Futaba T6J vs. Spektrum DX6 - welche soll ich nehmen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ich bin drauf und dran von meiner RTF Funke wegzukommen.

Die futaba T6J hab ich zusammen mit der spektrum Dx 6 in die engere auswahl genommen.
Beide haben 6 Kanäle, modellpeicher und mischerfunktionen.
Ich fliege Flächenmodelle.

Mich würde nun die Meinung von erfahrenen rc Menschen interessieren, von euch !

Welche ist besser, oder kann ich den Preis entscheiden lassen?
alle Infos und Gedankengänge hierzu sind willkommen
 
Würde ich so machen...

Würde ich so machen...

Also, ich bin ein Jahr DX6i geflogen.
Danach ist mir im Flug der Querrunder-Hebel (Poti) ausgefallen.
Wurde eingeschickt und repariert. Zuvor gab es allerdings (subjektiv)
bei mindestens zwei Flügen deutliche Aussetzer (Reichweitenprobleme)
Danach hatte ich genug von der Firma und fliege die reparierte DX6i
nur mit den kleinen BNF-Micromodellen z.B. der Micro SU-26.
Klappt und reicht für die Zwecke.


Die Futaba T6J kenne ich von einem Fliegerkollegen,
der sehr gut damit klar kommt. Momentan kriegt man sie
im Internet bestimmt für unter 170,-- €

Für diesen Preis würde ich allerdings zu einer MX-12 HoTT greifen.
Ich selbst fliege auch HoTT mit und bin davon echt begeistert.
Verarbeitung, Reichweite und Zuverlässigkeit sind top!
Ich hatte noch nie Probleme. Besonders die Telemetrie
mit der Ansage der Akkuspannung ist wirklich toll!
Für 149,-- € kriegt man ein durchdachtes und
zukunftsfähiges System mit Telemetrie.
Zum Beispiel bei Staufenbiel.


Wenn für Dich nur die Entscheidung Spektrum oder Futaba
in Frage kommt, würde ich Futaba nehmen, wenn ich nur
Eigenbauten hätte. Beim Kauf von Horizon-Fertigmodellen
ist Spektrum ok.
 
Ich finde die Futaba T6J auch zu teuer im Vergleich zur Graupner MX-12 Hott. Du hast bei der kleinen Futaba übrigens andere Empfänger und ein anderes Funkprotokoll als bei den "richtigen" Futabas. Das könnte dich später einmal stören.
 
Das mit der Telemetrie liest sich ja toll bei der Graupner MX12.
Wie heißt und was kostet das Telemetrie Bauteil welches in den Flieger muss?

Von der Optik gefällt mir die Futaba am besten.:rolleyes:
Ist damit auch Telemetrie möglich?
Und zur Futaba auch noch die Frage, das sie kein FASST sondern "nur" S-FHSS beherrscht, was bedeutet das? Ist das ein gravierender Nachteil?

Also die Spektrum ist bereits ausgeschieden weil ich es nicht gebrauchen kann mit Funkaussetzern meine Flieger zu erden!:cry:

Also Futaba oder die MX12
Hmmm
:confused:
 
Und zur Futaba auch noch die Frage, das sie kein FASST sondern "nur" S-FHSS beherrscht, was bedeutet das? Ist das ein gravierender Nachteil?
Alle andern Robbe-Futaba Sender nutzen FASST. Wenn du also irgendwann einmal auf einen größeren Sender umsteigen willst (und glaube mir, du wirst wollen), kannst du deine S-FHSS-Empfänger nicht weiter nutzen. Ob das jetzt ein Nachteil ist, musst du selber entscheiden.

Oliver
 

udogigahertz

User gesperrt
Was ist mit der t6exp? die kann man mit den normalen Empfängern nutzen. T6j scheint irgendwie eine Sackgasse zu sein.
Die T 6 EXP ist ein Auslaufmodell ...........


In der Tat wäre der Kauf einer MX 12 HoTT gegenwärtig die bessere Wahl:

- Neues HoTT-System, bereits bewährt und mindestens ebenso gut wie das bewährte FASST-System von Futaba.

