Frage zu Windows 10 Lizenz

Also soll es nur cool sein...
Ist wohl so wie Hosen unterm Arsch hängen lassen oder Mützen (Cap) auf halb acht...

Das Microsoft ein wirtschaftliches Unternehmen ist und sich seine Arbeit bezahlen lässt scheint verwerflich zu sein in dieser Szene.
Aber das hat ja nix mit diesem Thema zu tun... Also back to Topic!
 

Thomas Ebert

Moderator
Teammitglied
Das hat aber nichts mit Nachbars Äpfeln zu tun:

Das hat aber nichts mit Nachbars Äpfeln zu tun:

Zäumen wir das Pferd mal anders herum auf:
Als ich mein Laptop mit Windows 7 pro gekauft habe, war eines der Kaufargumente die Zukunftssicherheit wegen der im Kaufpreis enthaltenen Option des Upgrades auf Win 10 pro. Zum Zeitpunkt des Kaufes stand da nix von "nur bis zu dem und dem Datum". Es handelt sich also um eine mir beim Kauf vertraglich zugesicherte Eigenschaft - die kann nicht durch einseitige Erklärung plötzlich abhanden kommen.
Das einzige was MS machen konnte, war den ursprünglichen Upgradeassistenten abschalten, ein vollautomatischer Umstieg ist mir ja nicht vertraglich zugesichert worden. Der Lizenzkey funktioniert weiterhin für dieses Upgrade - weil er (kauf-)vertraglich zugesichert funktionieren muss! Es ist nur ein bisschen umständlicher geworden, mehr aber auch nicht. Die üblichen Klauseln mit "Änderungen die dem technischen Fortschritt dienen" greifen hier auch nicht.
 

wno158

User
Hier noch etwas Senf von mir (der lange Jahre regelmäßiger c't-Leser war; die haben sich des Themas intensiv angenommen).

Der Upgrade von Win7 auf 10 über die Microsoft-Seiten ist offensichtlich so gewollt und vollkommen i.O. Die "Deadline" diente wohl wirklich nur dem Ziel, eine möglichst hohe "Startauflage" zu generieren.

Dem Threadstarter würde auch ich eine offizielle System-Builder-Lizenz empfehlen. Die ganzen Billigangebote stehen rechtlich - soweit ich das erlesen konnte - auf etwas wackligen Füßen.

Bis auf Weiteres ist ja keine weitere Windows-Version zu erwarten; deshalb ist das eine Einmal-Investition für die nächsten 10 Jahre und damit etwas über 1€ pro Monat.

Gruß Walter
 
Sehr günstig und auch sehr zuverlässig sind Win 7 Lizenzen mit COA-Aufkleber.
Die kommen meistens von Leasing Rückläuf die den Key nie genutzt haben,
sondern über eine Firmenlizenz verfügten.
Diese Win 7 Keys lassen sich in das fertig installierte Win 10 problemlos einfügen.
Klappte bis vorgestern immer noch einwandfrei. :cool::D
 
Hi

Das Microsoft ein wirtschaftliches Unternehmen ist und sich seine Arbeit bezahlen lässt scheint verwerflich zu sein in dieser Szene.
Aber das hat ja nix mit diesem Thema zu tun... Also back to Topic!
nein, was damit zum Ausdruck gebracht wird, ist die Tatsache, das M$ seine Marktstellung ausnutzt, um überproportional viel Geld zu verdienen. Ich gebe Dir ein reales Beispiel. Bei einem unserer Kunden betreiben wir ein seeehr grosses Rechenzentrum, in dem (noch) viele Rechner mit MS Server2008 betrieben werden. Jetzt ist der Support ausgelaufen und M$ setzt den Kunden vor die Alternative, entweder kostenlos auf AZURE zu wechseln oder für einen horrenden Betrag den Support weiterzunutzen. Wenn man jetzt die Kette sieht, man zahlt über den Enterprisevertrag Geld beim Kauf, bei der Wartung und dann noch für die verlängerte Nutzung ist das schon frech. Desungeachtet, das der administrative Aufwand eines solchen Servers mit Manpower nicht zu verachten ist.
Nun hat beim Kunden endlich auch der Oberrappendreher verstanden, das Linux durchaus preiswerter ist.

Grüsse

Gero
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo

Hat Microsoft bei Serversoftware tatsächlich eine relevante Marktstellung?
 
Hi

ist das eine ernstgemeinte Frage?

über 70% lt. irgendwelchen Analysten. Stimmt aber einigermassen mit dem Anteil in unseren Rechenzentren überein. Wobei das natürlich anwendungsspezifisch ist. Kleinere Kisten laufen gerne m it Linux, aber die meisten Boxen - auch so SAP Eimer - mit MS Server 2016

Grüsse

Gero
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo Gero

Danke für Deine Antwort. Ich fragte weil ich das nicht wusste.
 

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Guckux Claus

Hat Microsoft bei Serversoftware tatsächlich eine relevante Marktstellung?
Relevant definitiv, beherrschend beileibe eher nicht... es gibt viele unterschiedliche Statistiken und man muss viele unterschiedliche "Fälle" unterscheiden.
Selbst im ISP Bereich sind sie recht gut vertreten - dürften um die 30% sein... im SuperComputer (TOP 500) wiederum Tendenz NULL (0 :D ), dort ist linux vorherrschend...
In RZs (Firmengebunden) wiederum bestimmt locker 50% oder mehr, alleine wegen ihren Zugpferden MS SQL und MS Exchange.

- Bei meinem Arbeitgeber ist es zB Tendenz >90% Solaris, linux etc ;)
 
Hi

bitte nicht auf den Wikieintrag schauen, der listet den Anteil der WEBSERVER unter Linux/Win. Die realen Zahlen - die z.B. von Gartner oder IDC (käuflich) erhältlich sind und sich einigermassen mit den Zahlen aus unseren Zentren deckt liegt bei besagten 70%. Die 500 Supercomputer sind völlig irrelevant für eine Marktbetrachtung, da haben selbst NonStop Betriebssysteme einen höheren Marktanteil. Der besagte Kunde mit seinem Problem der alten 2008er Lizenz hat alleine im europäischen Rechenzentrum 4000 Systeme stehen, in den anderen Regionen sicherlich noch einmal soviel. Von dieser Sorte haben wir ein paar Tausend Kunden, daher ist die Aussage über den Anteil schon recht repräsentativ. Noch einmal zur Festlegung, das ist die Zahl generischer, echter Server (Web, Applikation, Datenbank, Backup,....) halt grosse Kisten, die in einem RZ stehen und wo es um das Basis OS geht.
Anders sieht es dann z.B. bei Edgekisten aus, da hat glaube ich CentOS die Nase vorn, also noch einmal ganz was anderes und Solaris liegt lt. Gartner unter 2%

@Claus, alles gut, falls es falsch rüberkam, entschuldige bitte

Grüsse

Gero
 

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Guckux Gero

Ich sehe diese Zahlen absolut nicht als absolut - denn alles ist relativ, nur das Relative, das ist absolut! :D
Wir haben einen Kunden, der hat rund 600Server - davon sind rund 500 unter Oracle Linux, der Rest a bissel Windoof, ich war früher in einem RZ tätig, die hatten 3 mainframes ;), 200 Server, die Hälfte Solaris, der Rest AIX und HP/UX.
Andere RZs haben wieder mehr Windoof-Kisten...
und ich rede da nicht über Cloud Geschichten oder Web-Präsentationen, sondern nur über inHouse Anwendungsapplikationen...

Du magst da wieder mehr in nem Bereich tätig sein, wo sich mehr Wintel-Geschichten befinden...

