Geeigneter Schrittmotor?

Hallo zusammen,

um es gleich vorwegzunehmen: Ich bin ein CNC-NOOB. Aber ich hätte gerne eine CNC-Styroschneide. Weil ich beim Schneiden von Hand noch viel unbegabter bin :D
Seit Tagen lese ich schon Berichte und Internetseiten zum Thema Styro-CNC. Ich habe mich jetzt für ein Modell mit Linearführungen entschieden (wie z.B. auf www.0815er.com beschrieben).
So, jetzt die Frage: Ich möchte gerne die Motoren vom Pollin: HOWARD Ind. 1-19-4201. Die MM2001-Steuerung kann ja wohl die 24V bringen. Wo ich unsicher bin, reichen die 160mA am Motor, sprich, ist er kräftig genug (bei einigermaßen vernünftigen Reibwerten in den Führungen)? Ich habe bisher hauptsächlich von 12V-Motoren gelesen mit bis zu 1A Stromaufnahme, aber den -4200 gibt's ja nicht mehr.
Leider finde ich für Motoren aus vergleichbaren Anlagen so gut wie keine Datenblätter zum Vergleich.

Gruß,
Stephan
 
Hm, ich frag einfach mal, weil ich's nicht besser weiß:
Wenn ich mal von der reinen elektrischen Leistung ausgehe, dann habe ich bei denen von Pollin 24V x 0,16A = 3,84 Watt.
Die aus der Bucht haben 5V x 0,8A = 4,0 Watt.
Ist jetzt nicht der Riesen-Unterschied, oder kann man das so nicht betrachten? Außerdem sind in der Bucht nur drei, ich brauch vier.

Gruß,
Stephan
 
Wenn ich mal von der reinen elektrischen Leistung ausgehe, dann habe ich bei denen von Pollin 24V x 0,16A = 3,84 Watt.
Die aus der Bucht haben 5V x 0,8A = 4,0 Watt.
Ist jetzt nicht der Riesen-Unterschied, oder kann man das so nicht betrachten?

Die elektrischen Daten sind tatsächlich nicht das entscheidende. Das wichtigste ist das Drehmoment (meistens angegeben in Nm oder Ncm). Bei Schrittmotoren gibts allerdings ein ein Haltemoment und ein Nennmoment. Vereinfacht gesagt, wirkt das Haltemoment bei kleinen Drehzahlen, das Nennmoment bei großen. Dazwischen gibts einen Übergangsbereich.

Was sagt uns das ?

Nun, zuerst musst Du die die Mechanik DeinerTraum-Schneide kennen. Dann kann man sagen in welchem Drehzahl/drehmomentbereich der Motor betrieben wird. Dann kannst Du den Motor auswählen.
In der Praxis ist es so: Du suchst Dir eine Schneide aus, und fragst dann gezielt, welche Motoren für diese Schneide geeignet sind.
Die Kräfte fürs Styroschneiden sind ja sehr gering. Umso mehr hängt der Motor von der Mechanik (Reibung, Gewichte, Untersetzung etc) ab.

hoffe, das hilft ein bisschen weiter.

Grüße, Gerd
 
Hi,
hier das Datenblatt.



habe mir letztens 6 Stck. von den Motoren für den selben Zweck
zu einem super Preis geordert. Einfach mal anfragen!
Werde allerdings andere Treiber-Endstufen verwenden und die Motoren
Bipolar ansteuern. Als Heizungssteuerung und den Timer für die GMFC
werde ich eine abgeänderte Version der BB2000 verwenden.

Gruss Matthias
 
Moin Moin,

@ Uwe: Leider hab ich keine Daten zu den Motoren, außer dem, was beim Pollin steht. Ich schreib Aquilair mal an.

@ Gerd: Die Mechanik wird sehr wahrscheinlich aus Baumarkt-Gewindestangen bestehen mit einer einfachen, selbstgebauten Rollenführung oder Schubladenauszügen. Außer, ich stolpere irgendwo über Trapezgewindespindeln zu einem Preis, zu dem ich nicht nein sagen kann.
Ich denke, damit kann man die Horizontalachse ganz gut abschätzen. Bei der Vertikalachse dürfte das Gewicht des Schlittens eine gewisse Rolle spielen, das stimmt. Aber auch da gibt es sicher Anhaltswerte, diese CNC-Schneiden sehen doch alle Recht ähnlich aus.

@ Mathias: Danke für das Datenblatt! Ich recherchiere seit Tagen zu allem, was ich an günstigen Schrittmotoren finden kann. Meistens findet man gar nichts, ich habe Google selten so ergebnisarm gesehen...

Gruß,
Stephan
 
Hallo,

ich habe mir auch 4 von diesen Motoren geordert, ging ohne Probleme. Ich werde die an sogenannten Speedy Roll Führungen und Gewindestangen nutzen. Steuerung wird eine MM2001, Platine ist schon geätzt.
Das sollte ohne Probleme funktionieren.

Gruß Frank
 
Ich denke, damit kann man die Horizontalachse ganz gut abschätzen. Bei der Vertikalachse dürfte das Gewicht des Schlittens eine gewisse Rolle spielen, das stimmt. Aber auch da gibt es sicher Anhaltswerte, diese CNC-Schneiden sehen doch alle Recht ähnlich aus.

Ja das is schon richtig. Wichtig ist aber, dass alles schön sauber und "reibungslos" aufgebaut wird, dann ist ganz sicher das Gewicht nach oben die größte Last. Ich hab ja so eine Seilwindenschneide und mit den Gewindespindeln keine eigenen Erfahrungen.

Grüße, Gerd
 
Danke, Gerd!

Zu den 2,95EUro vom Pollin fehlt aber noch ein Stück.
Dafür haben die bei MIR wenigstens Dokumentation. Das kann auch wertvoll sein.

Gruß,
Stephan
 
naja 5 € würd ich schon noch als guten Preis sehen (TECO X1004, 3er paket).
Mein Gefühl ist, dass der für Deine Zwecke völlig ausreicht.
Ich betreibe meine Seilwindenschneide auch mit einem 8 Ncm Motor (von Pollin). Und da sind die Untersetzungsverhältnisse wesentlich ungünstiger (dafür gibst praktisch keine Reibungs Verluste).

Grüße, Gerd
 
Stimmt, den hab ich gar nicht gesehen. Der Preis ist ja für drei Stück, da hab ich zu schnell drübergelesen.
Hm, vier Anschlüsse, d.h. bipolar?
Egal, die haben ja noch andere!

Danke für den Hinweis!

Gruß,
Stephan
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten