• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Frank TJ67 is eine tolles turbine??

Hallo jets specialisten, ich bin jet "wan'a'be", und mag eine Super Reaper mit eine TJ67 Frank turbine als erster jet kaufen.

Ich kann nich so viel von die TJ67 auf dass internet finden, und nuhr wenige von euch reden davon - aber die TJ67 ist spitze, nicht war?

Ich dachte kurtz auf Trefz TT66 selbstbau, aber merpreiss für Frank is wenig.
Und da ich 30 km von Simjet Dänemark wohne, solte es eigentlich eine Simjet 2300 (oder Sonic 120 - Simjet "selbstbau") - aber es kostet viel mehr als der Frank.

Soll ich magnetventile mit der TJ67 kaufen, und wie viele?
 

f3d

Vereinsmitglied
Laß ja +++++++++++++++++++++++- ich spreche das aus Erfahrung.
Warum die TJ 67 nimm gleich die 74 er.
-------------------------------
So diskutieren wir nicht bei RC- Network.

[ 05. Februar 2003, 07:33: Beitrag editiert von: Niko Gelius-Dietrich ]
 
Hi,
ja, nimm gleich die TJ 74, da haste dann mehr Schub, wenn Du später mal ein größes Modell bauen willst. Der Reaper befriedet Dich am Anfang und ist wohl sehr gut geeignet, um das Jetfliegen zu erlernen.
Ich hab ne TF 74 auf nem Turbo-Trainer von Krumpp und flieg nur beim Start und senkrecht aufwärts Vollgas, ansonsten mit 1/2 bis 2/3 Gas.
Bisher gemessene Höchstgeschwindigkeit mit ca 2/3 Gas 283 km/h.
Will aber auch nicht schneller.
Magnetventile brauchst Du nicht unbedingt, habe auch keine und auch keinen Gastank im Flieger.
Festoteile/Anschlüsse kriegst Du genügen vom Alfred Frank mitgeliefert, einmanuelles Ábsperrventil ist auch dabei.
Die Magnetventile brauchst Du nur bei vollem Autostart, ich schließe Gas immer von außen an und benutze das mitgelieferte manuelle Absperrventil für das Kerosin.
Ansonsten - super Preis, genausoguter Service, kann man nur empfehlen.

No flame-out in the air

Christian
 
Hallo Lars,

wir haben 2 Stk. TJ67 und 1 Stk. TJ74 und sind mit allen 3 Turbinen mehr als zufrieden!!!

Ob Du nun eine TJ67 oder eine J74 nimmst, kommt drauf an, wie euer Modellflugplatz beschaffen ist. Die TJ67 reicht grundsätzlich für so gut wie alle Jets aus, wenn eine Hartpiste vorhanden ist. Selbst auf einem Grasplatz kannst Du mit der TJ67 locker einen Jet in den Himmel befördern, auch wenn der 13 bis 15 kg wiegt.

Gruß Jürgen
 
Vielen dank für alle euhre antworte!! :) :)

Ich glaubte eigentlich das der TJ74 var aus dem market, aber ich habe falsh gelessen (es war der TJ70)
Hmm 145 N schub für nuhr 250 Euro mehr, darauf habe ich lust. Wird das lehrlauf schub zu gross für der Super Reaper? Eventuel bauhe ich eine luftbremse rauf.

f3d: "Laß ja die Finger weg von dem dänischen Mist" :)

Sind die kerosin magnet ventile für sicherheit da, oder nuhr für "full autostart"?

Christian:
Semi-full autostart mit "hand gass", und keine gas im flieger hört sich irgendwie OK aus.
Für wie viele startups hat man eigentlich gas im fluzeug?

Jürgen: Ich fliege von eine 130 meter grass piste, so schub ist eine vorteil, obwohl ich eigentlich auf "kleinere" jets satzen wolte. TJ74 ist aber nuhr 120 gram swehrer als TJ67.

ICH BIN :)
 

MMDE

User
Hallo,
ich glaube für die TJ 70/16 mal einen Preis von um die 2500€ gelesen zu haben, das aber nur als ungefähren Anhaltspunkt.
Das Kerosin Magnetventil ist zur Sicherheit da, damit beim Betanken die Turbine nicht geflutet werden kann und wohl auch die Turbine abgeschaltet werden kann, wenn die Pumpe mal nicht zu stoppen ist.
Gas Ventil ist fürs starten mit einem internen Tank. Der Tank reicht je nach Größe bei mir für ca. 3 Starts.
 

Spunki

User
Hallo Lars

Egal welche Turbine Du Dir jetzt auch zulegst - für den Super-Reaper würd ich sie am Anfang auf 8kg begrenzen, später dann event. auf max. 10kg ...

Die ersten Landungen am besten mit abgestellter Turbine ...

Grüße Spunki
 
Hi,
ja, dieser Autostart mit dem Gastank im Flieger sieht zwar immer toll aus, wenn man beim Starten keine Hand mehr an den Flieger legen muß, aber es reicht halt immer nur für wenige Starts und dann die leidige Umfüllerei.
Das Kerosinventil ist evtl. sinnvoll, man kann eben keine Turbine fluten, wie es mir am Anfang zwei mal passiert ist, was bei einem mal mit einem auf der Oberfläche brennenden Modell endete (zum Glück ohne Schäden).
Man kann ja den Schub drosseln, d.h. die max. Drehzahl geringer einstellen. Ich fliege auch nur mit 110.000U/min.
Die neue TJ70/16 kostet E 2500,-- und ist aber bestimmt zu stark.
Nimm die 74, man kann drosseln und hat für später Reserven.

Christian
 

MMDE

User
Genau, würde auch die TJ-74 nehmen und dann drosseln:
8kg Schub -> 97000 Umdrehungen
9kg Schub -> 101000 Umdrehungen
10kg Schub -> 104000 Umdrehungen
bei Einsatz von Kerosin gibts noch ein kg Schub mehr.

Würde auch glatt zum externen Gas Tank raten. Im Winter kriege ich meine Turbine eh nur extern gestartet.
 
Danke Danke für alle euhre gold-wörten! :)

2500 Euro is im überkant, tolles turbine, aber der TJ74 wird immerhin total spitze für mich sein. 450 Euro mehrpreiss ist auch geld.

Kerosin ventil nehme ich. Sicherkeist is gut, (und fluten nicht.)

Ich begrenze schub zur 8 kg im anfang, und stellt die turbine ab. Die ersten flüge werden auf riesen grasspiste gemacht.

Extern gas wird es auch - Ich habe übrigens keine rad-bremsen, so "hand-frei" staten gibt es nie. ;)

(Ist meine deutze nich farbelhaft? Eines tages keige ich elektronich wörterbuch zur Word, und noch mehrer wörter werden verstandbar :) )
 
Oben Unten