Funktionsweise Pumpenvergaser Walbro, Bing, Tillotson etc.

Rolf Germes

User gesperrt
Hi Steve !

Abschottung zwischen Rumpf und Motordom ist verschlossen, nur kleine Öffnungen für Kablel + Schlauch vorhanden. Reichen diese Öffnungen aus oder soll man hier grosszügig öffnen?
Michael hat den Dom oben offen gelassen . Schliess Dich mal mit ihm kurz !
 
Tillotson + Druckmessung im Rumpf

Tillotson + Druckmessung im Rumpf

Hallo,

der Tillotson-Vergaser + Druckmessung im Rumpf funktioniert sehr gut. Sehr gute Gasannahme aus tiefem Leerlauf. Das Überfetten im Rückenflug und bei neg. Figuren sind jetzt nur noch minimal vorhanden :o))))
Die viele Schrauberei scheint sch gelohnt zu haben und nach 8 Minuten Flug wars wieder vorüber mit der Freude. Bei Vollgas stotterte der Motor, als ob der Motor viel zu fett wäre. Der Motor liess sich nach diesem Flug nicht mehr starten.
Zuhause habe ich die Glühkerze abgeschraubt und diese war komplett verkrustet ... Ich habe die Zündung mit einer neuen Glühkerze getestet, aber die elektronische Zündung scheint defekt zu sein. Ich habe aber noch eine Falcon-Zündung von einem älteren ZDZ 60 und werde mal mit dieser testen.

Für die Einlaufphase habe ich Motoplus (7-Liter) (Stihl Motomix ohne Öl) + 3% Synthetik-Öl (Motul 2T-Racing glaube ich) benutzt. Anschliessend Stihl Motomix (jetzt ca. 10 Liter). Für die Einlaufphase war der Motor fett eingestellt.

Mit diesem Motomix soll der Motor ja sehr sauber laufen ohne grosse Verbrennungsrückstände. Soll dieses Verkrusten durch das Motul-Öl kommen?

Viele Grüsse
Steve
 

Rolf Germes

User gesperrt
Hi Steve !


Mit diesem Motomix soll der Motor ja sehr sauber laufen ohne grosse Verbrennungsrückstände. Soll dieses Verkrusten durch das Motul-Öl kommen?
Es gibt Leute die das genau anders herum sehen !;)

Aber überlege mal selbst : 7 Liter mit Motul zum Einlaufen und nach 10 Litern Stihlmotomix haste Probleme ?
 

Gast_102

User gesperrt
Hi,

josefritz schrieb:
Hallo,

---snip----

Die viele Schrauberei scheint sch gelohnt zu haben und nach 8 Minuten Flug wars wieder vorüber mit der Freude. Bei Vollgas stotterte der Motor, als ob der Motor viel zu fett wäre. Der Motor liess sich nach diesem Flug nicht mehr starten.
----snip----

Viele Grüsse
Steve
So was habe ich auch mal erlebt ... beim ersten mal war der Zündacku defekt ... beim zweiten mal war der zpündschalter defekt 'prellen des Schalters'
Schalterprellen merkt man/frau nicht... die Zündung aber, die zündet dann nicht mehr ... und der defekte akku... kalte lötstelle bei mir nun hat die zündung als leer interpretiert und den motor abgewürgt ohne abszustellen ...

Ich würde die beiden Dinge erst mal testen ...

Ach ja, da fällt mir ein, am anfang hatte ich die Zündbox an einer Stelle die anscheinend einen Hitzestau beinhaltete... wenn ich den Motor abgestellt habe und nach etwa 15 min starten wollte hat die Zündung ebenfalls gestreikt, erst an anderer Position untergebracht zündete diese wieder ...
 

mach3

User
josefritz schrieb:
Mit diesem Motomix soll der Motor ja sehr sauber laufen ohne grosse Verbrennungsrückstände. Soll dieses Verkrusten durch das Motul-Öl kommen?
Hi Steve,

ist denn auch Ölkohle im Krümmer? Ich habe da jetzt eine ordentliche Schicht abgekratzt, nach 30 Litern - auch mit Motul. War ziemlich überrascht...

Gruß
Rolf
 
Probleme bei Vollgas wegnehmen

Probleme bei Vollgas wegnehmen

Moin Joachim !

Vielleicht sollte man sich eher Gedanken darüber machen , ob der Vergaser zum Motor passt .
Wenn kein Fehler im Vergaser vorliegt , warum gibt es Federn mit verschiedener Vorspannung ? Um den Vergaser dem Motor anzupassen ? Toleranzen beim Material ? Es gibt viele Möglichkeiten warum ein Motor überfettet oder abmagert und nicht immer ist der Vergaser der Übeltäter . Die meisten Vergaser sind Walbro und nicht Bing . Ein Bing soll weniger Probleme machen , als ein Walbro . In den meisten Fällen ist der falsche Referenzdruck für die Regelmembran schuld , wenn der Motor abmagert, das gleiche gilt für den Übergangsbereich . Ein Motor der auf dem Prüfstand einwandfrei läuft und im Modell nicht , hat ein Problem mit dem Referenzdruck !
Hallo Zusammen.

Ich habe Probleme mit einem evolution 62 GX Motor. Wenn ich das Gas von Vollgas wegnehme, läuft der Motor noch 2 Sekunden auf Vollgas weiter.

Was kann das für ein Fehler sein? Das Servo hat kein Spiel und läuft korrekt zurück.

Danke für die Hilfe. Matthias
 
Servus Matthias,

ich fürchte, dein Motor zieht Falschluft. Der müsste mal abgedrückt werden.
Meist ist die Dichtung des vorderen Lagers defekt, manchmal pfeift es auch am Vergaser-Zwischenstück raus. :D

Gruß,

Robby
 
Oben Unten