Gedankenlos

Warum eigentlich kommen die neuen Sender mit ihren Superfeatures fast alle als Handsender daher? Schalter und Taster an der Frontseite, rechts und links.
Da sehe ich mit nur einer Hand ziemlich alt aus. Bei meiner MPX 3030 am Tragebügel habe ich die wichtigen Schalter alle auf die rechte Seite gelegt, so dass ich an sie ran komme, ohne den Knüppel loslassen zu müssen. An die Schieberegler komme ich auch ohne große Probleme.

Habe auch unterschiedliche Belegungen programmiert, die ich mit dem Dreistufen-Modellschalter mit dem kleinen Finger abrufen kann.
Einziges Zugeständnis an links: Bei den Elektroseglern liegt in der Startkonfiguration das Gas auf dem linken Knüppel, den ich dann vor dem Wegwerfen mit der Tragfläche bedienen kann.

Warum machen es mir und anderen ähnlich Behinderten die robbe, Multiplex und Graupner so schwer, auf neue Sender mit neuen Features umsteigen zu können?
 

Gast_2222

User gesperrt
Tach Engel, schon wieder ich, sorry ;)
Original erstellt von Engelbert Hanisch:

Warum eigentlich kommen die neuen Sender mit ihren Superfeatures fast alle als Handsender daher? Schalter und Taster an der Frontseite, rechts und links.
ich bin zwar nicht behindert, will aber trotzdem sicher nicht meine Steuerknueppel, die ich mit Handauflage wie Griffel in der Hand fuehre, durch "Daumenaufleger" ersetzen.

Stell ich mir vor, ich muesste meinen Segler selbst wechschmeissen (aeh starten) und mit links 1. den Sender tragen, 2. den Daumen auf'm Knueppel fixieren, und 3. diesen zur Korrektur von leichten Wurffehlen auch noch zielgerecht und wohldosiert zB das HR bedienen, braeucht ich noch'n paar Nachhilfestunden.

So hab ich meinen Sender umhaengen, bewirke durch Straffung des Gurtes eine stabile Position und kann entspannt mit 3 Fingern entspannt loslenken.

Naja, what shalls, wozu brauch ich neue "Features" die alten nutz ich ja nich mal. Servo Umkehr iss allerdings ziemlich gut bei diesen Kompostersendern.

;) Wolfgang
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo Engelbert,

kennst du den Rainer Seiboth aus der Pfalz? Quasi "Werkspilot" von Bruno Rihm? Der hat zwar noch beide Arme, einer davon ist aber gelähmt. Er hat sich auch eine MPX (3030? 4000? Keine Ahnung) umbauen lassen dergestalt, dass er Höhe und Quer "normal" bedient und das Seitenruder über ein Poti auf dem Knüppel fliegt; Klappen etc. eben über Schalter. Ich muß zugeben, ich mit meinen beiden funktionierenden Armen wäre ziemlich froh, so fliegen zu können wie er - der Wahnsinn!
Beim Werfen am Hang braucht er allerdings trotz Pultsender Hilfe, in den Vogesen z.B. bei entsprechender Windstärke braucht die aber auch ein zweiarmiger Pilot - alleine schafft man das fast nicht.

Eine Frage: Was geben dir Handsender, was du mit Pultsendern nicht erreichen kannst? Sowohl von Graupner als auch Futaba gibt es nahezu identische Sender in Hand- oder Pultversion, alternativ bliebe dann nur noch eine von vornherein für "One-Stick" Betrieb ausgelegte Steuerung wie die von Sydney Youngblood seinerzeit (war doch er...?!)
 

bie

Vereinsmitglied
Hi Ingo,

du meinst sicher Curtis Youngblood, der damals mit Sit And Wait einen Riesenhit hatte ... oder verwechsel ich da jetzt etwas? ;)

Engelbert,

kennst Du diese Website von Jeff Raskin?

Da sind vielleicht auch einige Gedanken drin, die sich verwirklichen ließen wie bei Rainer Seiboth...
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Erwischt. Mann, Sydney, Curtis, die heißen doch alle gleich :D . Aber genau den meine ich ;)

Übrigens sah Rainers MPX genauso aus, wie in deinem letzten Link beschrieben. BTW: Kennt ihr euch?

[ 31. März 2005, 15:17: Beitrag editiert von: Ingo Seibert ]
 
Hallo Engelbert,

Meine Frage war natürlich nicht ganz ernst gemeint, aber eine Sprachsteuerung für betimmte Funktionen wäre (nicht nur) für dich sicher schon eher ein nützliches Feature.

:) Jürgen
 
Hallo Engelbert,

Ich bin mit meiner 3030 vollauf zufrieden, habe sie für meine Bedürfnisse eingestellt und programmiert.
Bin nur etwas neidisch geworden, als für die Handsender die quarzlosen Teile eingeführt wurden
Dann bleib auch zufrieden damit, bitte!!!
Ich habe vor einem Jahr meine geliebte 3030 zugunsten einer EVO 12 verkauft.
Die Evo kann der 3030 nicht das Wasser reichen. Die Software ist derart (be-) ein-geschränkt, dass du damit nicht viel anfangen kannst. Ok. dadurch dass sie so wenig kann, ist sie einfacher zu programmieren. Aber nur für Standardfälle.
Und dann behauptet MPX auch noch, die Evo 12 sei zwischen MC3030 und MC4000 anzusiedeln. Was ein Witz!

Beispiel: Mischer lassen sich für verschiedene Flugphasen nicht unterschiedlich einstellen, eine Speicherumschaltung gibts nicht.
Auch sind die Schalter nicht "umpolbar" So sind bei einem 3 - stufigen Schalter die Mischer nur in einer Stellung zu schalten, in den beiden anderen aber zwangsläufig aus. Klartext: Snap flap oder combi switch für Thermik, Strecke und Speed unterschiedlich einstellen GEHT NICHT. Selbst Herr Schneider von MPX hat auf der Messe vergeblich versucht, sowas zu programmieren. Er wollte mir dann einreden, dass verschiedene snap Zumischungen im F3B eh keiner macht ;)

Da haben die Leute bei MPX die Anlage zu sehr "vergraupnert".

Ich überlege wirklich, ob ich die Evo nicht abstosse und mir eine 4000 kaufe.
In einem Punkt muss ich dir allerdings Recht geben: Der Sythesizer (und Scanner) ist wirklich ne tolle Sache, welche ich nicht mehr missen möchte.

Gruss
Manfred
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Morgen!

Da haben die Leute bei MPX die Anlage zu sehr "vergraupnert".
Nanana, höre ich da etwa ein Vorurteil? Wann hast du denn das letzte Mal eine Graupner Anlage programmiert? Die 4000 und MC 24 tun sich nicht wirklich viel, die eine hat da ihre leichten Vorteile, die andere dort. Und bei beiden bezweifle ich, dass jemals ein Modellflieger an deren Grenzen stoßen wird...
 

bie

Vereinsmitglied
Ooops, Ingo,

von wegen
Und bei beiden bezweifle ich, dass jemals ein Modellflieger an deren Grenzen stoßen wird...
Schon mal versucht, mit der MC24 (zugegeben: Softwarestand 1998) einen Segler mit 6-Klappenflügel und zwei HR-Servos einzustellen? :D :D :D

Zu Rainer Seiboth: Ne, kenne ich nicht.
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo Andy,

wieder mal deiner Journalistenpflicht nicht nachgekommen! ASH 25, 6,28 m Spannweite, mit Schempp-Hirth Klappen sogar ein 8-Klappen Flügel, 2 HR-Servos, Einziehfahrwerk, Schleppkupplung, Radbremse, überlagerte Querruder, Querruder/Wölbklappen, Wölbklappen, Butterfly mit inneren WK in Extremstellung, die inneren auf neutral und die QR leicht negativ mit Reduktion, HR-Ausgleich.

14 Servos insgesamt bei 12 Kanälen. Dafür habe ich mir damals extra die MC 24 gekauft, wegen 12 Kanälen. Ging alles, aber frag mich bitte nicht, wie lange ich dafür gebraucht habe :D . Und sowas programmiert man auch mit MPX nicht "mal eben" ;)

Edit: War leider für meinen Flugplatz hier und vor allem für mein neues Auto zu groß, daher wurde sie verkauft :(

Aber wir kommen vom Thema ab!

[ 01. April 2005, 11:37: Beitrag editiert von: Ingo Seibert ]
 
Jürgen
glaub ich kaum. Ich bin mit meiner 3030 vollauf zufrieden, habe sie für meine Bedürfnisse eingestellt und programmiert.
Bin nur etwas neidisch geworden, als für die Handsender die quarzlosen Teile eingeführt wurden. Aber die soll es ja mittlerweile zum Nachrüsten auch für meinen Sender geben. Werde mich in Dortmund kundig machen und gegebenenfalls zuschlagen.
 
Mein Gott, was hab ich damit wieder angestossen ;)
Ich wollte ursprünglich nur darüber meckern, dass es die Scan-Module anfangs nur in den Handsendern gab.
Ich will meine 3030 mit ihren Möglichkeiten nicht missen, und nachdem es jetzt ein Scan-Modul gibt, noch viel weniger.
 
@ snowbulli
Ich überlege wirklich, ob ich die Evo nicht abstosse und mir eine 4000 kaufe.

Die Speicherumschaltung ist auch bei der 4000 nicht drin - nur Flugphasenumschaltung.

Wer extreme und nicht alltägliche Sachen damit machen möchte, muss dies über Servomix regeln.
 
Oben Unten