Frage zum Hitec-Programmiergerät

Hallo,
es gibt sicher welche unter Euch ,die sich mit diesen Programmiergerät auskennen.
Ich habe folgendes Problem,das eigentlich bei Verwendung dieses Gerätes keines mehr sein sollte :( Ich habe bei meiner neuen Kunstflugmaschine 4 Querrudersevos pro Seite.Ich programmiere also bei allen 4 Servos die Nullstellung (optisch) neu ein.Dann stelle ich bei allen Servos den Weg laut Anzeige am Programmiergerät gleich ein.Leider ist dann aber der Weg den die Servos tatsächlich zurücklegen nicht gleich.Was mache ich falsch?Wie geht Ihr bei diesen Standardproblem vor?
Vielen Dank!
mfG
Markus Richter
 
Hallo Markus
A) Also ich würde zuerst einmal schauen, ob alle 4 V-Kanäle wirklich dasselbe Signal (Pulslänge) ausgeben, was ja eigentlich zu erwarten ist.
Vorgehen:
Menu "Measure Pulse" wählen

1. Das Programmiergerät am gewünschten Ausgang des Empfängers bzw. des Externadapters (DPSI ?) anschliessen.
2. INPUT drücken um die Pulsweite zu messen
3. Senderknüppel bzw. Geber bewegen um den entsprechenden Pulsbereich zu ermitteln
4. INPUT drücken um auszusteigen

Das selbe an den 4 V-Kanälen des Empfängers bzw. des Externadapters (DPSI ?) wiederholen.

B) Nun Weg und Servomitte verstellen gem. Anleitung: Menu “Program EPAneuSF" wählen.

1. INPUT drücken
2. Einstellrad zur Mitte drehen, dies wird im Display durch <-> <-> angezeigt.
3. Um die Servomitte zu programmieren am Rad drehen bis die gewünschte Ruderposition erreicht ist.
Achtung Servomitte darf nicht mehr als 15° von der Mitte abweichen
4. Taste M drücken
5. Jetzt müssen die Endpunkte noch festgelegt werden:
6. Linker Endpunkt: Rad drehen bis gewünschte Endposition erreicht ist
7. Taste UP/L oder DN/R drücken
8. Rechter Endpunkt: Rad drehen bis gewünschte Endposition erreicht ist
9. Taste DN/R oder DN/L drücken
10. Failsafeposition: Rad drehen bis gewünschte Failsafeposition erreicht ist
11. Gleichzeitig Tasten UP/L und DN/R drücken
12. INPUT drücken um auszusteigen

So nun hoffe ich dass es klappt, andernfalls müssten ja die Servos m.E. eigentlich doch stark streuen.
C) Sicherheitshalber kannst du ja die Empfindlichkeit etwas herabsetzen mit dem menupunkt “Program DBWidth"

1. INPUT drücken
2. Display: X : Y
3. X = aktueller Wert;
4. Y kann jetzt mit dem Drehknopf eingestellt werden; es sind Werte zwischen 1 - 16 (=1-40 µS) möglich. 1 ist der schmalste Toleranzbereich, das Servo wird bei dieser Einstellung immer leicht Pfeifen (seine Position korrigieren)
5. Wert einstellen und M drücken
6. INPUT drücken um auszusteigen

Gruss

Kurt
 

S.R.

User
Hi,

könnt Ihr mir sagen ob es für das Programmiergerät eine Deutsche Anleitung gibt? Habe es heute zugeschickt bekommen und muß sagen, daß dieses Teil ohne ein einziges deutsches Wort ziemlich nutzlos ist. Vielleicht wißt Ihr ja Rat.

Gruß
Stefan
 

TJ67

User
Hallo,

was kann ich denn ausser z.Bsp viele Servos pro Klappe synchronisieren mit dem HITEC Programmiergerät und den dazugehörigen Servos(gehen da alle HITEC DigiServos??)noch alles mache`?

Problem ist folgendes:

mische bei meiner (leider zu kleinen) MC 16/20 einen Kanal auf einen anderen.So weit so gut.
Solagen ich die Kanäle einzeln benutze, kann ich alles super einzeln einstellen(einseitige Servowegverstellung!).....die Daten werden aber nicht übernommen, sobald der Kanal 3 den kanal 6 mitzieht.
Hmm,die Anlage kann da nicht meht.
Frage:

Müsste das Servo, das auf kanal 6 seinen Dienst tut, auf 10mm Ruder ab und 15mm ruder hoch bringen(Servowegverstellung einseitig), wenn es mit dem anderen kanal 3 gemischt ist(höhe)der dann geber ist.
Kann ich diese Servos so programmieren, dass sie mir genau diese Wege laufen??Quasi fest eingestellte Begrenzung?

Was kostet das gerät?

Geht das??
Julian

[ 17. März 2003, 18:16: Beitrag editiert von: TJ67 ]
 
hallo Julian
Folgendes kann das Gerät
a) Servos Programmieren (nur für Hitec Digitalservos)
Folgende Parameter können programmiert werden:
- Werkseinstellung wieder herstellen
- Empfindlichkeit
- Drehrichtung
- Stellgeschwindigkeit
- Failsafe ein - aus
- Failsafeposition
- Servoweg
- Servomitte

b)Servos Testen (für Servos aller Fabrikate)
Folgende Parameter können getestet werden
- Weg bei 900 – 2100 µs
- Potitest -->automatischer Testlauf links-rechts
- Weg bzw. Impulslänge der Endausschläge am Sender
- Totbereich bzw. Empfindlichkeit eines Servos oder Hysterese L<->R in µs (Einstellbereich 0 – 31µs)
- Position bei 900, 1500 und 2100 µs testen.
Preis ist glaube ich ca. 140 € oder so.

Also Dein Problem kannst Du mit dem Gerät und dem entspr. Hitec-Digitalservo lösen.
Es gibt aber auch noch deutlich billigere Lösungen wie z.B. das V-Modul von Simprop mit Servowegumschaltung etc. Schau halt mal bei einem Grossen in dessen Sortiment nach.

Eine für mich wichtige Funktion ist das Testen der Ansprechempfindlichkeit. Diese liegt bei meinen Analogservos im Bereich von
±2 (z.B. JR4041
±5µs z.B. JR 508
±8µs (z.B. Euroline QR-Servos),
±3µs MPX Profi BB alt 8 j ,
±6µs MPX ProfBB uralt 12 J noch mit angeschrägtem Gehäuse
±4µs Futaba 3001
±1µs Hitec HS-5925MG .

Das alles sind nur Einzelmessungen aus meiner Servokiste mit je 1-2 Servos und dsa Ganze ist deshalb nicht allgemeingültig. Aber ich messe halt gerne solche Sachen, wenn mir ein entsprechendes Gerät zur Verfügung steht.
Ich kenne allerdings die Genauigkeit des Servotesters nicht. Der hat ja auch noch eine gewisse Messtoleranz.

Gruss

Kurt

Hitec
 

TJ67

User
Hallo,
danke für die ausführliche Antwort!

Servoweg lässt sich also programmieren.
Kann ich den Servoweg auch einseitig programmieren??
Also ,wie geschrieben, in Richtung A 10mm, und in Richtung B 15mm?
Gruss,
Julian
 

Ticmic

User
Hallo Alle,

die Genauigkeit des Servotester Impulsausgang liegt bei 0.5 µs.

Julian:
Ja, es können beide Wege getrennt programmiert werden.

Bis Ende des Jahres soll es ein Junior Programmiergerät für wesentlich weniger Teuro's geben.
 

TJ67

User
Hi,
Vielen Dank!!Habt mir echt weitergeholfen!
Wer könnte denn über dieses neue ECO Programmiergerät was wissen(Liefertermin?)

Gute Nacht!
Julian
 
Hallo zusammen! Ich habe eine Frage, die gut zu diesem Thema passt. Ich hab natürlich erstmal versucht, eine Antwort durch lesen der Beiträge zu bekommen aber mein Problem scheint wohl nicht so häufig oder gar kein Problem zu sein:

Ein gebraucht erstandenes Hitec HS-5735 verhält sich, aus der Modellfliegersicht, komisch. Lenke ich z. B. nach rechts, geht es 90 Grad nach rechts. Lasse ich den Knüppel los, geht es ca. 30 Grad nach links. Dann lenke ich nach links und es geht von dort aus 90 Grad nach links. - Loslassen, 30 Grad nach rechts. (Die Gradzahlen sind geschätzt aber vom Prinzip so ähnlich.) Das Servo sieht äußerlich gut aus und was es macht, macht es auch ohne komische Geräusche und sehr präzise. Wie ich später erfuhr, wurde dieses Servo (angeblich) kurz in einem 1:5 Auto gefahren.

Kann es sein, das dieses Verhalten auf eine Programmierung zurückzuführen ist und dass es bei Autos Sinn ergibt? Vielleicht für Gas/Bremse oder fürs Getriebe? (Haben Modellautos Getriebe? :confused: ) Ich habe leider kein Programmiergerät.

Ich glaub, eine Lösung für die Zukunft habe ich schon gefunden: Keine gebrauchten Servos mehr bei eBay kaufen. :mad:

Für Antworten wäre ich dankbar. :rolleyes:

Gruß, Lars

[ 15. November 2003, 12:10: Beitrag editiert von: Lars Esser ]
 
Oben Unten