Frustmomente - Wenn einem ein 5 Euro-Teil den Spaß verdirbt!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ich habe mir vor ein paar Monaten mal einen einfachen Depron-Flieger Marke Pizzaschachtel überlegt und gebaut. Nichts kompliziertes, aber ich habe mit Planung und Umsetzung schon ein paar Abende damit verbracht. Dann der erste Testflug auf der Vereinswiese: Flieger geht wie an der Schnur gezogen los...prima! Steigt schön nach oben, 45 Grad-Kurve sieht auch gut aus. Nun will ich aus dem Steigflug raus und wieder ein wenig nach unten...joahr, geht wie ein Dartpfeil Richtung Boden. Kein Gewackel oder Geschaukel...wunderbar. Noch 5 Meter bis Boden, also hochziehen...oh! Da kommt jetzt aber nix! Mehr ziehen, noch mehr...keine Reaktion. Motor aus, RUMMS! Voll eingeschlagen => kaputt.

Da ich Anfänger bin, habe ich natürlich den Fehler bei mir vermutet. Entweder zu doof zum Fliegen oder meine Eigenkonstruktion war halt Müll.

Nun habe ich gestern den kaputten Flieger geschlachtet, um die Teil für einen Bausatz-Shockflyer zu verwenden und was muss ich da feststellen?! Einer der blöden 5-Euro-Servos (neu) spinnt. Fährt erst noch normal von Anschlag zu Anschlag (absolut ohne Last) und steckt dann aufeinmal fest. Vibriert nur noch und lässt sich nicht mehr davon abbringen. Mein Selbstbauflieger könnte also noch leben. Sowas ärgert mich wirklich. Ich hatte kein Problem damit, als ich noch glaubte, mein Flieger wäre halt nicht gut gewesen...kann passieren, ist halt experimentieren und lernen, aber das der nur wegen eines einzigen Billigservos zerstört wurde, nervt mich.

Moral von der Geschicht': auch für Billigflieger Marke Halle sollte man keine Billig-Teile verwenden. Ansonsten kann einem das ganz schnell den Spaß verderben.
 

Relaxr

User
Robbe FS 31 oder Vergleichstypen: knapp 30€ aber hält ;)
Ein Superservo, mir ging noch nie(!) eines kaputt.
Gruss Markus
 
Dass sich jemand ärgert, weil sein 5€-Servo nicht tut, kann ich nicht verstehen.
Bertram
 
auch für Billigflieger Marke Halle sollte man keine Billig-Teile verwenden....

Das ist Quatsch und stimmt so überhaupt nicht. Kleiner Tip: Einen Servotester benutzen und die Dinger mal einige Zeit laufen lassen, so kannst einen "Ausreisser" feststellen.

Thema Servos:
Kostet auch 5€ als Beispiel: Turnigy TGY-50090 mit Metallgetriebe seit 2 Jahren im Betrieb, besser geht nicht(für den Preis);)

Habe sie in einer 4S Me 163 im Einsatz und da müssen die Servos wirklich ran.....
 

Segelflieger

Vereinsmitglied
@ becksbier

Deine Beobachtung ist aus meiner Sicht noch kein Beweis, dass das Servo bereits in der Luft kaputt war. Kann so sein, es kann aber auch anders sein, nämlich dass Dein Servo erst durch den Einschlag beim Absturz einen Schlag weg bekommen hat....im Nachhinein wird sich das nicht mehr zweifelsfrei rekonstruieren lassen.
 

Relaxr

User
@ becksbier

Deine Beobachtung ist aus meiner Sicht noch kein Beweis, dass das Servo bereits in der Luft kaputt war. Kann so sein, es kann aber auch anders sein, nämlich dass Dein Servo erst durch den Einschlag beim Absturz einen Schlag weg bekommen hat....im Nachhinein wird sich das nicht mehr zweifelsfrei rekonstruieren lassen.

Das ist einen Gedanken wert, evtl. hat sich die Fläche bei zu viel Speed im Abschwung so verwunden, dass die Kiste unterschnitten hat, oder sich das HR verbogen hat....mach dir ein Becks auf, als Trost :D
 

GC

User
Mir ist schon ein 80€ Servo am HLW eines Seglers nach weniger als 2 Stunden Betriebszeit gestorben und 3 Euro Servos halten ewig (bisher ohne Ausfälle) in kleineren Modellen.

Zu glauben, was teuer ist ist auch gut und billig schlecht, ist sehr kurz gedacht.

Bei teuren Servos wird vielleicht einfach mehr verdient!

Teure Servos kommen meist auch aus dem fernen Osten und sind deshalb auch nicht besser oder schlechter.
 
Möglich ist es natürlich, dass der Servo beim Crash kaputt gegangen ist oder das Teil wirklich nicht flugfähig war.
Ob teuer = besser ist...jein. Kommt immer darauf an. Ich habe erst neulich 6 ziemlich teure Motoren für einen Hexacopter gekauft, von denen einer auch nach weniger als 10 Betriebsminuten(!) hinüber war. Also sollte man vielleicht besser sagen: "wenn einem ein Schrottteil den Spaß verdirbt!" :)
 

.Claus

User
Immer die gleichen Diskussionen, billig oder teuer.....

Ich kann natürlich bei teuren Servos auch mehr Qualität erwarten was aber Ausfälle nicht ausschließt.
Bei billig Servos kann die Wahrscheinlichkeit auf einen Ausfall höher sein, muß aber nicht.

Ich selbst habe über 100 günstige Servos im Betrieb, die Ausfälle halten sich in Grenzen.
Wichtig ist einfach nur die Servos vor dem Fliegen regelmäßig (unter Last) zu kontrollieren.
Hatte bis jetzt nur Getriebeschäden, nie Ausfall der Elektronik.

Ich baue aber keine 100 Euro Servos in eine "Pizzaschachtel" sondern passe die Qualität und Zuverlässigkeit dem Modell an.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten