Fräse mit USB

Gast_63139

User gesperrt
USB oder LPT nachgerüstet

USB oder LPT nachgerüstet

@Hans
@Bruchflieger

No risk - no fun !!!

Mir ist es lieber, "nur" 35 Euro (Amazon-Preis für delock 66220) für einen ordentlichen Adapter (KEINEN Converter USB-->LPT) auszugeben und mit inzwischen mehr als 50% Prozent Wahrscheinlichkeit damit zum Ziel zu kommen, als gleich mehrere Hundert Euro für Fräsprogramm + USB-Box/Smooth Stepper auszugeben. Aber - da gebe ich Euch durchaus recht: Risiko, dass es nicht klappt, ist auch mindestens 50%.
Meine Versuche (ohne Fräse) laufen bisher sehr gut: Adapter wird im Gerätemanager als LPT3 eingetragen und von Mach3 wie auch WinPCNC-Economy unter Win 7-32bit erkannt.
 
macht aber nur 25kHz - d.h.: max. ~4m/Min im Zehntelschritt; im sechzehntel weniger....
Wow - da wäre ich ja froh, wenn meine Grosse das schaffen würde... - hab sie auf 1m/min eingestellt (sie würde auch 1,4m/min fahren, aber schon bei 800mm/min fangen die Trapezspindeln das vibrieren an... und das klingt so unangenehm, dass ich diese Geschwindigkiten nicht fahre... 1/8 Schritt - hab a´ber auch schon 1/16 probiert, war aber nicht besser)

Wenn, dann würde ich damit auch so eine niedliche Schreibtischfräse bauen... - und da sind 1m/min mehr als ausreichend...
 

KarlG

User
Moin,

Wow - da wäre ich ja froh, wenn meine Grosse das schaffen würde... - hab sie auf 1m/min eingestellt (sie würde auch 1,4m/min fahren, aber schon bei 800mm/min fangen die Trapezspindeln das vibrieren an... und das klingt so unangenehm, dass ich diese Geschwindigkiten nicht fahre... 1/8 Schritt - hab a´ber auch schon 1/16 probiert, war aber nicht besser)
Ich wage zu behaupten, dass da konstruktiv was faul ist. 2m/Min ist z.B. mit 16x4 Trapez gar kein Problem, solange die Spindeln nicht deutlich über 1m lang sind. Mit ein bisserl Sorgfalt in Mutter&Lagerung sind auch 4 und mehr drin. Ich bin produktiv 4500 gefahren - nicht, weil nicht mehr ging, sondern weil mir ständig das Fett weggeflogen ist... :D
Das kann man auch 1:1 auf kleinere Durchmesser übertragen - nur mit entsprechend kürzeren freien Längen

Wenn, dann würde ich damit auch so eine niedliche Schreibtischfräse bauen... - und da sind 1m/min mehr als ausreichend...
Also selbst bei einer kleinen Fräse sind 4m/Min Eilgang schon ganz nett und eigentlich muss man dafür ja nicht mal irgendwas besonderes tun....
...nur Standardkomponenten richtig ausgerichtet zusammenschrauben. :D

Also ich komme mit 25kHz nicht aus und für die KUS-Antriebe brauche ich definitv 100.

Trapez-Käse
Kugelumlauf-Käse

Gruss
Karl
 
Ich gebs ja zu, dass die beiden Spindeln für X nur 95% exakt ausgerichtet sind - eigentlich müssten beide an dem einen Ende jeweils ca 1...2 mm weiter zusammen (oder auseinander? - weiß ich grad nicht mehr genau) - ist aber leider nicht möglich, weil der Riemen dann nicht mehr passt und die Löcher für den Lagerbock auch nicht. Die Mutter am Portal sitzt auch in einem Alublock, den ich nicht mehr demontiert bekomme ohne alles komplett zu zerlegen... - und selbst dann fürchte ich, dass ich das dennoch nicht 100% genau eingestellt bekomme... ;(
Darum – für meine Zwecke reichts – ist eben nur eine TRON… ;)

PS: ich hab mir jetzt mal auf www.poscope.com das Pokeys56U ohne Klemmleisten, PoStep25-32 im 4-er Bundle und ein MPG Handrad bestellt – bis 31.01.14 gibt’s dort ja noch kostenlosen Versand – das hab ich gleich mal ausgenutzt…
Dann werde ich mal sehn, dass ich mir auch noch eine kleine A4-Fräse für den Schreibtisch baue, die ich dann ebenfalls mit Mach3 ansteuere.
(Mit der Erweiterungskarte PoKeysCNCaddon bekommt man unter anderem 8 Motorausgänge a 125kHz für die CNC realisiert – Kostet aber auch nochmal 78 Euro…)
 

KarlG

User
Mit der Erweiterungskarte PoKeysCNCaddon bekommt man unter anderem 8 Motorausgänge a 125kHz für die CNC realisiert – Kostet aber auch nochmal 78 Euro…)
Danke - sehr interessant. D.h.: man kann "klein" anfangen und bei Bedarf nach mehr Vorschub/Auflösung/Achsen dann nachrüsten. Gips auch als Ethernet - das wusste ich auch noch nicht.

eigentlich müssten beide an dem einen Ende jeweils ca 1...2 mm weiter zusammen (oder auseinander?
Millimeter sind natürlich "tödlich" - da sind ja Zehntel schon problematisch.

Gruss
Karl
 
Jop - das ist alles für die alte Pokeys55_ ausgelegt - die 56 und 57 sind Nachfolger und alle miteinander kompatibel... einfach mal ein wenig auf deren Seite rumstöbern - ist zwar alles in englisch, aber es gibt ausführliche pdf's im Download zu allen Produkten... - mal sehn, meine Bestellung von heute Mittag ist schon als Versandt gemeldet... - mal sehn, wie schnell es nun da ist...
 
Hy,
Mein Problem ist, ich kenne mich da von den Bezeichnungen nicht aus.
Was für eine soll ich nehmen wenn ich bestelle?
LG
Hans
 
Aber es gibt ja auch einen deutschen Distributor - dort hab ich beim kurzen reinschauen die gleichen Preise gesehen wie direkt bei pokeys im onlineshop. Nur dass ich nicht alles gefunden hatte - die Endstufen schienen sie nur in der ausgelaufenen Form Steps25 zu haben und nicht als Steps25-32... vielleicht hab ichs aber auch nur übersehen...
 
Oben Unten