- Telemetrie integriert, bei Futaba kommen erst im Laufe des nächsten Jahres neue Sender raus mit integrierter Telemetrie, wer also jetzt einen neuen Futaba-Sender kauft, hat ab der nächsten Saison bereits eine überholte Sendergeneration in Händen.

- Für die T6J gibt es keine extra-kleinen Empfänger für Hallenflieger beispielsweise, auch keine Empfängernachbauten für schmales Geld, man ist auf den einzigen 6-Kanal-Empfänger angewiesen.

- Bei der MX 12 lassen sich sogar die Empfänger koppeln und programmieren, das heißt, man kann damit wesentlich mehr Servos ansteuern, als man eigentlich an Kanälen zur Verfügung hat, also z. B. 2 Höhenruderservos plus jeweils zwei (also gesamt vier) Querruderservos und man hat dann immer noch genügend Funktionen übrig für Sonderfunktionen.

- Insgesamt gesehen wäre die MX 12 eine bessere Investition in die Zukunft, da man alle Empfänger und Sensoren auch später noch mit einem "größeren" Graupner-HoTT-Sender nutzen kann.

Grüße
Udo
 
Die Futaba T6J gibt es in Köln für 139EUR!!!

Das Futaba FHSS ist kompatibel mit der neuen 18MZ und den folgenden Futaba Sendern. Man ist also mit der T6J zukunftssicher aufgestellt.

Die MX12 ist natürlich gerade ein Schnäppchen. 149EUR. Aber dafür hat man bei gewissen Einstellungen nur 5 Kanäle und der mitgelieferte Empfänger hat nur eine Antenne. Beides ist für mich ein Ausschlusskriterium. (Ich hatte sie selbst schon im Warenkörbchen, dann aber wieder wegen der Abstriche gelöscht.)

Was mir gut an der Futaba gehört, man kann sie mal auf den Autositz werfen, ohne um die Senderantenne fürchten zu müssen.
 
Aber dafür hat man bei gewissen Einstellungen nur 5 Kanäle
So formuliert, ist das falsch. Der Sender MX-12 hat immer 6 Kanäle. Wie sich die Kanäle einer Fernsteuerung mit welchen Empfängern wie nutzen lassen, sollte man sich allerdings vorher anschauen. Da verbergen auch die oben genannten Alternativen so manche Überraschung.

Oliver
 
Viele User-> viele Meinungen :confused:

Was mit wichtig ist bei der Funke:
1) Übertragungssicherheit fürs fliegen soll schon sichergestellt sein.
2,4 Ghz und dieses Frequenzhopping soll an Bord sein

2) Bedienung und Programmierung soll verständlich gelöst und/oder ausgiebig in der deutschen Anleitung erklärt werden.

3) 6 Kanäle soll sie haben.

4) Diese Telemtrie Geschichte interessiert mich, das klingt echt gut, allerdings weiß ich Imme roch nicht was so ein Zusatzbauteil kostet, also damit man sich das aus dem Flieger in der Luft auf den Sender übertragen lassen kann.

5) Irgendwie soll sie auch optisch nicht potthässlich sein.

6) Der Preis sollte 150 Euro nicht überschreiten.
 

udogigahertz

User gesperrt
Das Futaba FHSS ist kompatibel mit der neuen 18MZ und den folgenden Futaba Sendern. Man ist also mit der T6J zukunftssicher aufgestellt.
Was die Einsteigeranlage T 6J mit der High-End-Anlage T 18MZ zu tun haben soll und inwieweit das einem T6J-Käufer hilft, wenn man den Empfänger auch mit einem 3.000,-- €-Sender ansprechen kann, weiß ich nun nicht gerade .................. was ist daran "zukunftssicher"?

Die MX12 ist natürlich gerade ein Schnäppchen. 149EUR. Aber dafür hat man bei gewissen Einstellungen nur 5 Kanäle und der mitgelieferte Empfänger hat nur eine Antenne.
Es gibt auch Empfänger, die mit nur einer Antenne sehr gut funktionieren, aller Theorie zum Trotz.

Was mir gut an der Futaba gehört, man kann sie mal auf den Autositz werfen, ohne um die Senderantenne fürchten zu müssen.
Zugegeben, die integrierte Antenne ist schon praktisch, eine potentielle Fehlerquelle weniger. Wer aber seinen Sender "auf den Autositz wirft", der sollte seinen Umgang mit diesen generell empfindlichen Geräten überdenken, denn auch die Schalter und Knüppel könnten Schaden nehmen.


Grüße
Udo
 

udogigahertz

User gesperrt
Viele User-> viele Meinungen :confused:
Warum "confused"? Das ist völlig normal, solange es keine Beleidungen und Unsachlichkeiten gibt, ist doch alles in Ordnung. Jeder meint nun mal, seine eigene getroffene Entscheidung zugunsten eines Herstellers sie die beste von allen und sieht sich genötigt, diese seine Entscheidung gegenüber allen anderen Meinungen bis aufs Blut verteidigen zu müssen, schließlich ist man selber doch unfehlbar. :D

Was mit wichtig ist bei der Funke:
1) Übertragungssicherheit fürs fliegen soll schon sichergestellt sein.
2,4 Ghz und dieses Frequenzhopping soll an Bord sein
Das bieten heute alle am Markt befindlichen Systeme, selbst Spektrum hat den Irrtum mit den zwei Festfrequenzen eingesehen und offeriert nun sein Hoppingsystem DSMX. Von vereinzelten Ausfällen aufgrund fehlerhafter Bauteile abgesehen, die bei absolut jedem Hersteller vorkommen können, gibt es keine Berichte über vermehrte Ausfälle einer bestimmten Marke mehr, sicher und zuverlässig sind also eigentlich alle Systeme.

2) Bedienung und Programmierung soll verständlich gelöst und/oder ausgiebig in der deutschen Anleitung erklärt werden.
Dazu kannst nur Du selbst ein Urteil abgeben, denn da jeder anders ist, kann man da keine allgemeingültige Empfehlung abgeben: Der eine empfindet Futaba als supergut und leicht zu bedienen, der andere sagt das gleiche von Multiplex und der dritte kommt nur mit der Graupner-Lösung gut klar, während die anderen Systeme für ihn böhmische Dörfer sind.
Das ist sehr subjektiv.

4) Diese Telemtrie Geschichte interessiert mich, das klingt echt gut, allerdings weiß ich Imme roch nicht was so ein Zusatzbauteil kostet, also damit man sich das aus dem Flieger in der Luft auf den Sender übertragen lassen kann.
Wenn Dich Telemetrie interessiert und dein Preislimit 150,--€ ist, dann kommt sowieso nur Graupner MX 12 in Frage, bei Spektrum gibt es Telemetrie erst ab der DX 8 und bei Futaba überhaupt noch nicht und alle anderen telemetriefähigen Sender sind deutlich teurer.

Was die Zusatzteile kosten kommt drauf an, was Du willst, schau doch mal auf den Graupner-Seiten rein, da steht doch alles. So aus der Schachtel heraus wird glaube ich, nur die Empfängerspannung und die Signalstärke rückübertragen, wenn Du mehr willst, brauchst Du zusätzliche Sensoren, die aber gerade bei Graupner zu einem erstaunlich günstigen Preis angeboten werden.

5) Irgendwie soll sie auch optisch nicht potthässlich sein.
Womit wir wieder mal bei einer rein subjektiv empfundenen Sache wären. Ich weiß jetzt nicht, was du "potthässlich" nennst, das musst Du schon selber wissen.


Grüße
Udo
 
Danke Leute, die Sache nimmt nun doch nicht zuletzt durch den letzten Beitrag Formen an.

Im Grunde bleibt momentan dann nur die MX12.
Ich werde mich mal auf der Graupner Seite umsehen und hoffentlich diese Telemetrie Module finden.

VIELEN DANK AN ALLE die hier geholfen haben.
 

Lars77

User
Viele User-> viele Meinungen :confused:

Was mit wichtig ist bei der Funke:
1) Übertragungssicherheit fürs fliegen soll schon sichergestellt sein.
2,4 Ghz und dieses Frequenzhopping soll an Bord sein

2) Bedienung und Programmierung soll verständlich gelöst und/oder ausgiebig in der deutschen Anleitung erklärt werden.

3) 6 Kanäle soll sie haben.

4) Diese Telemtrie Geschichte interessiert mich, das klingt echt gut, allerdings weiß ich Imme roch nicht was so ein Zusatzbauteil kostet, also damit man sich das aus dem Flieger in der Luft auf den Sender übertragen lassen kann.

5) Irgendwie soll sie auch optisch nicht potthässlich sein.

6) Der Preis sollte 150 Euro nicht überschreiten.
Bis auf 4) erfüllen alle 3 Sender deine Anforderungen (auch Spektrum hoppt aktuell mit DSMX).

Telemetrie bietet momentan nur Graupner, das dürfte auch die Anlage mit dem größten Leistungsumfang sein. Der Empfänger überträgt meines Wissens erstmal nur Empfängerspannung, Temperatur und Signalstärke zum Sender. Dazu kann man bei bedarf weitere Module anschließen.
 
@Schrippe

139 Euro?
wo denn?
Bei Hobbyfly in Köln. Bei dem Preis muss man aber sofort bestellen, wenn die neue Lieferung eintrifft. Am WE war die Ampel noch grün.

http://hobbyfly.de/rc-anlage-zubeho...t6j-24ghz-heli-air-mit-r2006gs-fhss-1643.html

Die MX12 für 149 ist natürlich auch günstig. Graupner hat auch den Listenpreis abgesenkt auf 199. Mit Telemetriemodulen bist Du dann aber schnell bei 250EUR und mehr. Wie gesagt, der Futaba Empfänger hat zwei Antennen, der von Graupner nur eine. Vom Bauchgefühl her dürfte der Futaba Empfänger mehr Reichweite und Sicherheit in allen Flugzuständen bieten. Aber sicherlich ist der Graupner Empfänger bei Sichtweite ebenso sicher. Bin kein Radio-Fritze, kann das also nur aus dem Bauch heraus sagen.
 
Bei Hobbyfly hab ich das selbst schon gesehen, aber ne grüne Ampel (Verfügbarkeit) noch nicht.

Ich tendiere aber so langsam nach all den Tipps doch zur MX12.
Es war richtig hier zu fragen, denn ich wusste nicht mal das es noch ne Alternative gibt zu Futaba & Spektrum.
 
Aber lass dir nicht zu lange Zeit, soweit ich weiss ist dass ein zeitlich befristetes Angebot bzw. solange der Vorrat reicht!

Robert
 
Wieso? Graupner hat doch den Listenpreis gesenkt. Der ist jetzt bei 199EUR. Also 149EUR Ladenpreis passen doch dann ganz gut für einen 6 Kanal Sender "Made in China". Alternativ dazu gibt es jetzt auch die MX10. Die ist noch günstiger. Die MX12 ist bei wenigstens drei Händlern für 149EUR erhältlich. Schweigi, Lindi und Staufenbiel. An eine einmalige Sonderaktion glaube ich da nicht. Also ruhig Blut.

Aber was mich eben interessiert, wieso Futaba im Set einen Empfänger mit zwei Antennen hat und Graupner einen Empfänger mit nur einer. Technisch sind doch zwei sicherer. Auch wegen möglicher Abschirmung durch Akkus, Motor und Elektronik. Was sagen die Experten dazu?
 
Die Tatsache mit den zwei Antennen irritiert mich auch. Ich kenne das aus dem Tonbereich bei Filmproduktion. Also von Audio Funkverbindungen. Dort stehen zwei Antennen für Diversion-Verbindung die eine bessere Signalübertragung gewährleisten. Es wird automatisch immer die bessere Verbindung von den zweien verwendet. Das umschalten bemerkt man als User nicht.

Wie das nun bei den RC Sendern/Empfängern läuft weiß ich nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten