• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Fusion 360 Frage

Hallo ich spiele gerade mit Fusion 360 herum. Habe in der Ansicht von oben eine Skizze eines Flügel erstellt. Nun möchte ich an die entsprechenden Stellen Profile stellen ( in der Seitenansicht). Gibt es dafür Tutorials. Hab bei YouTube nicht das passende gefunden.
 
Arbeite mich auch grade ein in Autodesk.

Gibts auch ein Tutorial wie mann Profile and den Rumpf anstrakt / in Bezug Tragflächenanformung ?

Wie Teile ich eine gezeichnete Fläche in 2 positive Formhälften für Formenbau mit Trennebene ?

Das beschäftigt mich noch von den Fragen, wäre super wenn es jemand erklären könnte.

MFg,

Chris
http://www.zdz-germany.de
 
Wie Teile ich eine gezeichnete Fläche in 2 positive Formhälften für Formenbau mit Trennebene ?
Mehrere Möglichkeiten:
  1. (wenn die Trennebene plan ist, also ohne hochgezogene Randbogen, ohne Schränkung):
    Du hast deinen Positivflügel als Körper, und baust zusätzlich einen Quader, dessen eine Fläche mit der Profilsehne übereinstimmt. D.h. der Flügel liegt dann halb eingebettet im Quader. Dann brauchst du nur noch die beiden Körper verbinden ("Ändern -> Kombinieren") und hast eine Positivform, oder du ziehst sie voneinander ab, dann hast du die Negativform.
  2. (wenn die Trennebene nicht verdreht ist, aber ohne Schränkung):
    Beim Erstellen des Flügels via "Erhebung" oder "Sweeping" kann man auch gleich die Profilsehne verlängern und die Trennebene mit herstellen.
  3. (wenn man einen krummen Flügel hat, z.B. wie ein Propellerblatt):
    Dann verschiebt sich die Trennebene auch entlang der Profilnase, d.h. sie beginnt nicht mehr an der Profilsehne und man muß sie extra errechnen. Das geht mit "Ändern -> Silhouette geteilt", dadurch kann man sich eine Linie auf dem Modell generieren, die die Kante der neuen Trennebene darstellt. Und diese Linie dann seitlich rausziehen, um dann eine Trennfläche zu haben. Der Silhouettenbefehl funktioniert aber öfters nicht. Bei senkrechten Flächen (Wurzelrippe) kommt er dann ins Grübeln, denke ich, weil dann die Trennlinie undefiniert ist. Muß ich mal ausprobieren, wann es geht und wann nicht.

Grüße, Lars
 
Erstmal Danke für die Tipps, werde ich mal probieren -ich fang erstmal mit ner "einfachen" Swift Fläche an ;)
Falls Du mal eine kleines Tutorial machen kannst wäre es auch super ;)

Also die Fläche bleibt ganz und wird nicht in 2 Hälften geteilt, es wird als nur die Trennebene angezeichnet wenn ich das richtig verstanden habe ?

Dann stellen sich aber noch folgende Fragen, wie die Blutrinne möglichst unkompliziert einzeichnen und wie eine Erhebung für die Trennkannte so dass diese später scharf geschliffen werden kann einzeichnen -oder gibts da auch wieder einen Trick ?

Viele Grüße,

Chris
 
Topp ! ;)

Super erklärt , vielen Dank ;)

Ja gerne noch die anderen Varianten -das hilft echt sehr gut weiter, danke danke ;)

Ist echt interessant mit welchen Lösungen etc mann zum Ziel kommt. Grade als Einsteiger in dem Programm eine echte Hilfe.
Da ist es super wenn einem die Tricks und Kniffe gezeigt werden, wenn ich zb. an den Offset und damit die Schleifebene denke -ohne das zu wissen hätt ich das mühsamm zeichnen müssen. Das sind dann die Feinheiten wie was einfacher geht.
So macht es dann auch Spaß weiter damit zu arbeiten und die ersten Flächen und Rümpfe/ Formen selber zu zeichnen.

Generell muss ich sagen gefällt mir Autodesk sehr gut bislang. Einzig scheint es etwas mehr Rechneleistung und RAM zu brauchen als zb Rhino 5 was die Auslastung anzeigt. Demnächst ist dann mal wieder RAM Aufrüstung angesagt ^^
Servohalter und weitere einfachere Sachen sind nach paar Minuten zeichenbar, wenn mann sich mal an die Navigation gewöhnt hat.



Viele Grüße,

Chris
http://www.zdz-germany.de
 
Super!

Super!

Hallo Lars,

vielen Dank, dass Du Dein Wissen so bereitwillig teilst.
Das macht Lust auf mehr....

Nutzt Du Fusion auch für´s CAM?
Falls ja... würdest Du anhand so eines Musters mal zeigen wie Du vorgehst und welche Strategien und Parameter Du verwendest?

Wünsche frohe Weihnachten,


Gruß Olaf
 
Ja, eigentlich nutze ich Fusion nur wegen dem CAM. Das CAM finde ich gut, beim Rest (CAD) bin ich noch stark im Zweifel, ob mein regelmäßiges Fluchen an mir liegt oder am Programm. Bei anderen Programmen bin ich deutlich ausgeglichener :-)

CAM einer Alu Negativform:

Schruppen:
AdaptiveClearing3D mit aktivierter Flachbereichserkennung und Feintiefenzustellung
mit 10mm Zweischneider, 12000 rpm, 2400 mm/min, Aufmaß 0,2mm

Schlichten:
Abzeilen in Flugrichtung mit 0,15mm Zeilenabstand
a) Oberschale: 4mm Vierschneider, Torusfräser 0,3mm Eckradius, 18000 rpm (mehr kann meine Spindel nicht), 3600 mm/min
b) Unterschale: 4mm Dreischneider, 18000 rpm, 3000-3600 mm/min

Zeitbedarf Schruppen / Schlichten 1:4.

Den Torusfräser hatte ich genommen, weil ich mir eine noch bessere Oberfläche erwartet hatte. Die 0,3mm Eckradius haben gerade so in den Nasenradius gepasst, aber nur an der Oberschale. Für die Unterschale habe ich deswegen den Schaftfräser genommen. Letztlich war die Oberfläche aber bei a) und b) gleichwertig gut.

Grüße, Lars
 
Sehr lehrreich und gut zu sehen, dass andere auch viel experimentieren müssen. Ist halt ein sehr komplexes Programm.
Danke für die Anleitung.

Gruß

Ben
 

Stephan2

User
Merci,

gute Erklärung, das hat mir gefehlt.
Ist halt immer noch umständlich, aber wenigstens funktioniert es.

Wenn Du den Negativklotz gleich um das Positiv zeichnest, kannst Du
dir das Erstellen der Ebenen sparen, die gibt's dann ja schon. ;)

Grüße
Stephan
 
Moin,

weils hier gerade passt: Ist euch aufgefallen, das das DatToSpline nur einen Spline erzeugt, der, zumindest bei mir, die Endleiste mit einer Tangente senkrecht zur X-Achse erzeugt? Als Resultat wird die Endleiste rund, was man garantiert nicht will. Solange man genug Punkte hat, fällt das evtl. gar nicht auf, mir ist es aufgefallen als ich den Spline skaliert habe und mich gewundert habe was da passiert.
Beim Versuch den Spline in zwei zu teilen und die Tangente an der Endleiste anzupassen, zerhaut es mir den ganzen Spline.
Runde Endleiste.PNG


Grüße
Andreas
 
Ich habe es bisher nur bei verschiedenen Drela-Profilen verwendet, die hatten alle eine Endleistendicke größer Null. D.h. es kam dann eine offene Kurve an der Endleiste raus, die ich noch mit einer Hilfslinie schließen musste. Verrundet war nichts.

Wenn Du den Negativklotz gleich um das Positiv zeichnest, kannst Du
dir das Erstellen der Ebenen sparen, die gibt's dann ja schon.
Grüße
Stephan
Also die Trennebenen gleich ans Profil zeichnen und so gleich das Sweeping bzw. die Erhebung machen? Das wäre dann die Methode zwei aus Post #7 gewesen, noch ohne Video... Oder gibt's noch eine vierte Variante?


Grüße, Lars
 

Tern

User
Probleme

Probleme

Habe auch mal Fusion 360 ausprobiert.

Mit dem Zeichnen ist das eher schwierig.
Ziel war es einen Flügel zu generieren wie weiter oben beschrieben.

Zunächst ein Profil als .dxf importiert.
Dann die Oberseite als Spline nachgezeichnet.
Dann eine Parallele zur Profilsehne im Abstand von 0.25mm.
Soweit so gut.

Jetzt wollte ich den erzeugten Spline um die Eintrittskante des Profils drehen.
Und zwar soweit, bis Austrittskante der Oberseite die 0.25 Parallele schneidet.

Unbenannt.JPG

Dieses Ausrichten war mir nicht möglich. Es können nur Körper ausgerichtet werden.
Gibt es da ein Vorgehen welches funktioniert ?

Anm.: Ilustration mit MegaCad gezeichnet.

Gruss
Markus
 
Oben Unten