Frsky X20s

otx und frsky werden absofort vmtl eh getrennte Wege gehen. Von beiden Seiten aus indiziert. Frsky stellt keine Infos über die X20 an die OTX Entwickler zur Verfügung und das OTX Team möchte sich jetzt scheinbar (verständlicher Weise) mit EdgeTX von jeglichem FrSky Einfluss lösen.

Heißt leider im Umkehrschluss, dass es wohl keinen halbwegs seriösen Hersteller für OTX Sender mehr geben wird. (Alles was mit Jumper, Radiomaster etc zu tun hat würde ich dank CE Unklahrheiten etc. da nämlich ausklammern)

Schade, dass sich da kein "Premiumhersteller" findet, der auf den Opensource Zug von OTX/ETX aufspringt.
 
Ich habe die X12 mit Senderbügel + Kreuzgurt und finde sie genial, fliege allerdings auch mit Daumen und Zeigefinger. Für nun Daumen und ohne Gurt wäre sie mir zu schwer.
 
Oder er war bei Engel zur Reparatur :D
 
Hab meine heute auch bekommen. Hier mal im Vergleich zur X12s. Muß sagen sie liegt sehr schön in der Hand. Geht jetzt aber auch erstmal zu einem Pult Hersteller. Ethos ist ja eh noch in der Dauer Update Phase. Die Griffschalen waren bei Banggood dabei. Wirklich sinnig sind die nicht und ich bin froh das ich sie nicht für 20€ extra gekauft habe.
 

Anhänge

onki

User
Viel Spaß mit dem neuen Spielzeug.
Bin mal gespannt, wie der Pultsender so final aussieht.

Kann man den Lautsprecher auch mit einem Schalter "muten"?
Das wäre aus meiner Sicht irgendwie praktischer.
So könnte man beim L/S-Betrieb dem Schüler beispielsweise die Variotöne unkompliziert zugänglich machen.
Lassen sich die Schalter eigentlich einzeln wechseln oder umbauen?

Gruß
Onki
 
Viel Spaß mit dem neuen Spielzeug.
Bin mal gespannt, wie der Pultsender so final aussieht.

Kann man den Lautsprecher auch mit einem Schalter "muten"?
Das wäre aus meiner Sicht irgendwie praktischer.
So könnte man beim L/S-Betrieb dem Schüler beispielsweise die Variotöne unkompliziert zugänglich machen.
Lassen sich die Schalter eigentlich einzeln wechseln oder umbauen?

Gruß
Onki
Aktuell kann man wählen :mit oder ohne internen Lautsprecher.

Aber halt übers Bluetooth Menü

Aber sowas lässt sich bestimmt Verbessern .Der Programmierer arbeitet aktuell live an der Firmware. Das finde ich echt gar nicht so schlecht. Github. bietet dazu die Plattform .
 

onki

User
Hallo,

das ist schon mal super. Geht bei meiner BT-Audio gepimpten DC 24 leider nur über einen Dummystecker am Kopfhörerausgang.
Aber hinsichtlich drahtloser Audio- und Datentechnik steckt Jeti sowieso den Kopf in den Sand.
Daher finde ich es toll, dass andere hier zeigen wo der Hammer hängt um die völlig schwachsinnigen Argumente dagegen zu entkräften.

Gruß
Onki
 

Aschi

User
Hi zusammen,

Schön eure neuen Spielzeuge,
Der Programmierer arbeitet aktuell live an der Firmware
Ah, ich verstehe, Work in Progress.... :)

Zum Blutoth Mode, kann da auch Data anstelle von Sprache ausgewählt werden.
Kommt dann wie meist üblich das Invertietre S-Port Signal rüber ??

Bin ja mal gespannt wie lange es dauert bis Matin dem ganzen überdüssig geworden ist ? ;) ;)

Grüße
Thomas
 

gufi

User
Hallo,
sind das Digitale 3er Taster links und rechts vom roten Schieber?
Grüße
Christoph
 

onki

User
Hallo Thomas,

Ohne jetzt einen Sender zu besitzen kann ich dir sagen, dass damit nur Audiosignale gehen, da ein Datenmodul ganz anders aufgebaut ist.
Daher wird das Teil ja auch als BT-Audio benamst.
Mir ist kein BT-Modul bekannt, das sowohl Daten als auch (alternativ) Audiosignale übertragen kann.
Es wäre ideal, wenn das vom Prozessor generierte Audiosignal in digitaler Form dem BT-Baustein bereitgestellt würde (z.B. als S/PDIF wie im HiFi-Bereich). Vernünftige BT-Module (wie z.B. das BlueGiga, das Graupner bei der mc32 einsetzt) können das problemlos verarbeiten.
Damit könnte man sich die unnötige Digital-Analog-Digital-Wandlung sparen und die Latenz wäre geringer.
Ob das bei der 20er so realisiert wird, weiß ich nicht.

Gruß
Onki
 
Hallo Thomas,

Ohne jetzt einen Sender zu besitzen kann ich dir sagen, dass damit nur Audiosignale gehen, da ein Datenmodul ganz anders aufgebaut ist.
Daher wird das Teil ja auch als BT-Audio benamst.
Mir ist kein BT-Modul bekannt, das sowohl Daten als auch (alternativ) Audiosignale übertragen kann.
Es wäre ideal, wenn das vom Prozessor generierte Audiosignal in digitaler Form dem BT-Baustein bereitgestellt würde (z.B. als S/PDIF wie im HiFi-Bereich). Vernünftige BT-Module (wie z.B. das BlueGiga, das Graupner bei der mc32 einsetzt) können das problemlos verarbeiten.
Damit könnte man sich die unnötige Digital-Analog-Digital-Wandlung sparen und die Latenz wäre geringer.
Ob das bei der 20er so realisiert wird, weiß ich nicht.

Gruß
Onki
Es geht alles .Audio und Data sowie Lehrer/ Schüler
 
Oben Unten