• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

FrSky - Sollte jeder FrSky Flieger lesen

Absolut beeindruckend, wie offen hier ein Problem, dessen Analyse und Lösung kommuniziert werden.
Da kann sich so ziemlich jeder andere Hersteller eine dicke Scheibe von abschneiden.
Top!

Gruß
Eddie
(durchaus zufriedener Anwender eines anderen Systems als FrSky)
 

madmao

User
Hallo Alex,

nein, hier geht es rein um das FrSky Protokoll ACCST und ACCESS.

Grüsse

Florian
 
Servus zusammen,

weiß zufällig jemand inwieweit das bei dem FrSky D8 Protokoll bzw. FrSkyX Protokoll (Non-LBT) auf ein OpenSource Projekt wie DeviationTX durchschlagen wird?

Sobald man ein CC2500 / 4-in-1 HF-Modul in einem Walkera Devo Sender nachrüstet ist es möglich ältere V8, D8 Empfänger (ggf. TinyWhoop Quads mit fest verbautem älterem FrSky RX Chip) oder die "neueren" (originalen) FrskyX Empfänger zu fliegen.


Ich verstehe das leider - mangels bisherigem OpenTX / Frsky Einsatz - noch nicht 100%ig mit dem besagten D16 HF Mode in der Firmwareverschlüsselung bei OpenTX Sendern.

Das ist doch der normale Mode für FrskyX Empfänger der jetzt durch das ganz neue ACCESS abgelöst werden wird?


Ich vermute es ist im DeviationTX Projekt keine FrSkyX EU-LBT Option berücksichtigt.
Wie das mit der Chip-Ansteuerung / D16 Protokoll Verschlüsselung selbst implementiert wurde habe ich bisher nicht aktiv verfolgt.

https://www.deviationtx.com/manuals/html-devo10-en/ch_protocols.html#protocol-frsky
https://www.deviationtx.com/manuals/html-devo10-en/ch_protocols.html#protocol-frskyx


Nachdem Spektrum nun auch seine externen TM1000 Module discontinued (habe einige AR600 / AR6210 + AR8000 hier) hat und die neueren "T" Spektrum Empfänger sich unterschiedlich verhalten (Bugs, Reichweite, Firmware Updates, etc.) macht vielleicht - auch preislich - für mich langfristig ein Umstieg auf FrSkyX (D16) eher Sinn, gerade wenn man Telemetrie und Sensoren (Vario, Altimeter, Strom, Spannung, etc.) "on Board" haben möchte.

Den Platz für ein weiteres TM1000 Modul hat man leider auch oft nicht.

Wie werden sich denn hierbei aktuell (und später nach Firmware Update) original FrSky Empfänger mit dem DeviationTX Projekt vertragen?

Wird sich was an der Kompatiblität zum jetzigen Stand ändern, wenn FrSky Updates für die Empfänger rausbringt?

Was sind Eure Erfahrungen oder Mutmaßungen?

Viele Grüße
 

justme

User
Ich bin begeistert. Ein technisches Problem dermassen zielorientiert anzugehen, Kundenfeedback mit dem notwendigen Ernst aufzugreifen, das ganze Paket so zeitnah und offen zu kommunizieren und auch noch in absehbarer Zeit eine Lösung dieses Problems anzukündigen ... alle Achtung! Das setzt Maßstäbe, die sicher nicht alle Hersteller halten können.
 

madmao

User
Hallo Thomas,

Achtung Halbwissen: Ich denke, dass nach dem Update die FrSkyX Protokolle im 4in1 ebenfalls neu geflasht werden müssen, also wird das vorläufig nicht funktionieren. Bei D8 bin ich mir nicht sicher, da dieses Protokoll ja nicht ACCST ist, wird das wohl nicht betroffen sein und weiter im 4in1 funktionieren.

Nicht für bare Münze nehmen, kann auch ganz anders sein. Ist nur (m)eine Vermutung.

Ich habe auch von Spektrum auf FrSky gewechselt, primär wegen der schlechten Telemetrie und der für mich unsäglichen Programmierung. Würde ich sofort jederzeit wieder machen, seit diesem Moment an keine Empfangsprobleme und Modellverluste mehr, und die Telemetrie geht auch 1a und ist supersimpel.

Grüsse

Florian
 
Bei D8 bin ich mir nicht sicher, da dieses Protokoll ja nicht ACCST ist, wird das wohl nicht betroffen sein und weiter im 4in1 funktionieren.
Ich muß mir demnächst zu einem besseren Zeitpunkt eh mal die ganzen Grundlagen anlesen.

Wenn das ein (internes) TX-Protokoll für Frsky Sender (zum HF-Modul) ist, betrifft ACCST vermutlich garnicht das DeviationTX Projekt??

Dort werden mVn alle Chips (CYRF, 4-in-1) direkt (seriell) angesteuert und in der Firmware das Herstellerprotokoll direkt implementiert.

Natürlich muß der Code zum FrSkyX/D16 Empfänger (und dessen Firmware) voll kompatibel sein.



Ich habe auch von Spektrum auf FrSky gewechselt, primär wegen der schlechten Telemetrie und der für mich unsäglichen Programmierung. Würde ich sofort jederzeit wieder machen
Ich hab ja vorerst einen guten Sender-/Firmwareersatz für mich gefunden...
Bin echt froh dass jetzt mehr zum Einstellen/Programmieren geht als wie mit der Ex-DX8G1 (1st Edition Airware).

Würde wie gesagt evtl. auf FrskyX gehen wegen Komfort, Telemetrie und preiswerteren Empfängern.


---------------------------

(off-topic)

seit diesem Moment an keine Empfangsprobleme und Modellverluste mehr
Nein, ehrlich gesagt Modellverluste hatte ich in 2012-2013 mit Spektrum Dsmx und Original Spektrum Empfänger noch nie.

Holds (in der Luft) - mit richtigem Spektrum Empfänger auch nicht.


Nur mit den >40 FrameLosses hab ich bei der DX8G1 (silber) in der ersten Saison etwas länger herumgekämpft.
Wir haben dann nach 6 Monaten über Händler (RMA) die DX8G1 eingeschickt und es wurde von HH das HF-Modul gratis getauscht; hab mir mehrere Personen auf Rückfrage dazu geraten.

Danach kam ich mit Spektrum AR6210 beim Boden RangeTest auf ca. 62m ohne Holds oder nennenswerte FrameLosses, also weit über die normalen ~30-35m die ich sonst am Boden teste.

Natürlich hab ich auch 2 SBEC Regler zuvor durchgewechselt, weil das auch im nahen Vorbeiflug bei unterschiedlichen Modellen auftrat.
Hat auch einige Verbesserungen (zusätzlich) gebracht....die zwei verbauten Set-/BNF Regler waren nicht der Hit (und nicht hochwertigen Produkten vergleichbar).

Ich hab ja so einiges durchprobiert (450 Heli, Stryker, Warbirds, günstige EPP/EPO Segler)....

Lediglich beim keinen Blade 200QX mit der dünnen fest verlöteten Kupferantenne (BNF Quad) gabs nach dem Umbau auf "CF Tuningrahmen" massiv Probleme; die Antenne war nur 25mm (keine Probleme im Plastik Chassis) - statt 31,25mm - lang und es war nicht wirklich irgendwo Platz (oben, unten, hinten, seitlich) zum vernünftigen rausführen aus dem CF Rahmen, also habe ich andere Kupferantenne (angepasste Lambda Wellenlänge) neu angelötet, kam aber leider nicht mehr zum Testen.
Offensichtlich eher ein Design-/Konstruktionsfehler von Quad & Tuningrahmen.


und die (Frsky) Telemetrie geht auch 1a und ist supersimpel.
Ein einfacher (Gesamt-)Spannungssensor ohne Zusatzmodul wäre halt schon Klasse.

Ich muß das bei der Devo10 mit dem AR6210 (incl. SAT) und TM1000 nochmal mit einem Segler austesten wie weit ich genau komme - 1:1 Vergleich wäre dann zu den neueren "T-" Empfängern zu machen (wo es wohl teils Probleme gibt).

So weit weg und hoch kann (und darf) ich ohne Vereinsplatz eh nicht wild fliegen, falls der Rückkanal nicht reichte.


Diese Macken mit dem dauernd angeschlagenen Telemetriealarm (>40 FrameLosses) - teils auch im nahen Vorbeiflug bei Warbird - in der 1. Saison hatte sich danach aber definitiv schlagartig verbessert...

......und wenn ich nicht gerade

- A) ein Akku Stromkabel im engen EGP/ASW17 (Schaumsegler) Rumpf direkt neben die Spektrum Antennen packe oder
- B) dickere Stromkabel direkt auf dem Empfänger drauflegen muß (Telemetrie Adapter mit Voltage Sensor - in einer Art Schleife vom Regler zum Lipo gelegt)

dann sind auch die "Fades A" (FlightLog) im Flug <80 nach dem HF-Tausch eher unauffällig gewesen.

Das hat mich damals einiges an Nerven und verschiedener aufwändiger Tests gekostet.


Leider sind die älteren Spektrum AR600/AR6210/AR8000 Empfänger bei Fades A, B (L/R weiß ich grad nicht so genau, weil das eigentlich die Satelliten sind) auf 0xFF (=255) begrenzt.

Die Spektrum Satelliten haben bei mir auf L/R (oder wars B?) noch wesentlich bessere kleine Fadewerte angezeigt, vor allem dann wenn ich die weiter weg von Lipo/Motor/ESC/Servos/Stromkabel gepackt habe oder gleich hinten ans Leitwerk dran.


Also, das passt grundsätzlich schon so.
Da hab ich erstmal keinerlei Bedenken mit Spektrum DSMx und der Devo weiterzufliegen.

Selbst wenn der Rückkanal (TM1000 Sendeleistung) kurzzeit weg wäre, dann heißt das ja noch lange nicht, dass auch tatsächlich der Empfang zum Empfänger abgerissen ist; eher nicht.

