Fragen eines RC-Neulings (GWS Corsair)

Hi,

ich wollte einsteigen ich die wunderbare Welt des Modellflugs. Allerdings kann ich mir nicht leisten, groß über die Absolut-Beginner-Modelle mich bis zum Traumflugzeug hochzuarbeiten, und somit wollte ich mir gleich ein schönes Flugzeug holen und lieber ein paar mehr "Flugstunden" am Kabel nehmen. Hab da nen vernarrten RC-Kumpel, der das übernehmen würde.
Ich wollte mir ne GWS Corsair kaufen. In der Anleitung hat die entweder die Ausführung 350c oder 400c. Beide Ausführungen haben 400 g Standschub. Ich würde gerne ein flottes Modell haben und wollte fragen, was für ein Motor bei dem Flugzeug noch Sinn macht: 600 g (bei Ebay gesehen) oder 800 g?
Zweite Frage (für später): Wenn ich irgendwann die sanfte Landung beherrsche wollte ich gerne ein Einziehfahrwerk haben. Werden die Räder da in den Flügel versenkt, kann man quasi Aussparungen in den Flügel setzen (wegen Stabilität und so weiter), und ich welche Richtung werden die Räder eingezogen? Nach hintern, oder zur Seite Richtung Rumpf?
Wäre klasse, wenn Ihr mir helfen könntest. Danke

Arne
 
hi arne

ich flieg die gws corsair selber

allerdings mit brushless getriebemotor damit geht sie fast senkrecht ..

der 350er gws getriebemotor ist etwas schwach auf der brust mit dem 400er geht dann schon sehr viel .. (looping, rollen und rückenflug) mit meinem ist dann wie gesagt fast senkrecht drin (muss mal noch gewicht einsparen das auch senkrecht noch geht)

das modell ist einfach zu bauen -> als anfänger denk ich in 5 - 6 stunden zu machen

beim fliegen ist es ein bissel was anderes da ist sie dann doch nicht ganz so einfach zu in der luft zu halten (bzw landen) da die tiefdecker immer etwas kibbelig sind

wenn du sie dir kaufen solltest und tips für den bau usw brauchst meld dich einfach bei mir (mail oder pn)

zu deiner 2. frage .. bei den gws modellen ist ein fahrwerk nur dann interesant wenn du auf festem untergrund landest .. auf gras geht da garnichts

und bei der orginal F4U geht das fahrwerk nach hinten

gruss manuel
 
Hi,

danke für die Antwort. Also sollte ich vielleicht doch lieber nicht auf meinen Kumpel hören, der da sagte: "Warte einfach bis die Kornfelder wieder stehen, dann landet sie weich". Er war der Meinung, da ich schon diverse Vorlesungen in Richtung Flugmechanik gehört habe, könnte ich auch - mit entsprechend weichen Notfall-Kornfeldern - das Fliegen des Vogels alleine lernen.
Riskieren würde ich es ja, aber ein Flug soll ja immer länger als 7 Sekunden dauern, und da hab ich so meine Bedenken...
Was meinst Du?

Arne
 
Hallo Arne!

Ich würde auf jeden Fall vorher mal mit dem Simulator üben.
Es gibt z.B. den kostenlosen FMS und die Corsair dafür kann man (glaube ich ) auch runterladen. Ist zwar nicht 100%-ig real, der FMS, aber um QR einzulernen ist es besser, als auf die Kornfelder warten :-) Frage doch einfach deinen Kumpel, ob seine Funke an PC anschliessbar ist. Einen USB-Kabel beim Händler oder im Web bekommt man schon ab 20€, oder man lötet einen selbst zusammen (schon ab 1€ , allerdings nur für Win9x).
Der Corsair von GWS sagt man nach, dass sie am besten von allen GWS-Warbirds fliegt.

Holm- und Rippenbruch
Juri
 
Hallo nochmal,

die Idee mit dem Simulator klingt echt gut. Hab allerdings nichts zum Download gefunden. Das lag vielleicht auch daran, dass ich nicht recht wusste, wonach ich eigentlich suche. "Simulator GWS Corsair" tuts über Google nicht. Gibt es überhaupt Simulatoren für genau das Modell, oder gibt es eine Art One-Size-Fits-All-Ailerons Simulator, mit dem ich anfangen sollte?
Tausend Dank für die schnellen Infos

Arne
 
Hallo,

Infos zur Corsair gibt es hier http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=59614&sid=

Wenn Du Anfänger bist, dann kann ich Dir nur von der Corsair abraten, schade um das Geld und den Frust. Nehme lieber den E-Starter damit lernst Du gleich mit QR zu fliegen oder die neue Twinstar II oder am besten den Easystar. Alternativ gibt es aus EPP einiger Flieger z.B. eine Mustang, die verzeiht auch härtere Landungen. Von Landen kann man von der Corsair nicht sprechen, bei meiner trifft das Wort plumpst eher. ;-)

Flugsimulatoren sind hilfreich aber draußen kannst Du nicht nochmal starten nach einem Absturz.

Wenn man einigermaßen mit Querruder fliegen kannst ist sie OK. Zum Fliegen soll der 350er reichen, den 400 ohne Getriebe kannste vergessen.

Mit meiner Motorisierung der Corsair
 
Hallo Arne!

"Er war der Meinung, da ich schon diverse Vorlesungen in Richtung Flugmechanik gehört habe, könnte ich auch - mit entsprechend weichen Notfall-Kornfeldern - das Fliegen des Vogels alleine lernen."

Solche Aussagen können teuer werden. Bis jetzt hat noch keine in ner Vorlesung fliegen gelernt. Ich meine, jeder muss seine Fehler machen, aber glaube Fred. Ausser Frust wir dat nix. Ich spreche aus Erfahrung, heul :( . Am Anfang ist selbst ein Thermikschleicher fast zu schnell.

Bin gespannt.

Gruss

Arnim
 
http://cgi.ebay.de/E-Starter-von-GW...ryZ13313QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Also das Dingen hier für QR-Training, oder wie? Mich wundert allerdings, dass der Verkäufter schreibt, sein Sohn hat nach 15 Flügen schon die Corsair genommen. Ist denn das Fliegen lernen nun quasi doch nicht schwer? Hatte mich schon moralisch darauf eingestellt, 6 Monate nur um den Kreis zu fliegen...
Zum Easystar: Hat der eigentlich QR? Ich habe keine gesehen auf den Fotos. Dann würde das Modell doch eigentlich nur wenig Sinn machen, wenn man für Corsair trainiert, oder?
Grüße

Arne
 
klar macht das sin

man muss erst mal ein gefühl fürs fliegen bekommen wenn du das hast/kannst, kannst du "eigentlich" alles fliegen

wie gesagt fang mit was einfachem an .. wenn du dir sicher bist, kauf dir einen guten sim und dann vielleicht sogar gleich die corsair
rechne aber damit das du viel am kleben bist

wenn du aber erst mal testen willst und den richtigen einstieg willst kauf einen easystar oder easyglider beide sind sehr leicht zu fliegen

gruss manuel
 
:confused: Am sinvollsten ist für den anfang immer noch der lehrer schüler betrieb und wenn das nicht geht, dann gehts auch immer noch das ein erfahrerner pilot das modellstartet auf sicherheitzhöhe bringt, dir die fersteuerung gibt und im notfall von der seite oder von hinten eingreift. so hab ich das fliegen gelernt und die kliste fliegt immer noch ( ne 200 )
gleich mit nem schnellen modellanzufangen kanbn nur schif gehn hab irgentwo in nem forum in letzter zeit stufen der flugerfahrung gesehen, weiß nur nich mehr in welchem :confused: werd ich posten sobald ich wieder weiß wo es war
MFG Thomas
 
Hi,

ob ihr es glaubt oder nicht: Ich hab auf Euch gehört :-)
Hab mir alse nen E-Starter bei Ebay zugelegt. Ist auch schon fast flugfertig. Werde mir also jemanden schnappen, der das schonmal gemacht hat und mir die Kiste auf Betriebsflughöhe bugsieren lassen bevor ich langsam anfange.
ABER: Welche Fernbedienung? Im Moment ist das Ziel meiner Träume eine Corsair mit EZFW, also müsste es eine 5-Kanal-Fernsteuerung tun. Hab von der Compa X4 +1 gehört. Scheint auch nicht allzu teuer zu sein...
Hat irgendjemand sonst noch Tipps?
Tausend Dank für die Geduld.

MfG

Arne
 
Hi Arne,
also wenn du noch etwas länger Modellflug betreiben willst, würde ich dir die MC 19 von Graupner empfehlen. Die kann alles was du jemals brauchen könntest, und ist richtig günstig. Gibts als Einzelsender oder als Set zb. da:

http://www.andys-hobbyshop.de/


Mit dieser Anlage hast du die nächsten Jahre mal ruhe was die Fernsteuerung angeht.



Andre
 
Hallo

Ich kann dir eigentlich nur die Futaba FX 18 empfehlen, da bekommst du viel Sender für wenig Geld :-) Und fliegen kann man damit alles , ich fliege damit z.B. kleine shock Flyer , und ( vozüglich :-) ) Kunstflugmodelle mit 2m-2,50m Spw. kunstflugmodelle . Also im Prenzip gibt es nix was nicht geht mit dem Sender !

MFG Stefan
 
also erst mal stellt sich dir frage ob du einen pult- oder einen handsender willst

als einsteiger reicht da schon eine mx12 (handsender) oder die mc12 (pultanlage)
wenn du mehr willst nim eine mx22 (auch handsender) oder eben das pult (mc 22 oder die mc19)

ich selbs fliege die mc20 (gibts günstig bei ebay) mit der mc20 kannst du eigentlich alles machen und ist meiner meinung nach im moment das was man unter "preisleistungs sieger" verstehen kann .. gibt es aber nur noch gebraucht .. ist aber eine top anlage

gruss manuel
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten