Freewing Avanti S 80mm

DLH583

User
Hallo,

hat jemand den 80mm 2100kv FMS Impeller verbaut?
Mich würde interessieren, ob sich bezüglich Flugzeit und Topspeed etwas ändert.
LG
 

miata

User
Mal ne andere Frage....
Ich flog meine nun mindestens 50 Flüge fast völlig problemlos, aber kürzlich sprang sie das 2. mal total heftig.
Nun bin ich halt völlig verunsichert....

Wie landet ihr denn?

1. mit viel Anstellwinkel , eher etwas steiler
2. mit viel Anstellwinkel so flach es geht
3. ohne Anstellung her fliegen, und erst ganz knapp überm Rasen "aushungern"
4. eher wenig Anstellung und einfach warten bis er von selbst den Boden berührt
.....

Habt ihr immer etwas Gas stehen, nehmt ihr es auch mal vor Bodenberührung raus...?
Lasst ihr bei Bodenberührung dann das Höhenruder "los" oder noch stehen?
 
Ich nehme Gas komplett wenn ich noch zuviel Höhe habe und gleite damit auf den Gleitpfad, dort angekommen gebe ich wieder leicht Gas und lasse die Nase horizontal, die Avanti verliert sanft Höhe, erst kurz vor dem Aufsetzen hebe ich leicht die Nase hoch. Eigentlich muss man nur das Schleppgas regeln.
 

Robinhood

Vereinsmitglied
Meine Landungen waren anfangs sehr "bumpy", das sanfte Aufsetzen mit dem Hauptfahrwerk und dann erst Absenken auf das Bugfahrwerk gelang mir sehr oft nicht. Meine Hauptfehler waren:

1) Zu langsam angeflogen (zuviel Klappen gesetzt), dadurch plumpste der Flieger auf den Boden und hüpfte heftig.
2) Zu wenig Höhenruder in der Phase "Landung". Jetzt habe ich kein Expo mehr und den Ruderweg um 25% vergrößert.
3) Außerdem hatte ich zu früh die Nase hochgezogen (schon 30m vor dem Aufsetzpunkt), so daß zusammen mit den Klappen irgendwann in Bodennähe der Strömungsabriss kam.

Abhilfe:
1) Die Landeklappen auf max. 45° absenken
2) Ich bevorzuge eher den flachen Anflug, nehme dafür schon vor der letzten Kurve das Gas auf ca. 1/3 raus und fliege ohne Anstellwinkel auf die Bahn zu. Andere Piloten kommen hoch rein und steigen mit Klappenhilfe und Nase runter steiler ab. Geht beides, ist Geschmackssache. Entscheidend ist nur das Tempo in der Ausschwebephase.
3) In 2m Höhe, 20m vor dem Aufsetzpunkt Gas komplett raus, der Flieger gleitet wie ein Segler. Tempo behalten, Nase leicht nach unten lassen.
4) In 30cm Höhe die Nase hochnehmen und flairen bis zum Aufsetzen.
5) Höhe so gezogen lassen wie kurz vor dem Aufsetzen. Das Gras bremst dann so ab, daß die Nase von selbst runterkommt.

Seitdem ich so lande, ist jede Landung butterweich geworden.

Meine Feststellung: Je höher das Gras ist, um so stärker wird bei der Bodenberührung abgebremst und um so schneller kommt auch die Nase runter. Ich habe den Eindruck, daß bei mir die Feder des Bugfahrwerks im Lauf der Zeit weicher geworden ist. Dadurch neigt der Flieger deutlich stärker zum Hüpfen. Ein nachträglich eingebauter Gummipuffer verkürzt bei mir den Federweg und macht das Fahrwerk härter. Als idiotensichere Landehilfe habe ich einen Staudrucksensor mit echter Luft-Geschwindigkeit eingebaut, der mir bei der Einschätzung des korrekten Anflugtempos hilft. Viele Piloten brauchen das nicht, die sind wohl besser beim Einschätzen, wenn der Flieger auf einen zukommt. Ist evtl. eine Alterserscheinung...
 

miata

User
Absolut klasse, vielen Dank euch!
Nun bekomm ich wieder etwas Mut es zu wagen nach meiner Reparatur.
An den Strömungsabriss an den zu steilen Klappen habe ich noch gar nicht gedacht, das klingt plausibel, erst recht weils bei mir ja bisher immer geklappt hat und plötzlich nicht mehr. Vielleicht hab ichs einfach übertrieben.
Punkt 4 klingt exakt so wie ich ja in der Grossfliegerei lande... und da kommt mir auch der evtl Fehler vor Augen: Ich flaire evtl zu heftig. Komme zu steil runter, vermutlich grade kurz vor Bodenberührung zu stark/ruckartig wieder hochgezogen, dann noch Stall an den Klappen...und das Bugrad wurde ja auch wieder zu weich mit der Zeit.... das könnte alles passen.
Großen Dank euch! Werde ich verarbeiten und dann antesten
 

Imi

User
Hi

habt ihr bei dem WeMoTec Antrieb auch eine Schubdüse mit verbaut oder ist der Auslass im Original ausreichend?

Viele Grüße
Imi
 
habt ihr bei dem WeMoTec Antrieb auch eine Schubdüse mit verbaut oder ist der Auslass im Original ausreichend?
Ich habe eine gedruckte Schubdüse eingebaut, um auf die von WeMoTec empfohlenen 65mm zu kommen. Dadurch wird die Original-Auslassfläche um ca. 10% verringert. Welchen Unterschied das nun genau macht, kann ich aber nicht sagen.

Frank

097370F3-508C-4549-822E-3CC17402B57A.jpeg
 

Smart

User
Hi,

die Avanti könnte mein erster EDF Jet werden. Aktuell gibt es 2 unterschiedliche Versionen und ich bin nicht sicher welche für mich die bessere wäre.

Freewing Avanti S Deluxe Edition FJ21222P
Wingspan 1236mm / 48.6in
Length 1300mm / 51.2in
Flying Weight ~2600g / 91.7oz
CG (Center of Gravity) 105-110mm where wing's LE meets fuselage (see manual diagram)
Power System 3658-1860KV Brushless inrunner Motor
Electronic Speed Control 100A ESC with EC5 Connector
Propeller / EDF 80mm Metal EDF with 12 Blade Fan


Freewing Avanti S Red High Performance FJ21223P
NEW! Featuring an all new high visibility and bold racing red paint scheme
NEW! 3658-1920kV inrunner motor with new lightweight 9-blade fan
NEW! 100 Amp Hobbywing ESC with 5A BEC
NEW! Hybrid metal gear servos throughout
1236mm wingspan and 1300mm length

Die High Performance version ist 15 Eruo teuerer, aber daran wird es nicht scheitern.
Ist die High performance Version vorzuziehen, d.h. gibt es einen spürbaren Leistungsunterschied?
Welcher Sound klingt besser, 9 oder 12 Blatt?
Hybrid metal gear heisst normalerweise das mind. ein Zahnrad aus Kunststoff ist. Wie ist das bei Freewing?


Gruß,
Markus.
 
Hallo Markus,

ich glaube da wirst Du keinen Unterschied merken.
Bei dem was ständig geändert und dann als neu oder high Performance deklariert wird habe ich manchmal das Gefühl, es hängt davon ab, was gerade an Bauteilen vorhanden ist… Marketing….
Ich selbst fliege den 12 Blatt Impeller, Sound ist super.
Zu den Servos kann ich nichts sagen. Anscheinend scheint die Bezeichnung Hybrid genauso in wie das Wort „nachhaltig“ zu sein 😀

Viele Grüße

Mario
 

Domowoi

User
Meine Theorie ist dass der 12 Blatt besser klingt aber der 9 Blatt effizienter ist.

Ich habe 9 Blatt 1920KV. Der Sound ist so lala. Da gibt es besseres. Von der Power und der Effizienz bin ich aber sehr zufrieden.
 
Der 9 Blatt mit dem 1920kv Motor ist die aktuellste Variante. Im direkten Vergleich der Impellerkombos bei RC Castle kostet der 12 Blatt mit 1857/1860kv Motor 27€ (!) mehr. Das liegt vor allem daran, dass der 12 Blatt ein Metallgehäuse und einen gedrehten Metallspinner hat. Beim dem 9 Blatt ist das nun alles aus Kunststoff, dadurch ca. 30g weniger Gewicht. Von der Leistung her konnte ich keinen Unterschied feststellen, beide ziehen ca 92A nach 30 Sek.
Zu beachten ist noch, dass Motion RC EU vor kurzem die Preise erhöht hat, während andere Anbieter (noch) bei den “alten“ Preisen sind.
Die „Hybrid Servos“ haben nach ihrer Einführung in der 90mm F-18 für einigen Unmut gesorgt, anscheinend wurde auch hier (wie von dir erwähnt) an Stellen Metall durch Plastik ersetzt. Ich hatte aber bislang nach vielen Flügen noch keinen Ärger damit.
 

Domowoi

User
[...]
Lipo brauche ich jetzt noch. Tendenz geht zu Sls quantum 30/60C 5800mAh. Was empfehlt ihr?
[...]
Ich fliege SLS Quantum 40C 5000mAh, weil ich die bereits hatte. Damit fliege ich bei meiner Flugweise immer über 5 Minuten, allerdings bin ich auch eher nicht so der Racer. Von dem her würde ich persönlich nicht über 5000 gehen auch wenns vom Platz her bestimmt möglich ist.
 
Oben Unten