Hochwertige 4+ Klappen (Voll-GFK oder Abachi Segler) hab ich eh keinen für Hang, Alpen & Co oder mich ewig in Thermik am Vereinsplatz hochzuschrauben.
Bei sowas wäre mir dann schon ein verlässlicher Telemetrie Rückkanal mit guter Reichweite wichtig.

(/off-topic)

Gruß
 
Na ja, der HERSTELLEr hat ja erst zum Schluss reagiert.
Die ganze Fehlersuche hat ja der Distributor mit seinen Freunden gemacht.
Auch die Priorisierung des Patches...

Wenn der Hersteller die Problemanalyse inkl Lösung so auf einem Silbertablett serviert bekommt, ist es eigentlich klar, dass er handeln muß.
Ansonsten ist Vertrauensverlust die Folge. Und so lange es nur sporadische, nicht reproduzierbare Einzelfälle in der
EU waren hatte es den Hersteller ja auch nicht wirklich interessiert.

Also Transparenz und engagement ist sehr löblich , vor allem von EngelMT.
Ansonsten ist FrSky ein wirtschaftlich agierendes unternehmen, das hauptsächlich open source knowledge einsetzt, um seine eigene Proprietäre Produktreihe drauf aufzubauen.
Ich flieg ja auch FrSky und finde gut, dass der Fehler gefunden wurde, ohne dass ich ihn jemals selbst beobachtet hätte.
Aber schaut mal nach, wer da wirklich die schwierige Arbeit gemacht hat. FrSky muss das nur noch implementieren..
Also wenn Hymne, dann EngelMT, FrSky hat sich wie jede andere Firma auch verhalten.
Viele Grüße,
Sebastian
 
Na ja, der HERSTELLEr hat ja erst zum Schluss reagiert.
Die ganze Fehlersuche hat ja der Distributor mit seinen Freunden gemacht.
Auch die Priorisierung des Patches...

Wenn der Hersteller die Problemanalyse inkl Lösung so auf einem Silbertablett serviert bekommt, ist es eigentlich klar, dass er handeln muß.
Ansonsten ist Vertrauensverlust die Folge. Und so lange es nur sporadische, nicht reproduzierbare Einzelfälle in der
EU waren hatte es den Hersteller ja auch nicht wirklich interessiert.

Also Transparenz und engagement ist sehr löblich , vor allem von EngelMT.
Ansonsten ist FrSky ein wirtschaftlich agierendes unternehmen, das hauptsächlich open source knowledge einsetzt, um seine eigene Proprietäre Produktreihe drauf aufzubauen.
Ich flieg ja auch FrSky und finde gut, dass der Fehler gefunden wurde, ohne dass ich ihn jemals selbst beobachtet hätte.
Aber schaut mal nach, wer da wirklich die schwierige Arbeit gemacht hat. FrSky muss das nur noch implementieren..
Also wenn Hymne, dann EngelMT, FrSky hat sich wie jede andere Firma auch verhalten.
Viele Grüße,
Sebastian
Ich gehe davon aus, dass der Importeur ein wenig kalte Füsse bekommen hat, da sind sicher schon ein Paar Schadenersatzansprüche auf dem Tisch, mit löblichem Verhalten hat das sicher nichts zu tun, natürlich kann man das jetzt so darstellen, woanders wird halt ein Rückruf gemacht.... irgendwann muss man halt Farbe bekennen....

Gibt es denn jetzt irgendwo ein offizielles Statement von FrSky dass man aus Sicherheitsgründen in der EU nicht mehr fliegen darf? 0,9 Sekunden kann bei einem 3D Heli pilot schon gefährlich werden, oder wenn sich jemand mit der Drohne vor dem Gesicht rumfliegt....
 

FranzD

User
Ist das Protokoll ACCST Open Source? Wäre mir neu, weiß es aber nicht.
Dass Frsky jetzt nur mehr zu implementieren hat, also was Vorserviertes einbaut, ist falsch, wie ich das verstehe. Die müssen die eigene HF-Firmware so umbauen, dass die mühsam aufgedeckten Probleme beseitigt werden, und das in allen Systemen/Typen - das ist alles andere als trivial.
Wie auch immer, Sebastian, sonst sehe ich das genau so wie Du :-)
Gruß,
Franz
 
Ach, die werden Ihre Bibliothek anpassen, dass dann für alle Prozessoren bauen, die Units drüber laufen lassen nachbessern und verteilen, ist schon etwas fleißarbeit aber bei vernünftig gemachtem code halb so wild.
Schau mal, die schaffen es in zwei monaten für die komplette Palette der neueren systeme.

ob accst open source ist weiss ich nicht, aber openTx ja schon, das wird ja dann zum FrOs.

Grüße !
 

justme

User
Ich habe es schon mitlesen können wie ein Markenhersteller einen Fehler auf dem Silbertablet geliefert bekommen hat. Es war dem Hersteller trotzdem egal. Einfach keine Reaktion.
FrSky hat sich meiner Meinung nach hier super verhalten. Die haben einfach einen anderen Scope - ein internationales Publikum, die Geburt von ACCESS und der wirtschaftliche Erfolg. Trotzdem konnten sie überzeugt werden.
Und das um einen vergleichweise harmlosen Fehler zu beseitigen.
 
Oben Unten