Gegenläufige Servos

Landeklappen Servos gegenläufig
Upps da bin ich wieder, ich beiss mir an der Corsair fast die Zähne aus.

Habe jetzt die Servos für die Landeklappen eingebaut. Position sind vorgegeben. Bei der Inbetriebnahme fiel mir auf das die servos gegenläufig arbeiten eins schiebt in der Position und eins zieht. ). Es sind zwei Servos verbaut ( für jede Klappe eins )) und mit einem Y-Kabel verbunden. Das gleiche hatte ich bei meiner D0 27 auch gemacht und hier laufen die Servos auch über ein Y-Kabel. Beide Servos sind dort auch genauso eingebaut wie bei der Corsair Schalter an beide Servos schieben, Schalter aus beide Servos gehen auf Nullstellung .Ziehe ich die Servos bei der Do ab und stecke die Servos von der Corsair ein geschieht das unglaubliche die Servos drehen wiederwie o.a..Ich verstehe die Welt nicht mehr und habe schon die Feuerwehr angerufen weil mein Kopf raucht. Kann jemand löschen?

Viele Grüße
Volker
Landeklappen 1.jpg


Landeklappen 2.jpg
 
Die Servos müssen auch gegenläufig arbeiten da sie gespiegelt montiert sind. Hier kannst du nur über umpolen eines Servos das lösen.
eBi deiner Do sind die Servos wahrscheinlich nicht gespiegelt, sondern in beiden Flächen gleich montiert.
Mit einen V Kabel wird das so nicht gehen außer du drehst ein Servo so, dass der Servohebel nach außen zeigt.
 

heikop

User
Dreh halt ein Servo um 180° und versetz die Anlenkung passend, wo ist das Problem?
Alternativ kannst Du natürlich auch RC-Sender und Empfänger mit genügend Kanälen verwenden.
 
Welche Servos?

Welche Servos?

Ich vermute mal das eines der Servo´s in der von der Laufrichtung umprogrammiert wurde... Hitec oder Futaba vielleicht ?

Gruß Mario
 
Hallo,

wenn die beiden Servos sich gegenüberstehen, also beide Servohebel sich anschauen ist das ganz normal. Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten um der Lage Herr zu werden. Entweder wie oben schon beschrieben über ein V Matchkabel oder wenn genügend Plätze am Empfänger frei sind dort einen eigenen Steckplatz und diesen dann mit auf den ursprünglichen Kanal mit einschleifen, so kannst du das Servor über den Sender umpolen, oder du beschaffst dir ein Programmiergerät für Servos und progst ea darüber um. Aber der letztere Weg funzt nicht mit allen Servos.

Gruß Andy
 
Hallo
Billigste , elegante und einfache Lösung ist ein Servo Signal Umkehrer. (Reverser)
Gibt´s u.a. von Turnigy im ebay und kostet gerade mal 7€ incl. Versand.
Nur ins Servokabel zwischenrein stecken und fertig.
45690.jpg
Für geteilte Höhenruder würde ich´s nicht nehmen, da es minimal die Stellzeit verringert, aber für Landeklappen oder Einziehfahrwerk etc. ist es allemal O.K.
Gruß
Andi
 

GC

User
Was für eine Anlage hast Du denn? Bei Graupner hott ist das kein problem. Da braucht man auch kein Y-Kabel.
 

-mhr-

User
Man kann bei Servos die Laufrichtung ändern, wenn man die Motorkabel und die Endanschlüsse des Potis umlöten/wechseln kann. Meistens klappt das nur bei Servos in Standardgröße. Bei den kleinen ist das Poti häufig auf die Platine gelötet. Dann kannst das vergessen!

Happy Christenmast !!!!!! LG Martin
 

Eisvogel

User
Das wichtigste

Das wichtigste

ist erst mal zu wissen was für einen Sender du verwendest.

Dann kann man sehen, ob und wie man den Sender programmieren kann. Auch der Empfänger ist wichtig, er sollte genügend Steckplätze haben um die Klappenservos einzeln anzustecken.
 
Mit Sender programmieren geht aber nur wenn man genügend Kanäle hat. Ansonst hilft nur ein Servo umpolen. Ob im Servo oder mit einem Servokonverter ist letztendlich dann egal.

Franz
 
Ich weiß nicht, wird langsam trollig....
Ganz schön langer Thread wegen einer Servoumpolung :rolleyes:
Wie viele Seiten werden wohl geschrieben wenn z.Bsp. ein Kabel zu kurz ist?


Gruß
Andi
 
Also irgendwie beschleicht mich gerade das Gefühl einer gewissen Resistenz des TS gegenüber gut gemeinten Tips.:(
Er hat auf keinen einzigen Tip reagiert.
Brauchen wir doch noch Popcorn?
Bleibt jetzt abzuwarten.:rolleyes:

Horst
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten