Frage zu Graupner Glattfix

Hallo, meine Frage bezieht sich nicht unmittelbar auf Modellbau. Vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen. Ich bin dabei ein Spielzeug für ein 15-monatiges Kind zu bauen, eine Art Beschäftigungsboard mit Schalter und Led`s. Es sind auch kleine Flächen mit
Sperrholz dabei, die lackiert werden sollen. Zur Lackierung habe ich extra eine kindgerechte Farbe gekauft (Belton free), geeignet für Kinderspielzeug. Außerdem können die Flächen aus Sperrholz nicht in den Mund genommen werden. Mein Problem ist, dass ich diese Flächen ohne zu überlegen bereits einmal mit Graupner Glattfix eingepinselt habe. Ich wollte Sie anschließen mit Belton free lackieren. Jetzt bin ich mir unsicher. Ich weiß nicht, ob dieses Glattfix gesundheitsschädlich ist. Ein Anruf bei Graupner war erfolglos.
Vielen Dank
Rainer
 
Hallo Rainer,

eine verbindliche Info zum Glattfix, zB ein Sicherheitsdatenblatt, habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Aber wenn das Produkt im Handel ist, müsste der Händler so etwas zur Verfügung stellen können. Da wären die nötigen Infos für Dich drauf.

Aus den Zeiten wo wir uns den Porenfüller noch selbst gemacht haben:
Ein Porenfüller besteht (meist?) aus einem Nitrolack (Zaponlack) oder einem NC (Nitrokombilack) mit einem Füllstoff. Wir haben gerne Reismehl genommen. Alle diese Komponeneten sind im ausgehärtetem Zustand meines Wissens nach unbedenklich.
Inhaltsstoffe sind Nitrozellulose, Alkydharze und Reis (oder ein anderer Füllstoff?), alles Dinge, die bei den in Frage kommenden Mengen harmlos sind.
Ob das Glattfix nach diesem Prinzip aufgebaut ist, weiß ich nicht, ist es aber wahrscheinlich schon.

Gruß
Ernst

Übrigens:
Zwei Ziegen fressen hinter einem Dorfkino alte Filmrollen (Nitrozellulose)
Ziege A: Schmeckts Dir?
Ziege B: So lala, aber das Buch war besser.
 
Recht, recht herzlichen Dank für die Info, habe ja wie gesagt schon bei Graupner angerufen, der Servicemitarbeiter meinte es gäbe seit dem Konkurs keine Unterlagen mehr über das Produkt. Na ja, vielleicht schreibe ich nochmal eine Mail. Der geringe Anteil an Sperrholz ( Frontplatte besteht hauptsächlich aus Aluminium) bei dem Beschäftigungsboard wird ja sowieso nochmal gründlich abgeschliffen und dann mit einer spielzeuggerechten Farbe lackiert.
Danke und Grüße
Rainer
 
Hallo, möchte mich ganz herzlich für Eure Bemühungen bedanken. Habe irgendwo gelesen, dass auch die Grundierung für Holz einer DIN- Norm
entsprechen muss, wenn man sie für Kinderspielzeug nutzt. Also werde ich wohl in den sauren Apfel beissen müssen, und die die grundierten Sperrholzteile nochmal entfernen.
Danke nochmal
Gruß
Rainer
 
Oben Unten