Futaba S3071HV Servo

Andi

User
Hallo Leute,

bin auf der Suche nach guten HV-Servos mit mindestens 100Ncm Drehmoment, Metallgetriebe und zwei Kugellagern. Das S3071HV würde dem entsprechen, auch vom Preis her, habe mir das gestern in Nürnberg angeschaut. Hat hier jemand schon Erfahrung damit? Vor allem das Getriebespiel wäre mir wichtig. Betreiben würde ich es mit Jeti.

Gruß

Andreas
 
Hallo Andi,

ich ziehe dieses Servo auch in Erwägung, da ich für meinen Pace Comp. statt den von Daniel Lesky vorgeschlagenen S3150 die besagten HV Servos nehmen möchte. Ich bestücke schon seit einem Jahr alles Neue nur noch mit HV Technik aus, da das die Zukunft sein wird. 2s Lipos sind Standard und diese Spannung wieder runterzureglen finde ich etwas kontraproduktiv.

Die S3071HV werden von Futaba als die HV Version vom 3150 angepriesen. Das Gehäuse ist gleich, ich denke, dass die Elektronik und die Motorwicklung anders sein wird. Der Rest wird der selben sein. Weshabl soll Futaba da das Rad neu erfinden.

Vom 3150 hört man viel Gutes, also ich kaufe mir 9 Stück von den HVs.

OLI
 
Hallo Oli,
das S3071HV ist ein Servo mit 20mm Dicke (habe ich in meinem Jastrzab für Höhe, Seite und innere Querruder eingesetzt)!

Das neue Servo als HV-Version des S3150 ist das S3172, nicht verwechseln!!!
Beide haben auch noch den gleichen Listenpreis.
 
Hallo Christian,

du hast das Servo also schon verwendet. Bist du zufrieden damit? Wie ist denn das Getriebespiel?

Gruß

Andi
 
Hallo olli,

mir geht´s ähnlich wie dir, denn ich setze nach überaus positiven Erfahrungen (und diversen Problemen mit NiMH) nur noch auf LiFe Akkus, und zwar möglichst ohne BEC, denn das ist zum Einen wieder ein zusätztliches Stück Hardware, das kaputt gehen kann und stört zum Anderen im Falle eines S-BEC auch etwas den Empfang. Zumindest muß man beim Einsatz eines S-BEC darauf achten die Antennen mindestens 10 cm entfernt vom Baustein zu platzieren, was bei den engen Rümpfen von F3X Modellen nicht so einfach ist.

Wie auch immer, ich bin bei meiner Recherche auch auf das von dir genannte Futaba Servo S3172HV als Hochvolt Variante des S3150 gestoßen. Ich habe dieses Servo aber gleich wieder aussortiert, nachdem es mit dem Zusatz S.BUS beworben wird. Nun hat mit ein gut informierter Freund mitgeteilt, das das gar kein Hindernis ist, denn alle sogenannten S.BUS Servos laufen auch problemlos an Empfängern anderer Hersteller wie Graupner HoTT, Jeti, Weatronic, usw.

Daher meine Frage an alle, die S.BUS Servos haben: Ist das so korrekt, d.h. kann man generell S.BUS Servos auch an beliebigen Frendempfängern (nicht Futaba) betreiben?

Mir ist natürlich klar, das man dabei wohl auf die Programmierbarkeit des Servos verzichten muß, aber das wäre mir egal, denn ich möchte die Programmierung sowieso im Sender belassen, da es durchaus vorkommt, das ich ein Servo bei Defekt schnell vor Ort gegen ein anderes austauschen können muß.

Gruß, Karl Hinsch
 
Zuletzt bearbeitet:
# Andi:
Ich habe das S3071HV zwar schon eingebaut und getestet aber noch nicht geflogen. Für ein Metallgetriebeservo ist es sehr spielfrei.

# Karl:
Du kannst alle S-BUS Servos auch normal betreiben/anschließen. Ich verwende es bisher auch ohne S-BUS. Du hast mit diesen Servos aber die Option es auch an einen S-BUS anzuschließen, was die "normalen" Servos nicht bieten.

# Gerd:
Es geht Andi nur um das 10,8mm Servo S3172SV.
Du nennst zu deinem ersten link Servos der 20 zu 15mm Klasse, wäre aber 20 zu 11mm Klasse!;)

Sorry, ich bin heute etwas kleinlich.
 
... (klar 11mm - korrigiert) - ich bin nicht kleinlich, ich habe "nur" gelesen, denn Andy schrieb: Futaba S3071HV Servo ;)

... ein anderer hingegen schrieb hier:
Die S3071HV werden von Futaba als die HV Version vom 3150 angepriesen. Das Gehäuse ist gleich,
??? :eek:

.... ich darauf: > nicht verwechseln, seht hier:
http://www.rc-magazin.de/images/news/zBcFPv-1342382373.pdf

... wo ist der Fehler, aber alles ist Gut (sehe gerade, ich habe die Korrektur nicht gesehen!).:)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten