• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

GÖ 4 II: Baubericht!

Hallo zusammen,
ich möchte mich mal kurz vorstellen, mein Name ist Andreas, ich bin 47 Jahre alt oder jung .....je nach blickwinkel....
Fliegen versuch ich schon seit längerem....mit mehr oder weniger Erfolg....

Nach dem ich bisher eigentlich nur " fast Fertige " Flieger hatte ....habe ich mir nun eine GÖ 4 II mit 4,20m zugelegt....
Nach langer wartezeit ( 2 Wochen ) ist heute der Karton "voll Holz" eingetroffen......:-)
Bilder folgen später ....
 
super!

super!

hallo andreas
herzlich willkommen und ich freu mich auf den gö4 bericht :) vielleicht finde ich dann endlich den mut auch eine zu bestellen :) ist es das modell von schneider? lieber fliegergruss, martin
 

goevier

Vereinsmitglied
Unterlagen, Fotos oder Originalpläne

Unterlagen, Fotos oder Originalpläne

Hi Andreas,
wenn du Unterlagen oder Fotos der Originale (Kufsteiner) Gövier oder auch der Modelle benötigst, ping einfach an.

Habe einen gewissen Fundus aufgebaut.
Nomen est Omen

Uwe alias goevier
 

Anhänge

GÖ IV

GÖ IV

Hallo Andreas,

die Schneider GÖ IV habe ich auch gebaut. Die baut sich gut, das Zusammenfügen der Rumpfhälften ist etwas filigran.
Vier Hände sind dabei von Vorteil, ansonsten absolut gut zu bauen. Es gibt hier im Forum schon einige Kollegen, die das Modell auch auf der Werkbank hatten.
Viel Erfolg dabei!

Grüße
Jürgen
 
Hallo,

mit welchem Leim hast Du die Schäftung gemacht? Nicht dass in der "Badewanne" das Auflösen beginnt.
Das Schäften für den Rumpf habe ich umgangen indem ich die passenden Leisten 5x5 und 5x10 mit über 2 Meter vom Baumarkt genommen habe.
Aber man kann es ja unterschiedlich machen.
Bei den Holmen habe ich auch geschäftet und das Ganze wird ja letztlich mit der beiliegenden Verkastung aus Sperrholz verleimt, wo dann die Rippen aufgesetzt werden.

Viel Erfolg weiterhin.

Grüße
Jürgen
 
"mit welchem Leim hast Du die Schäftung gemacht? Nicht dass in der "Badewanne" das Auflösen beginnt"


Hi Jürgen,

der Leim selber ist nicht das Problem sondern das unterschiedliche Arbeiten der beiden Materialien (Holz/Leim) beim
Wässern.
Wässer den Bereich den du formen möchtest und lass die geschäftete Stelle trocken.

Gruß Johannes
 
Hi Johannes,

Angesichts der Länge oder Höhe der "Badewanne" und der Undurchsichtigkeit des Rohres habe ich lediglich drauf hinweisen wollen (Kumpeltipp),
die Wasserstandhöhen im Griff zu haben um die Schäftung trocken zu halten.
Welches Material womit oder wenn wer dann bei Ausdehnung nicht kann ist völlig wurscht.... die Schäftung gibts dann eventuell nicht mehr.
Da Schneider wegen der Versandgrößen die Leisten bei 1,00 Meter versendet kann man vermuten, dass sich die Schäftung eventuell in der Mitte der "Badewanne" befindet.
Ist doch kein hochkomplizierter Vorgang... Ansonsten habe ich mit dem Thema etwa gut 45 Jahre zu tun.


###Andreas, baue schön weiter und lass Dich nicht irritieren!:);)###
Viel Erfolg.

Gruß
Jürgen
 
Oben Unten