Futaba FX20 FASST mit FHSS Empfänger

Hallo!

Während ich für mein Leichtbauprojekt nach leichten Empfängern und Servos gesucht habe, bin ich auf folgendes gestoßen:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=18823

Jetzt hab ich in der Anleitung meiner FX20 folgendes gefunden:

2.1 Sender FX-20
• Das FASST System ist ein Spread Spectrum System mit
Frequenz Hopping (FHSS). Es darf daher eine maximale Leistung
von 100 mW EIRP abstrahlen und besitzt somit ausreichende
Reserven, auch für Großflugmodelle und Jets.


Funktionieren also FHSS Empfänger mit der FX20?

Grüße
Philipp
 

ralfio

User
FHSS wird nicht nur von Futaba verwendet. Trotzdem kannst Du die Kompatibilität der einzelnen Systeme vergessen. Wenn Die Empfangseinheit ein bestimmtes Sendemodul erfordert, dann mußt Du dies wohl kaufen. In der Beschreibung ist auch nirgends angegeben "kompatibel zu ...".

Gruß
Ralf
 
FHSS = Frequency Hopping Spread Spectrum ist eine allgemeine Beschreibung für das Funkübertragungsverfahren, das sagt aber nur etwas über das Prinzip aus, nicht darüber, wie es im Detail gemacht wird.

Das ist vergleichbar mit HDMI und USB an eine Fernseher. Beide nutzen digitale serielle Übertragungsverfahren, aber trotzdem passt weder der USB-Stecker in die HDMI-Buchse, noch würde USB was mit den HDMI-Signale anfangen können.

Oliver
 
okey, schade...:rolleyes:


Der nächste Schritt wäre also, dieses Modul zu kaufen und es an meine FX20 anzuschließen.
Leider habe ich so etwas noch nie gemacht und die Anleitung die dem Modul bei liegt, sieht vor, das alte 2,4GHz Modul auszutauschen. Diese Lösung kommt natürlich nicht in Frage.


Hier der Auszug aus der Beschreibung:

3、How to connect with FUTABA, JR or HITEC transmitter:
RF-MFX600-F/J/H can be installed directly to the position where original module was installed of FUTABA, JR and HITEC
transmitter.
Usage:
1) Turn on the power of transmitter, then set to PPM mode, and turn off the power;
2) Take down the original module, install RF-MFX600-F/J/H, then load antenna, ensure tightening the antenna;
3) Set SW5 on the RF-MFX600-F/J/H to OFF, and then turn on the power of transmitter. If the red LED on the module flashes,
it shows that RF-MFX600-F/J/H has detected the PPM signal of the transmitter.


Auf Deutsch:
Anleitung zum Austausch des alten Moduls durch das neue:
1) Sender einschalten, auf PPM-Modus umschalten, Sender ausschalten
2) Original Modul herausnehmen und neues Modul einstecken, Antenne anschließen
3) Schalter 5 am neuen Modul auf Off stellen, Sender einschalten. Wenn die rote LED auf dem Modul blinkt, ist das PPM Signal des Senders erkannt worden.



Die FX20 hat nun leider kein austauschbares Modul oder? Und von PPM habe ich in der Programmierung leider auch noch nie etwas gelesen...
Mir schwebt eine solche Lösung vor:
Ich klemme das neue Modul parallel an das "alte" (wenn es denn so eine kompakte Schnittstelle gibt) und baue einen Schalter ein um zwischen den Modulen wechseln zu können.
Diese Lösungen gibt es ja schon bei den älteren 35MHz Sendern, um zwischen 35 und 2,4 umschalten zu können.


Weiß jemand Rat?

Grüße
Philipp
 

udogigahertz

User gesperrt
Weiß jemand Rat?

Grüße
Philipp
Falls Dein Leichtbauprojekt etwas zusätzliches Gewicht verträgt, empfehle ich Dir diesen Empfänger: http://www.hobbyking.com/hobbyking/...4Ghz_6CH_Micro_Receiver_FAAST_Compatible.html, der ist so aus der Schachtel kompatibel mit Deinem FASST-System, einfach binden und er wird funktionieren. Dazu noch diese kleinen Leichtbauservos, die man auch einzeln kaufen kann und Du hast keine Probleme mit dem Einbau eines HF-Modules in Deinen Sender, denn davon würde ich generell die Finger lassen, denn das wäre eine Manipulation am Innenleben des Senders, die garantiert zum Garantieverlust führen dürfte (jetzt werden wieder die Bastelfreaks aufschreien, aber das nehme ich in Kauf), außerdem ist so ein Umbau nur erfahrenen Elektronikbastlern anzuraten, da Du aber danach fragst, scheinst Du keiner zu sein, also nimm meinen gut gemeinten Rat an und lass solche Basteleien bleiben.

