fast flugfertig, nur habe ich 1 bis 2 Ungereimtheiten zu denen ich nicht wirklich weiter weiß!
1.
Ich habe rundrum D60 verbaut, und alles nach Plan versucht, nur irgendwie brauche ich sage und schreibe 90g :eek: Blei in der Nase um den Schwerpunkt zu packen, jedoch kann ich dies nicht dort unterbringen. Ich habe Eneloop 2000 AA Zellen, sollte ich da dann ggfs was kleineres nehmen, oder habt ihr da Ideen?

2.
Meine VLW Anlenkungen sind über Gabelköpfe (schande über mein Haupt *g*). Diese habe in 0 Stellung ca 1mm Spiel, sobald ich Ruder gebe, fixiert sich das ganze System selber und alles ist bestens!
Außerdem hab ich in meinen kompletten Flächenservos auch ca 1mm Spiel (an der Ruderhinterkante gemessen) Ich habe eine Kreuzanlenkung angebracht (Feintuning fehlt noch damit ich ich die Ruderausschläge 100%ig schaffe....aber egal) und an der Servoseite eine 2mm Gewindestange mit Gabelkopf + Kontermutter drauf + 1 Tropen Seku rein. Hierbei ist aber konstant Spiel im Servo, es scheint kein Problem meiner Anlenkung zu sein....

Hat jemand eine Idee wie ich das Problem ausmerzen kann? Vielleicht ein bisschen Harz ins Ruderhorn oder sowas? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das die ganzen Servos "So schlecht sind" als das sie in ihrer ganzen Technik soviel Spiel drin haben....oder?


Meine allgemeine Frage wäre jetzt eher: Wie siehts aus mit dem Spiel? Ist das zu verkraften oder ist das bei einem solchen Modell tödlich?

Danke & Gruß
 
1mm spiel ist schon viel, fliegen kann man damit auch, man sollt sich dann halt langsam an die Schmerz(Flatter) grenze herrantasten.
An kleinere Haengen kommt man da eh eher selten hin.:rolleyes:


Ich hab auch D60 verbaut (und Modell ist schon 5 jahre alt) aber die haben weit weniger spiel, (Gerade getestet)
Also muss die Anlenkung wohl suboptimal sein.

Harz ins Ruderhorn, da wuerd ich vorsichtig sein:p
Gruss
Thomas
 

Ls4

User
1mm find ich auch viel
Ich selber würde es wohl nicht probieren
denke auch der Wurm ist irgendwo in der Anlenkung. Meine 6 D60 haben nahezu überhaupt kein Spiel

MfG

Tim
 

femo

User
mach doch mal bilder, dann kann bestimmt jemand was dazu sagen.
was mich stutzig macht ist das spiel am leitwerk....ist der bowdenzug bis hinten gut befestigt ? sind die löcher für die gabelköpfe in den ruderhörnern vielleicht etwas gross geworden ?
auch haben gabelköpfe gerne spiel auf den gewindestangen, weil die gewinde zu ungenau geschnitten sind. zusammendrücken mit einer crimpzange hilft. im notfall geht es auch vorsichtig mit einem saitenschneider - aber mit gefühl !
 

flowmotion

User gesperrt
Hi,

ich verwende größtenteils gar keine Gabelköpfe mehr.
Ich hatte mal 40 Stück der "guten" gekauft (die mit dem "V" drauf) und jeden 2. -3- kannst weg schmeißen.
Die Stifte haben häufig keine richtige Verpressung mit der Gabel und wackeln tierisch bzw. lassen sich mit nur wenig Aufwand herausreißen!

Überprüfe dies mal !

Hannes
 

mow

User
femo schrieb:
auch haben gabelköpfe gerne spiel auf den gewindestangen, weil die gewinde zu ungenau geschnitten sind. zusammendrücken mit einer crimpzange hilft. im notfall geht es auch vorsichtig mit einem saitenschneider - aber mit gefühl !
....oder einfach mit einem tropfen sekundekleber diese komponente zum gesamtspiel eleminieren!

prinzipiell aber natürlich am ruderhorn möglichst weit aussen und am servo weit innen einhängen !

mach mal paar bilder!

grüsse
 

mow

User
femo schrieb:
bin ich nicht so ein fan mehr von, weil sekundi sehr trocken und spröde ist und mit der zeit pulverisiert.....besser mechanisch lösen !;)
also bei mir hält das bombenfest.

dein vorschlag geht natürlich auch, allerdings lässt sich mit deiner methode diese spielkomponente nicht zu 100% eleminieren, solang das gewinde noch einigermasen funktionieren soll!! ;-)
allerdings hätte ich beim veringern des spiels gewindestange zu gabelkopfinnengewinde eher bedenken richtung langlebigkeit. durch die kräfte am ruder "leiert" sich das schnell wieder frei. also warum nicht verkleben?

alternativ kannst natürlich auch die gewinde stange mit dem gabelkopf verlöten!
 

femo

User
mow schrieb:
also warum nicht verkleben?
alternativ kannst natürlich auch die gewinde stange mit dem gabelkopf verlöten!

klar, wenn die einstellung passt, kannste auch epoxy nehemen, würde ich dem zacki vorziehen.....oder wie hannes schreibt, keine gabelköpfe mehr die geschraubten kugelköpfe sind da einiges spielfreier.
 

man1ac

User
Also ich habe die Bohrungen absolut spielfrei! Da bin ich mir 100ig sicher! Wenn ich am Ruder wackel scheint es auch so das die Anlenkung das 1:1 weitergibt...mir scheint es, eben da ich auch auf dem äußeren Hebel sitze, das dieses bisschen Servospiel reicht um 1mm auszumachen.
Und ein flatterndes Ruder wäre jetzt absolut zu viel gesagt, aber es lässt sich schon mit einem Finger so 1mm bewegen. Anbei Fotos:

comp_IMG_1524.jpg
comp_IMG_1526.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Raffi

User
Spiel hatte ich auch.

Nur ich habe eine normale Anlenkung verwendet und nicht gekreuzt.

Aber ich denke es ist immer das gleiche: Am Servo so ein kleiner Hebel wählen wie möglich und am Ruder einen so grossen wie möglich.:D

Bei meinem 2. Flügel habe ich es dann so gemacht, anstatt 5mm Hebel habe ich 10mm verwendet, Resultat: Bombenfest.


gruss Raffi
 

man1ac

User
Raffi schrieb:
Spiel hatte ich auch.

Nur ich habe eine normale Anlenkung verwendet und nicht gekreuzt.

Aber ich denke es ist immer das gleiche: Am Servo so ein kleiner Hebel wählen wie möglich und am Ruder einen so grossen wie möglich.:D

Bei meinem 2. Flügel habe ich es dann so gemacht, anstatt 5mm Hebel habe ich 10mm verwendet, Resultat: Bombenfest.


gruss Raffi

Haste denn ne Idee was ich da noch retten kann? Ich hab eigentlich keine Lust alles rauszureißen und neu zu machen :D Grade neue Servos kaufen ist teuer ;)
 
Hallo Bastian,
ich finde 1 mm Spiel nicht viel, ich hätte keine Bedenken beim Fliegen. Null Spiel gibt es ja nie. Vielleicht könntest du ja am Ruder weiter aussen anlenken, aber alles umbauen? ...ich würde es nicht machen.
Viele Grüsse
Chrig
 

Peer

User
Hallo,

also mit 1 mm Ruderspiel bei der Klappentiefe gibt's keine
Probleme im normalen Flugbetrieb.
Ich habe bei meinem Bird ebenfalls Klappenspiel von gut
1mm - und bin letzten Samstag ohne Probleme noch 150 mph
im DS geflogen :)
(und DS ist ja bekanntlich einer der beiden Geburtsorte
des Flatterns...)

Also ich würde erstmal alles nochmal kontrollieren, ob
nicht versehentlich irgendwas doch locker ist - und dann
ab zum Fliegen und probieren.

Peer
 

man1ac

User
Mehmed Borovac schrieb:
Hi!

Hast Du die Gabelköpfe festgelötet?

Grüße, Memo

Noch nicht, ich habe 1 Tropfen Seku rein gemacht, da ich alles noch demontierbar halten will....


Ich kann mal mit meiner Digicam ein Video machen, dort sieht man vllt mehr...
 

Laminatorikus

Vereinsmitglied
Moin!

Nur Seku ist zu wenig, das kann dein Spiel verursachen. Ich würde den Gabelkopf mit dem Gewinde verlöten.

Grüße, Memo!
 
Oben Unten