Futaba: T14SG Servozittern mmit HC3-Sx

Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Anlage Futaba T14sg. Vieleicht hat ja jemand das selbe feststellen können.

Auf meinem Tdr habe ich das Hc3-Sx montiert. Servos sind Bls452er.

Wenn ich Pitch gebe, sieht man das die Taumelscheibe sich extrem zittrig
nach oben und unten bewegt. Ich habe ewig nach dem Problem geforcht.
einen externen Akku angehangen ect.

Jetzt habe ich das Problem gefunden.

Man kann ja bei Sender ins System reingehen und dort die Zeit eingeben in
der Telemetriedaten zum Sender gefunkt werden.
Von 0,1s bis zu 2,0s.

Meinen Sender hatte ich auf 0,1s eingestellt um die Geschwindigkeitsanzeige
immer schnell zum Sender gefunkt zu bekommen.

Aus blödsinn habe ich die Zeit mal auf maximum 2,0s gestellt und siehe da!!!

Die Servos zittern nicht mehr!!!

Wenn ich die Telemetrie ganz ausschalte ist es Top.

Ich schätze jetzt mal, dass der Empfänger komplett überfordert ist, die Steuerbefehle weiterzuleiten und dann noch alle 0,1 bzw. 0,5s befehle von der Tememetrie weiterzuleiten.

Bin jetzt schon ziemlich unzufrieden.

Vor allem kann man sich bestimmt vorstellen, wie lange die Suche gedauert hat.
 
Hmm, da scheint mir aber das Stabi schuld zu sein, nicht Futaba.
Hast du mal testhalber probiert, ob die Servos auch ohne zwischengeschaltetem Stabi zittern würden?
 
Ja habe ich auch versucgt, genau das selbe problem.

Habe jetzt auch noch jemanden im Nachberforum gefunder, der genau das selbe problem hat.
 
Hi Ron,
Hallo zusammen,

Bei Fasstet 14Ch ist die Updaterate mit 66Hz respektive alle 15ms kommt ein Servo Impuls zum Update für die High End Digital Servos möglicherweise etwas knapp.
(Ist übrigens bei anderen Herstellern vergleichbar und nicht Futaba spezifisch)

Bei Fasstest 12Ch liegt die Updaterate bei 158Hz respektive ca. 6,3ms.
Das sind doppelt soviele Stellinformationen für das Servo pro Zeiteinheit. Ich würde vermuten das dass Problem dann nicht mehr sichtbar ist. Vielleicht kann Ron das ja einmal checken.


Eventuell hat jemand ja noch eine alte 35 oder 40MHz Fernsteuerung mit Empfänger betriebsbereit rumliegen. Es wäre einmal interessant diesen Test an der Taumelscheibe damit zu fahren.
Die alten Funken liegen üblicherweise alle zwischen 17-20ms Impuls-Update Rate. Damit würde ich erwarten das der Fehler noch deutlicher zu Tage tritt.

Danach könnte man sich der noch offenen Frage zuwenden was passiert beim änderen der DL Rate von 0,1 auf 2.0Sek.


VG

Dirk
 

Tombo

User
Schicke bitte eine Mail an robbe mit dieser Fehlerbeschreibung.

Man kann dieses Problem bestimmt lösen.

Berichte bitte welche Antwort du bekommen hast.

MfG
Thomas
 

_gm_

User
Hi,

Bei Fasstet 14Ch ist die Updaterate mit 66Hz respektive alle 15ms kommt ein Servo Impuls zum Update für die High End Digital Servos möglicherweise etwas knapp.
Die alten Funken liegen üblicherweise alle zwischen 17-20ms Impuls-Update Rate. Damit würde ich erwarten das der Fehler noch deutlicher zu Tage tritt.
bei mir funktionieren BLS451 und BLS452 sowohl mit 10ms als auch 20ms problemlos - egal ob mit oder ohne Telemetrie, allerdings fliege ich Graupner Hott. Auch an ACT S3D gab es nie Probleme, die Impulsfolge liegt hier bei ca. 14ms. Habe heute Abend interessehalber einen lahmen PCM Doppelsuper 35MHz Empfänger an BLS452 und BLS451 getestet, bei dem die Impulsfolge über 30ms liegt, auch hier alles in Ordnung. Also an den Servos sollte es nicht liegen, die können scheinbar alles ab.

Würde mich auch interessieren, was Robbe dazu sagt, wenn scheinbar die aktivierte FASSTest Telemetrie zu Störungen der Servos führt. Sind bisher noch andere Servos außer den BLS bekannt, die bei aktiver FASSTest-Telemetrie Probleme machen?

Viele Grüße
Gerhard
 
Ich habe mehrere Servos probiert. DS610, DS615, BLS452, BLS451.

Bei allen das selbe Problem.

Habe Robbe am Sonntag angeschrieben, leider noch nichts erhalten.
 

DD8ED

Vereinsmitglied
Hallo zusammen,
Ferndiagnosen sind immer ein Blick in die Kristallkugel, also polieren wir diese erst mal.

Ich habe einen bestimmten Verdacht zur Ursache, der den auftretenden Effekt erklären würde.
Der "Empfänger" ist ja gleichzeitig Sender, der mit einer gewissen Leistung HF in die Gegend stellt.

Es könnte z.B. sein, dass durch eine Verkettung unglücklicher Umstände HF z.B in den HC3-Sx (oder ein anderes Teil) über die Anschlusskabel oder direkt einstrahlt und das durcheinander bringt. Eine solche Situation ist in anderen Modellen nicht unbedingt reproduzierbar, was erklären würde, dass es hier funktioniert und dort nicht.
Versuch doch mal den Empfänger oder zumindest die Antennen versuchsweise anders zu positionieren und guck mal, ob sich was ändert.
Es ist natürlich nicht gesagt, dass das die Ursache ist, aber einen Versuch ist es mal wert.
Falls es daran liegt, wären evtl. Ferrite auf den Kabeln eine Möglichkeit der Abhilfe, wenn du den RX nicht irgendwo anders unterbringen kannst.

Gruss
Frank
 

_gm_

User
Hi,

gibt's von Robbe nach einer Woche schon eine Stellungnahme zu dem Problem oder eine Lösung?

@Frank (42DD8ED): Bei meinen HOTT-Empfängern passiert nichts, wenn ich die Antennen direkt an die Servokabel, das Servo oder den Empfänger platziere. Habe grad extra eine halbe Stunde alle erdenklichen Positionen durchprobiert.

Viele Grüße
Gerhard
 

DD8ED

Vereinsmitglied
Hi,

gibt's von Robbe nach einer Woche schon eine Stellungnahme zu dem Problem oder eine Lösung?

@Frank (42DD8ED): Bei meinen HOTT-Empfängern passiert nichts, wenn ich die Antennen direkt an die Servokabel, das Servo oder den Empfänger platziere. Habe grad extra eine halbe Stunde alle erdenklichen Positionen durchprobiert.

Viele Grüße
Gerhard
Hallo,
hast du auch den HC3-SX drin? Ein Einstrahlung in diese Kiste würde das Fehlerbild erklären. Ist aber natürlich nur eine Vermutung.
Dummerweise sind solche Probleme kaum reproduzierbar, selbst bei identischer Hardware.
Ich habe hier auch so ein Problem. Meine Tastatur hängt sich hin und wieder auf, wenn ich auf 145 MHz sende. Was gerade wo auf dem Schreibtisch steht, hat da erheblichen Einfluss drauf. Naja, ist eh bald ne neue Tastatur fällig.
 

_gm_

User
Hi,

Hallo,
hast du auch den HC3-SX drin? Ein Einstrahlung in diese Kiste würde das Fehlerbild erklären. Ist aber natürlich nur eine Vermutung.
Dummerweise sind solche Probleme kaum reproduzierbar, selbst bei identischer Hardware.
Ich habe hier auch so ein Problem. Meine Tastatur hängt sich hin und wieder auf, wenn ich auf 145 MHz sende. Was gerade wo auf dem Schreibtisch steht, hat da erheblichen Einfluss drauf. Naja, ist eh bald ne neue Tastatur fällig.
Nein, HC3-SX habe ich keines, fliege meine zwei FBL-Helis mit V-Stabi, die anderen "old-school" mit Paddel. Allerdings soll das Problem - wenn ich das richtig verstanden habe - angeblich auch bei direkt angeschlossenen Servos auftreten. Das war das, was ich mit Graupner HOTT getestet habe und kein Zittern, wie es angeblich bei der Futaba T14SG mit Telemetrie auftritt, feststellen konnte.

Viele Grüße
Gerhard
 
Hi,

so, es gibt neues zu Berichten....

ich habe damals den Sender mit Empfänger zu Robbe geschickt.
Die sollten sich das mal ansehen.

Als Antwort kam dann heraus, dass der Sender/Empfänger im Tadellosem Zustand wären, aber die das Problem erkannt haben, mit dem Servo BLS452.

Robbe schreibt :
Diese Servos BLS 452 ist in seiner Charakteristik für RC-Car?s ausgelegt.
Mit der down link Rate ändert man das Verhältnis der gesendeten zu den empfangenen Daten, was natürlich einen kleinen aber hör-, fühl und möglicherweise auch sichtbaren Unterschied im Laufverhalten des Servos ergibt. Es ist ebenfalls abhängig davon wie viele Sensoren angeschlossen bzw. aktiv geschaltet sind.
-------------------------------------------------

Also dachte ich mir erstmal....komisch, dass es an den BLS452 liegen soll.
Es haben ja so viele Leute diese Servos.

Also habe ich weiter getestet.
Vor ein paar Tagen, als ich meine Uh1 fertig stellen wollte, habe ich einfach mal ein neues Servo Futaba S9255, welches für die Taumelscheibe konstruiert wurden ist an meinen Empfänger angeschlossen. (Ohne eine andere Elektronik!)

Und siehe da....genau das gleiche wie mit dem BLS.
Ich habe auch mal ein Video aufgenommen:
--------------------------------------------------------------
http://www.youtube.com/watch?v=NLMLyMQhxrU
--------------------------------------------------------------

Die lange Schubstange ist natürlich unnatürlich in der Praxis, abe auf einem
Video sonst nicht zu sehen.
Wenn man direkt daneben steht, sieht man und hört es auch ohne diese lange Stange.

Für mich ist das Problem zu 99% klar. Die Verbindung mit den ganzen Slots ist
einfach zu viel für das gesamte Übertragungssystem.
Mit der Abgespeckten 12 Kanal Version im Sender funktioniert es viel besser,
aber man bekommt ja keine Sensoren mehr angeschlossen, sondern hat nur die Volt-Anzeige.

Achja....Robbe schreibt auch noch, dass es bald ein S-Bus2 Servo geben wird und dann das problem beseitigt wäre :-).
Also einfach ein anderes Servo auf den Markt bringen und gut ist, oder wie meinen die das???
Das Servo muss sich dann ja irgendwie mit weniger Impulsen zufriedengeben,
sonst kann ich mir da drunter nichts vorstellen....
Soll dann jeder, für 100%ige Sicherheit zu haben, alle Servos ersetzen?

Ich weiss nicht aber so habe ich mir das alles nicht vorgestellt.
 
Oben Unten