• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

FS 4000 VXL (Sport Klemm): Erfahrungen!

meggert

User
Hallo Flying-Special-Gemeinde,

seit nun ca. 4 Monaten, fliege ich den neuen FS 4000 VXL von Sport Klemm und bin zunehmend von der Leistung und Wendigkeit angetan.
Der alte Nachbar-Thread der FS 4000 ist sicherlich vom Informationsgehalt sehr gut, aber ich wünschte mir schon längere Zeit, einen Thread, der sich ausschließlich mit dem neusten Wurf aus der Klemm-Schmiede beschäftigt.
Dieser Thread soll sich nach Möglichkeit, ausschließlich um dem neuen FS 4000 VXL beschäftigen und
kein Paralleluniversum zum alten FS 4000-Thread darstellen.

Antriebskombinationen, Setups, Neuerungen, Ideen, Mängel oder Optimierungsansätze sollten nun folgen und ich freue mich schon auf eure interessanten und sachlichen Beiträge.

Als Eröffnung stelle ich mal meinen kürzlich dargestellten „Ersten Eindruck“ hier ein, aber es folgt in Kürze ein wenig mehr:


::::::::::::::::
Endlich konnte es mit dem Erstflug angehen, auch wenn der Wind überhaupt nicht so richtig wollte, denn er drehte sich mal innerhalb kürzester Zeit um 180 Grad!
Der 6s-Tenshock-Antrieb zog, nach einem tollen Wurf von Piegsa, die 4,9kg sehr zügig in Himmel. Der Antrieb ist der Hammer.
Ansonsten ein sehr schönes Flugbild, tolle Leistung und die Klappen- und Leitwerkswirkung ist brutal. Beim Kreisen liegt Die FS4000 traumhaft gut.
Nun heißt es, probieren geht über studieren ;-)

FS4000VXL.JPG
 

DonM

User
FS 4000 VXL

FS 4000 VXL

Hi,

schreibe bitte etwas mehr zum Antrieb.
Ohja, das würde mich auch sehr Interessieren mein kommt Ende März :D:D:D.

Meinen Glückwunsch zu der "Orchidee" schöne Farbkombi.;)

Gruß DonM.
 

GeorgR

Vereinsmitglied
Es geht Schlag auf Schlag ....

Es geht Schlag auf Schlag ....

Hallo,

es ist so, wie mit dem Hasen und dem Igel:
Meine ist auch schon da. :)
 

Anhänge

Volker Cseke

Moderator etc.,
Teammitglied
Hallo,

dann muss ich meine auch mal zusammenstecken und ein Foto machen.

Der neue Prop in Rumpffarbe ist wirklich absolut schick und passt auf den Punkt zum Flieger. Habe bei mir einen Kira600-22 mit Getriebe drin an 6 Zellen.

58A im Standlauf, bei Steigen von 12m/s sind es in der Luft 55A.

Regler Jive 80 HV mit Jlog2.6
Vario Vspeak pro

Abfluggewicht 4880gr.

Genial


Viele Grüße

Volker
 
Hallo,

dann muss ich meine auch mal zusammenstecken und ein Foto machen.

Der neue Prop in Rumpffarbe ist wirklich absolut schick und passt auf den Punkt zum Flieger. Habe bei mir einen Kira600-22 mit Getriebe drin an 6 Zellen.

58A im Standlauf, bei Steigen von 12m/s sind es in der Luft 55A.

Regler Jive 80 HV mit Jlog2.6
Vario Vspeak pro

Abfluggewicht 4880gr.

Genial


Viele Grüße

Volker
Hallo Volker,
kannst du kurz noch posten welche Latte und Mittelstück du mit dem 600/22 fliegst.

Gruß Peter
 

Volker Cseke

Moderator etc.,
Teammitglied
Hallo Peter,

ich habe die neuen Blätter vom Volker Klemm und ebenfalls den Spinner in der gedrehten Ausführung vom Volker.

Die Blattaußenseiten sind in Rumpffarbe lackiert, ebenso die Spinnerkappe.

Die einzige Änderung, die ich gemacht habe, ist die Spinnergrundlatte auf ein Anschlussmaß von 36mm geändert, da ich auf meinen Flieger bisher immer die 36er Spinner von Freudenthaler drauf hatte. Der Klemm-Spinner paßt zwar von der Kontur nicht so schön, aber die Blätter liegen deutlich besser an. Man kann nicht alles haben. :cry:

Ob das jetzt einen für mich fühlbaren Unterschied beim Fliegen macht, kann ich nicht sagen. Hierzu müsste man zwischen den Ausführungen hin und her wechseln. Der Antrieb wird auf jedem Fall für mich optimal ausgenutzt. Der Flieger geht mit Kraft aus der Hand und es ist kein Problem bei Windstille den Flieger aus dem Stand heraus zu starten.

Ich habe den gleichen Antrieb in meiner FS5000 und da muss man bei Windstille schon zwei, drei Schritte machen, damit der Flieger nicht durchsackt und einem das Leitwerk auf den Kopf legt.


Viele Grüße

Volker
 

Merlin

User
-> Elekroflug

-> Elekroflug

Schiebt doch bitte den Thread ins "Elektrosegelflug"-Forum. Geht doch hier zu nahezu 100% um Motor, Spinner, Props :mad: hat doch nix mit Segelfliegen zu tun

Gruß
Bernd
 
Na dann will ich auch einmal ...

Na dann will ich auch einmal ...

meine neue FS 4000 xlv vorstellen:

IMG_0310.JPG


IMG_0314.JPG


IMG_0317.JPG

Ich fliege diesen tollen Flieger seit Ende Juni 2014, er hat ein einfach nur grandioses Flugbild. Meiner ist elektrifiziert (Absauf- und Starthilfe, sehr moderates Steigen), mit welchen Komponenten schreibe ich hier nicht, da sonst wieder einige intolerante Hardcore-Segelflieger Anfälle bekommen. Wer Genaueres wissen möchte, darf mich gerne per PM anschreiben, oder warten bis der Thread in den Elektrobereich verschoben worden ist. Für mich ist die Elektrifizierung eine Sicherheit, die mich dieses wertvolle Modell einfach beruhigter fliegen lässt. Einen Akku habe ich in den bisherigen 20 Flugstunden noch nicht leer geflogen. Ansonsten: Rumpf HL (der große), eingebaute Ballastkammern im Mittelteil und in den Außenflächen für den FS 3000-Rumpf (s. a. Fotos), verstärkte Verbinder, volle MLink-/WStech-Telemetrie mit TEK-Pro-Düse. Eigene Empfänger-Doppelstromversorgung aus 2 LiFes (Hyperion 1450mAh), auf 5,5 V geregelt über Emcotec-Dual-Weiche und überwacht über MLink-Spannungssensor. Es ist schon unglaublich, welche Strecken man mit diesem Modell zurücklegen kann. Die Wirkung der Butterfly-Stellung ist kaum zu beschreiben. Wenn die beiden Wölbklappen in Endstellung fast 90 Grad nach unten ausschlagen, hört sich das an, als ob ein Airbus A320 in volle Landekonfiguration geht und es sieht aus, als ob hinten ein Wurfanker rausgeworfen wird. Damit haut man die FS 4000 selbst auf die kleinsten Lande-"Bahnen", wie wir unsere Wiesen nennen, runter. Da ich "Wild"-Flieger bin, musste das Gewicht unter 5 kg bleiben, was problemlos selbst mit 6s/2650 mAh mylipo, PeggyPepper 1950 und Reisenauer 6:1 an RFM 19x8 (bei 38 A Stromaufnahme) funktioniert. Bei welchem anderen Modell, das derart stabil ist und 4,4 m Spannweite hat, ist das sonst noch möglich? (Upps, jetzt habe ich ja doch etwas zur Elektroausrüstung geschrieben - Skandaaal!). In Kombination mit dem FS 3000-Rumpf bleiben eigentlich keine Modellbauerwünsche mehr offen, dann noch einen Satori (s. a. Foto, @ DonM: Kommt der Dir bekannt vor?) und man ist für wirklich alle Wetterlagen gerüstet. Einzige Nachteile: Ellenlange Wartezeit (dann aber mit Exklusivbonus, wer so etwas braucht) und wenn man eine FS 4000 erst einmal hat wird die Luft dünn, was soll man sich sonst noch wünschen???

Viele Grüße, Micha
 

GC

User
Darf ich mal fragen, was der Unterschied der VXL zur "normalen" FS 4000 ist?
 
Unterschied zur "normalen" 4000

Unterschied zur "normalen" 4000

Hallo!
Die XLV hat ein neues Mittelteil, damit hat das Modell eine Spannweite von knapp 4,4 m. Außerdem werden statt der 390er V-Leitwerke die 450er eingesetzt. Viele Grüße, Micha
PS: Schau mal auf die Homepage von Sport Klemm
 
Schiebt doch bitte den Thread ins "Elektrosegelflug"-Forum. Geht doch hier zu nahezu 100% um Motor, Spinner, Props :mad: hat doch nix mit Segelfliegen zu tun

Gruß
Bernd

Vielleicht sollte mann ein Klemm-Unterforum eröffnen? Dieses aber am besten im Motorflugforum, da die Teile anscheinend garnicht ohne Motor geflogen werden können.
 

GC

User
Hallo!
Die XLV hat ein neues Mittelteil, damit hat das Modell eine Spannweite von knapp 4,4 m. Außerdem werden statt der 390er V-Leitwerke die 450er eingesetzt. Viele Grüße, Micha
PS: Schau mal auf die Homepage von Sport Klemm
Also kann man eine 4000 problemlos durch ein neus Mittelteil und durch ein größeres VLW zu einer 4000 VXL upgraden. Richtig?
 
Muss man das verstehen???

Muss man das verstehen???

Vielleicht sollte mann ein Klemm-Unterforum eröffnen? Dieses aber am besten im Motorflugforum, da die Teile anscheinend garnicht ohne Motor geflogen werden können.
Und damit das nicht passiert, fände ich es toll, wenn Merlin, Hughes und vanquish endlich mal über ihre "reinen" Segelflugerfahrungen mit der FS 4000 XLV berichten könnten, damit alle an diesem tollen Modell Interessierten auch etwas davon haben. Oder sollte es etwa sein, dass ihr überhaupt keine Erfahrung mit diesem Modell habt? Das wäre aber sehr schade! Ich werde es jedenfalls niemals verstehen, wie man so kleinkariert jeden 2. Thread hier kaputt machen muss. Aber diese "Bestrebungen" gab es ja schon in dem FS 4000- und dem FS 3000-Thread, bis dann dort niemand mehr gepostet hat. Schade eigentlich.
Micha
 

meggert

User
Tenshock Antrieb

Tenshock Antrieb

Hallo,

danke für die netten Worte von einigen und mich freut es sehr, dass der Thread nun langsam lebt.
Ich möchte mich an dieser Stelle nicht einschüchtern lassen und trotzdem über sinnvolle Antriebe zum Modell zu schreiben.
Ich denke 4360mm sprechen klar dagegen und die Leistung des FS4000 VXL im Segelflug ebenso ;)

Gerne hier also ein paar Infos zum Antrieb für Euch:
  • Lipo: 2x 3s SLS APL Magnum V2 3S 11,1 V 2650mAh 45C/90C
  • Motor: Tenshock EZ 2240/ 9 -6p mit EDITION 5:1N-4-Plus
  • Luftschraube und Spinner: von Sport Klemm

Ich fliege den Antrieb aktuell mit einer Motorlaufzeit von 2min 5 s und das reicht für viele Steigflüge auf 200m. Die Steigrate ist dabei sehr gut und liegt bei ca. 15-18m/s. Der Antrieb läuft sehr harmonisch und kräftig und ist stets dabei leise.
Der Tenshock-Motor kommt aus dem Rennbootsektor und kann sehr hohe Leistungen abgeben. Das war bei mir auch ein Grund diesen Antrieb zu wählen, da der Kira 600-22 an sich schon im Endbereich der empfohlenen Leistung arbeitet. Ebenso ist die Kombination mit dem MicroEdition 5:1 Plus, eine gute Sache, da das Getriebe nicht nur für hohe Lasten im Flug ausgelegt wurde, sondern die Lagerung auch mal eine harten Landungen trotz. Lobenswert ist bei diesem Getriebe auch die Möglichkeit, das es von außen nachzuschmieren ist. Ansonsten wäre dann nur noch die Luftschraube und der versetzte Spinner von Klemm, die einfach perfekt zum Antrieb und Modell passen. Zu den SLS-Magnun Lipos gibt es nicht viel zu sagen, außer dass sie top sind und Druck bis zum Ende haben ( auch bei kalten Tagen).

Hier ein Leistungsdiagramm jedoch mit einer anderen Luftschraube:

Tenshock-EZ 2240-09 KV1770 6 Pol-5 22,2V  18,5x12 RF CFK M40.png
 
Also kann man eine 4000 problemlos durch ein neus Mittelteil und durch ein größeres VLW zu einer 4000 VXL upgraden. Richtig?
Halo Gerhard!
So ist es. Vielleicht kann man auch die kleineren Leitwerke weiter nutzen, da müsstest Du aber mit Volker Klemm sprechen. Bestell aber auf jeden Fall noch einen reinen Seglerrumpf mit, damit der Thread nicht in das Unterforum Motorflug verschoben wird...:(
Gruß, Micha
 

FGTH

User
....hoffentlich habe ich da nicht doch falsch gekauft.
Volker Klemm war schon ein wenig verwirrt, dass ich eine reinen Seglerrumpf haben wollte.
Bin echt gespannt ob das Teil dann auch so ganz ohne Antrieb fliegen kann.

Werde nach den ersten Flugstunden berichten ob´s geklappt hat.

Aber da warten noch diverse löt- und Servoeinklebearbeiten bevor es ans Fliegen geht.

Gruß
Frank
 

meggert

User
Umrüstung auf VXL

Umrüstung auf VXL

Hallo Micha und Gerhard,

die Umrüstung beinhaltet noch ein wenig mehr:
  • -Anpassung Rumpflänge
  • -Anpassung Rumpfhaube auf neue EWD
  • -Aussenflügel mit V-Form
  • -neues grosses Mittelteil mit V-Form


Ciao
 
Oben Unten