Formenharzauftrag

akobel

User
guten Tag, wie macht ihr den FormenHarzauftrag auf das Urmodell, gibt es nur den Pinsel auftrag, oder hat jemand eine andere schnellere Lösung ev. spritzen, rollern.?Meine Urmodelle (Rumpf) sind 2-3.5 m lang, und bin meisstens allein? Das ist eine ordentliche Arbeit vom Zeitaufwand!
 

O.J.O.

User
Pinseln ist da tatsächlich immer noch die beste Variante. Auch bei den größeren Vögeln. Wenn alles gut vorbereitet ist, geht es aber. Nach dem Formenharz gibt es ja auch eine kleine Pause. Immer schön von der Naßseite arbeiten, manchmal hilft auch ein Fön, mit geringer Drehzahl und natürlich nicht zu heiß.
 

Eisvogel

User
Hallo, wie machts denn die Industrie mit grossen Teilen, auch ewig Pinseln?
Sicher nicht, die haben wohl spezielle Spritzgeräte für dickflüssiges Material. Ähnlich wie bei den Schreinern, da wird aus den Behältern gesaugt und kurz vor der Pistole gemischt.

Die "Profihersteller" von Polyesterteilen stellen diese oft ganz im Spritzverfahren her. Da wird keine Matte oder kein Gewebe aufgelegt und getränkt, es werden getränkte Fasern gespritzt.
 

O.J.O.

User
Für die großen Teile werden in der Tat speziell Airlessgeräte benutzt, die allerdings so teuer sind, dass es in keinem Verhältnis steht. Im kleinen Industriemodellbau wird auch gepinselt, bzw. mittlerweile ja fast alles gefräst.
 

akobel

User
Also vielen Dank für die Antworten.
Ich lege mir jetzt ein Formenharz zu mit längerer Topfzeit, dann ist der stress auch weg, ich habe da an Ebalta OH 20, oder das Biresin S8 gedacht. Ich kann das nur in DE bestellen, anscheinend gibts gemäss google keinen Lieferanten inder Schweiz, ja die Menge ist noch relevant, 5 kg? Ist schon viel! bräuchte etwa 2.5 kg. Nirgends finde ich einen Preis, ist anscheinend streng geheim🤫 Bin immer offen für neue Antworten.Anbei noch ein Bild vom neuen Projekt 2021
Wünsche noch besinnliche Festtage.
 

Anhänge

Hallo,
schau mal da:

 

steve

User
Hallo,
ich rühre das Harz im Becher an und kippe es dann über das Urmodell. Dabei kann man es ruhig etwas gleichmäßig verteilen. Den Pinsel nutze ich nur zum verstreichen. Dabei ganz wenig Druck. Vorteil ist u.a. dass man sich das Umfüllen spart. Was an Formharz im Becher bleibt, verstreiche ich auf der Trennebene oder im Formrahmen.
VG
 

Gideon

Vereinsmitglied
Suter hat größtenteils die R&G-Range an Harzsystemen, aber auch ganz andere Produkte im Programm (Sicomin, Altropol, Rampf, etc.). Das ist der Unterschied. Rampf wird in Kleinmengen in Deutschland über Esterlössl vertrieben. Ob die auch an Private verkaufen, weiß ich allerdings nicht.
 
Oben Unten