fs 36

Vultra

User
Das Ganze läßt natürlich sehr viel Spielraum nach oben zu.

Nimmt man noch das Seitenruder hinzu und verwendet den „Faden“ als zusätzlichen Geber könnte solch ein Flugzeug praktisch mit „Combi-Switch“ ähnlich einem 2-Achs-Modell geflogen werden.
Ich denke solch eine Art Steuerung wäre wahrscheinlich wie bereits angedeutet besser als die meisten Piloten.
Spinnt man das Thema noch weiter könnte durch „KI“ das Flugzeug im Kreis das beste Steigen ermitteln und sogar nahezu selbstständig sich in der Thermik zentrieren.
Die Leistung würde gewinnen, der Sport jedoch leider verlieren. Das Ganze wird dann in Diskussionen ähnlich wie zum Teil auch beim Wettbewerbsmodellflug münden; sollen elektronische Helferlein erlaubt werden oder nicht.

Stellt sich noch die Frage, wie groß der Akku gewählt werden muß um alle Aktuatoren auch mit genügender Sicherheit für einen längeren Flugbetrieb sicher ansteuern zu können. Oder wie auch die Batterien im Flug ggf. geladen werden könnten. Sonnenkollektoren sieht man ja heutzutage bereits auf diversen Segelflugzeugen, wenn auch nur in relativ kleinen Größen.
Eine andere Möglichkeit wäre z.B. ein Generator angetrieben durch einen kleinen Propeller. Der kostet jetzt zwar Leistung. Diese wird aber wie bereits beschrieben an anderer Stelle ggf. wieder kompensiert.

Auf jeden Fall ein interessantes Zukunftsprojekt, wenngleich mit Risiken für den eigentlichen Sport.

@ Wilhelm: Wie wir ja bereits schon einmal diskutiert haben. Das Potential eines elektronischen Fadens ist im Modellbau sehr hoch.
 
Oben Unten