Ist ähnlich wie beim Backup, DellEMC networked kennen wenige, gibt es auch nicht viele Installationen, dafür schafft das Ding auch mal ne 5stellige Serveranzahl weg... :)

Ich darf jetzt ein Jahr lang bei einem Kunden ne 5stellige Anzahl von Linux Kisten migrieren (nicht auf MS-Windoof :p )
 
Danke mal an eure Antworten,
ich kenne mich da eher schlecht aus....
Deshalb die Frage: wenn ich so eine genannte SBV-Lizenz kaufe inklsv.CD/DVD kann ich diese
dann auf 2 oder nur einem PC installieren ? (Also wenn beide einen eigenen Win10 Lizenzaufleber haben )

Ein Verwandter muss an seinem Rechner Windwos 10 neu aufspielen und hat einen Win10 Lizenzaufkleber,
aber keinen Datenträger (DVD). Könnte ich meine SBV-DVD (wenn ich diese bei Arlt etc.) kaufe ihm zur Verfügung stellen, oder geht das dann nicht ?
 

wno158

User
Das sollte gehen.

Bei meiner letzten SystemBuilder-Installation (das war aber noch Win7) musste man den Lizenzschlüssel von Hand eingeben. Und der sollte ja auf dem Aufkleber stehen.
Die vielen Euronen bezahlst Du ja auch nicht für den Datenträger, sondern für die Lizenz.

Gruß Walter
 

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Guckux Modellpilot62

Ein Verwandter muss an seinem Rechner Windwos 10 neu aufspielen und hat einen Win10 Lizenzaufkleber,
aber keinen Datenträger (DVD). Könnte ich meine SBV-DVD (wenn ich diese bei Arlt etc.) kaufe ihm zur Verfügung stellen, oder geht das dann nicht ?
Du kannst soviel Installationen mit einer Installation-DVD machen, wie Du willst - nur die Lizenzkeys, da gilt nur einer einer pro Rechner. (Außer bei Firmenlizenzen - ganz andere Geschichte ;) )
 

GC

User
Ich habe mir für meinen alten Laptop eine Windows Lizenz für 39€ im Netz bei Software Freund gekauft. Es hat auch funktioniert, nur bei jedem Programmstart habe ich die Meldung bekommen: "Volumenlizenz, bitte wenden Sie sich an Ihren Administrator."

Jetzt ist dieser Laptop gecrasht (Disk und Motherboard lt. HP angeblich gleichzeitig defekt) und ich habe mir zu meinem neuen (lenovo, mit dem ich sehr zufrieden bin) eine MS Professional Lizenz für 28€ dazu gekauft. Vorher habe ich aber versucht, die SW mit dem alten Key von der Volumenlizenz zu aktivieren, was eindeutig eine Ablehnung bekam.

Wenn jemand eine Lizenz für 20€ oder noch billiger verkauft, so ist eindeutig etwas faul daran.
 

GJodel

User
Ja da hat de Pech gehabt, die Seite ist auch Down, es immer ein Problem bei Volumen Lizenzen.
Besser ist bei MS eine Lizenz kaufen dann hast de nicht solche Probleme.
So teuer ist es auch nicht.

Das mit den Billig Anbietern ist so ein Grauzone wo MS wahrscheinlich langsam das abstellt.

Gruß
Sammy
 

Kim Kleiber

User gesperrt
Hallo, ich würde den einfachsten Schritt machen. Gehen Sie zur offiziellen Microsoft Seite und überprüfen Sie, was sie anbieten. Wenn sie die Box-Version anbieten, müssen sie eine Liste der Anbieter in Deutschland angeben. ALLE Anbieter müssen bei Microsoft registriert sein. Ansonsten ist ihre Rechtmäßigkeit fraglich. Das denke ich.
 

Flugass

User
Bei Amazon gibts Digitallizenzen ab 4,99€. Und da ist nix illegal. Man muss halt nur wissen das diese NUR einmal gehen zu aktivieren. Obwohl man manchmal über die Option (Aktivierungsfehler —> Neuinstallation) den Counter der Lizenz zurückstellen. Ich glaube aber dazwischen muss eine gewisse Zeit liegen.
 
Oben Unten