Außerdem wirst Du am Ende ein illegales System besitzen, dessen Benutzung in Europa verboten ist und strafbar ist.

Grüße
Udo
 
Elektronik-Basteleien sind gar kein Problem ;)

Nur kenne ich mich nicht mit der Funktionsweise und Signalführung in den Fernsteueranlagen aus...
Ein Austausch oder Vernetzen des neuen Moduls kommt aus den von dir genannten Bedenken für mich auch nicht in Frage. Hätte halt gerne einen Schalter der sämtliche Anbauteil ein/aus schaltet, um im ausgeschaltetem Zustand den Ursprünglichen Sender zu haben.
Aber ich merke schon, das wird wohl nichts :D

Vermutlich werde ich mir einen anderen Sender mit austauschbarem HF-Modul kaufen müssen...


Die rechtliche Geschichte ist natürlich sehr wichtig! Das wird wahrscheinlich das unüberwindlichste Hindernis darstellen, wenn es denn so ist.
Bezüglich der Quanum Telemetriesysteme ist dieses Thema schon stark diskutiert worden. Die einen sagen verboten, die anderen sagen erlaubt. Schwieriges Thema, aber bei Unklarheit sollte man unbedingt die Finger davon lassen.


Den Empfänger kenne ich, und ist super geeignet für SlowFlyer, nur solls eine Stubenfliege mit 30cm Spannweite werden. Das heißt ich muss die Gesamte Elektronik auf 10g oder weniger bekommen.
Dieser Futaba kompatible Empfänger wiegt jedoch alleine schon mehr, als die Kombination von zwei Servos, Regler und Empfänger des hier diskutierten Systems.

Grüße
Philipp
 
Hi Phillip

Das was du suchst ist an der Lehrer/Schüler Buchse vorhanden.
Dort kannst du dein benötigtes Signal abgreifen.

Das geht am einfachsten wenn du dir ein Adapter Stecker von den billigen Simulator Kabeln bei Ebay für 1€ kaufst.
Da geht der Sender mit ausgeschaltem Fasst Modul an.
Aber bitte keine Hochwertigen Modelle damit betreiben, die Stecker sind Qualitativ nicht mit den Original Steckern vergleichbar.

Gruß Rene
 
Das wäre ja perfekt! :)

Der Sender würde dann im Schülermodus laufen, also sein eigenes HF-Modul nicht benutzen, sondern seine Signale über die Schülerbuchse ausgeben. Die würden dann in das Hobbyking Modul eingespeist und in 2,4GHz abgestrahlt.

Das Modul aus HK soll ja das alte HF-Modul ersetzen. Also müsste an der Schülerbuchse das gleiche Signal ankommen, wie am Stecker zum normalen Modul, ist das so?


Grüße
Philipp
 
Hi Phillip

Genau so ist es.
Und wenn du dich mit dem Stecker/Adapter beschäftigst, wirst du feststellen das du eventuell damit auch die Spannungsversorgung herstellen kannst.
Das hängt aber davon ab mit welcher Spannung das Modul versorgt werden muss.

Gruß Rene
 
Nach dieser Bauanleitung ist das Externe Modul mit Strom versorgt.

Vcc wird mit dem Schülerstecker ja verbunden...

Weiß jemand, wie man das Schülerkabel vermisst? Sprich, wie ich herausfinde welches Kabel Gnd (-), Vcc(+) und welches das Signalkabel ist?
Im Zweifel sind die Farben in dem Kabel was ich erwische anders... Zumal er in der Anleitung das Gelbe Kabel beiseite lässt und das Rote als Signalkabel identifiziert!
Auch Plus und Minus sind nicht so einfach, da vermutlich auch ein Potential (evtl kleinere Spannung) zwischen Signal und einem der Pole besteht oder?

Grüße
Philipp
 
Es hat geklappt!

Für diejenigen, die es "nachbauen" wollen:

In dem Lehrer/Schüler stecker, der in der Anleitung in meine FX20 eingesteckt wird, müssen die Pinne 5 und 6 gebrückt werden, damit die Fernbedienung in den Lehrer/Schüler Modus wechselt und das PPM signal über den Pin 1 herausgegeben wird.
Wenn man auf die Buchse von der Fernbedienung von außen guckt sind die Kontakte so gezählt:
1 2 3
4 5 6

Signal ist 1
Ground/Gnd- ist 2
Und Vcc+ ist 5 bzw 6 (sind ja gebrückt)

Sobald man das Kabel einsteckt, geht die Fernbedienung von alleine an.

Falls iwer Fragen haben sollte, kann er sich ja melden.

Grüße
Philipp
 

Anhänge

Oben Unten