[Gemeinschaftsprojekt] AlpinBrett

ML84

User
Ich überlege an dem FlyingCircus Konstruktionsbewerb teilzunehmen nur ist es mit meinem Wissen und meiner Zeit so eine Sache und zu mehrt macht es ja auch immer mehr Spaß...

jetzt wollte ich fragen ob Interesse besteht dies in einem Gemeinschaftsprojekt zu machen?

Falls sich wer die Arbeit antun will bitte um Kontaktaufnahme!

Ich würde mich als ehrlich und zu verlässlich beschreiben und habe keine Finanzielles Interesse. Ich kann das Modell zeichnen und kenne Firmen die mir dann gegen Bezahlung teile lasern und fräsen können.
Würde das Modell somit auch allein bauen bzw. finanzieren, gerne kann man aber mit mehreren Modellen in Fiss teilnehmen denke ich :D und jeder kann eines Bauen, teilnehmen usw.

Meine Idee wäre aber ich bin flexibel:
Brett mit über 2m (269cm wären meine Idee, Gänsegeier )
4 bis 6 Klappen, Bremsbar beim landen
Thermik bis Allround Profil
Segler und Elektro Version

Danke
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Hi Markus,

klingt interessant! Nuris finde ich generell toll, mein Liebling ist grad der RES-Dart.
Ich bin begeisterter Holzwurm, daher wäre das für mich eine Bedingung für das Projekt.
Weiters möchte ich vorschlagen, vielleicht gleich etwas für die F5J-HFS Bewerbe zu konstruieren, also an die 3m Grenze rangehen.

Da es bei uns in den Bergen gut ist, etwas Elektrothermik einzubauen, würde ich mir die E-Version vornehmen.

Hast du schon einen Zeitplan? Hat sich schon wer gemeldet bei dir? Wie kann man dich unterstützen?

Grüße aus der Steiermark,

Kjell
 

ML84

User
ich bin gerade von 2 Wochen Urlaub zurück und obwohl total entspannt, muss aber viel Arbeit aufarbeiten... deshalb werde ich erst am WE anfangen aber wenn wer Vorschläge bzw. Skizzen, Berechnungen udg. machen will ist er Herzlich willkommen?

Ich würde sagen nachdem ich das Reglement überflogen habe das eub Holzgeier sicher die beste Wahl ist um nicht mit Vollkarbon Segler sich und Scale flieger sich Vergleichen zu müssen.

Stellt sich nur die Frage welches Profil nimmt man heut zu tage? Würde wohl ein S Schlag Profil als einfacher betrachten das dann zu modifizieren da der Bau meiner Meinung nach einfacher ist. Denke da in Richtung Wick oder Siegmann aber ich bin da sicher kein Genie auf dem Gebiet.

Was sagt ihr?
 

Chrima

User
Hallo Markus
Das Profil ist sicher das kleinste Problem.
Wichtig für die Wahl ist aber vorallem die geplante Bauweise, die geschätzte ungefähre Flächenbelastung (inkl. Trimmblei !) und dann natürlich der Einsatzbereich.

Am Einfachsten wäre sich an bestehenden Brettern zu orientieren und von dort weiter zu entwickeln.
2.5m und 3m gibt es ja bekannte Konstruktionen von Laqua und Pitbull-Team.
Auch der Amokka-Thread wäre sicher beste Grundlage; http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/702415-Amokka-Wood-mit-Spreizklappen-Ein-Baubericht

Grüsse
Christian
 

Ted

User
Hallo Leute.

Ich wollte hier einfach noch meinen Beitrag zu dem Thema bringen: "Gollum"

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/423718-Alternative-zu-PW75?highlight=gollum

Das Modell hat sich in den letzten Jahren als exzellentes Allround-Brett erwiesen. Trotz Heavy-Metal-Bauweise (Flächenbelastung ~46g/dm²) geht es auch in der Thermik richtig gut. Über schelles Gleiten und Speed möchte ich hier gar nicht reden :). Heutzutage würde ich wahrscheinlich leichter bauen , um den Flieger noch breitbandiger zu machen und mir nochmal Gedanken um das Landen machen (evtl. 6-Klappen-Flügel?)

Alterntiv natürlich auch der im Bild zu sehende Pfeil "Gandalf" (Spannweite 2,75m). Sicherlich im Bau etwas aufwändiger aber auch ein toller Flieger. Einsatzbereich mehr in Richtung F3J verschoben, was nicht heißen soll, daß man das Ding nicht schnell machen kann.

20180910_150748.jpg

Gruß.

Ted
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Moin. Hab gestern den Testbericht zum Boulder von Robert Schweißgut gelesen.
Das Model ist zwar nicht für den Hang ausgelegt und mag keinen Wind,
aber von der Beschreibung her sehr ähnlich dem oben genannten Vorhaben.

Also da müss ma uns für den ersten preis sicher noch was einfallen lassen!! ;)

Idee 1: zentral aus dem Rumpf angelenktes Höhenruder
Idee 2: Impeller statt Luftschraube :D
Idee 3: DSA Rohre (weiß nicht ob die Sinn machen beim Brett)
Idee 4: ...

Profil - sorry, da bin ich zu unerfahren; hab nur gelesen dass momentan das MH45/46 ganz gut sein sollen.
Weiters gibts ein mod. SD 7032 von Stefan Engel das mehr Richtung Thermik ausgelegt ist: http://www.ig-nurfluegel.ch/SD7032.htm
 
Braucht's wen zum Jause holen? Ich wär gern dabei, mehr als versorgungstechnische Leistungen kann ich kaum bieten. Vielleicht irgendwas im CAD 3D modellieren oder was fräsen (lassen). Wir haben im Büronetzwerk CAD Fuzzis sitzen die sind richtig gut und ich hab einen Modellbaufreund der fräst - und wie ich glaub auch sehr gut. Die könnte ich vielleicht einbringen ;0). Am besten wir checken das per PN.
Liebe Grüße, Schorsch
 

EndL

User
Pfeil "Gandalf" (Spannweite 2,75m)

Pfeil "Gandalf" (Spannweite 2,75m)

Hallo Ted

Ist nicht das Tema aber mich interessiert dein Pfeil "Gandalf". Sieht toll aus!!
Kannst du etwas über die Auslegung erzählen oder per PN schicken?

Gruss Andreas
 

ML84

User
Danke erstmal für das ganze Interesse! Ich habe nur etwas den Überblick verloren wer mit machen will und wer nicht...

im Endeffekt bräuchte ich:
  1. 1-2 Leute die meine Berechnungen kontrollieren bzw. auch gerne mit rechnen.
  2. Ich freue mich über jeden der etwas zur Fertigung beitragen kann und wenn er nur kontrolliert was Designed wurde
  3. ein Hand voll Leute die auch Bauen und den Flieger vl schon vor Fiss testen wären dann noch der Traum

jeder der einen dieser Punkte Freiwillig erfüllen will bitte kurze PN an mich.
Ihr bekommt dann gerne alle Daten, Zeichnungen und wenn ihr es nicht selbst Fertigen könnt oder Fertigen lassen auch die Teile zum Selbstkostenpreis (Versand nicht vergessen).

Es existiert noch nichts konkretes (WE wird es los gehen) aber ich denke erstrangig an einen Einfachen Prototypen. d.h. Rumpf aus EPP mit ~2.5m Rippenflächen mit 4 Klappen und 2 Bremsklappen. Wenn das Ding fliegt und ich noch Zeit habe würde ich gerne den Rumpf in GFK abformen und Styro Abachi Flächen machen um das Modell dann ggf. je nach Wind und laune als Thermik (Rippe) oder Allrounder (Styro Abachi) zu fliegen.
Ich werde nicht mit Absicht ein fremdes Modell nachbauen oder vergrößern und denke das ein Pfeil nicht meine Anforderungen an ein gut zu Landendes Alpin Modell erfüllt da es ja doch eher Rumpflos wäre wenn ich sowas baue oder einem schon bekannten F3B Pfeil zu nahe kommt.

Aber wie gesagt es ist nichts entschieden und wer mit macht kann mit entscheiden!

Mein Ziel ist es einen brauchbaren Flieger zu konstruieren dessen Bauplan für jeden Zugänglich ist und durch die Gruppen Arbeit auf möglichst viel Wissen und Können zu zugreifen und sich auch etwas die Arbeit zu teilen und das optimalste Ergebnis zu bekommen.

Das Projekt wird am WE grob von mir skizziert und geplant.

in etwas:
  1. Ideensammlung + Diskussion der Konzepte
  2. Konzeptionelle Entscheidung und Berechnung
  3. Konstruktion
  4. Fertigung
  5. Testphase
  6. Rework bzw. Styro Abachi (wenn es sich Gruppen bilden lassen kann man von Anfang an Rippe und Styro Fläche testen)
  7. Fiss Treffen und Bewerb :D

Also wenn wer Lust hat teil zunehmen Bitte mich anschreiben und wenn ihr meint nichts einbringen zu können und trotzdem mit machen wollt ich finde arbeit für euch :P

Danke

lg
Markus
 

ML84

User
Darf ich Vorstellen:
REMI.jpg


Remi


Die ersten Entwürfe gehen von der Hand und erste Eckdaten werden bestimmt. Derzeit neige ich zu einem HS-145 Haupt Profil das mittig mit gerader Nasenleiste negativ gepfeilt läuft und am Aussenflügel mit einem Trapez gepfeilten Flügel verläuft aber genaueres nach der Berechnung. Der Rumpf wird in einer Mischung aus DG Rumpf und Silouettenflieger entstehen und wahrscheinlich als Holz oder GFK Variante wobei beide mit einem Holzseitenleitwerk versehen sind um für Änderungen flexibel zu sein. Weiteres wird es keine Profilanformung am Rumpf geben um eine Profildickenänderung zu zulassen. Fläche wird wohl einen Rippenkonstruktion werden mit einer Balsa D box (aber da bin ich noch nicht festgelegt) und CFK Holmen und Endleiste.

Gewünscht hätte ich mir:
Spw. 2.5m
Profiltiefe ? unter 30cm
Gewicht unter 2.5kg
Flächenbelastung unter 30g/dm^2 wären wünschenswert
Windfenster 2-6 Windstärken


Mein Plan beinhaltet dieses Monat noch einen CAD Entwurf zu Zeichnen und die Berechnung zu beginnen. Derzeit strebe ich einen Flügel mit 2 bis 3 Profilen im Strak an bei 4 bis 6 Klappen (wobei Klappe 5&6 nur dem Butterfly dienen). 0° V Form minimalen Winglets die mehr zum Flügelschutz dienen. Ein Seitenleitwerk wird die Führungsarbeit leisten und angelenkt arbeiten. Flügel wird 2 oder 4 teilig.
Ob die ersten Skizzen und das gewünschte Profil dann noch stehen wird die Zeit sagen! :D

Fragen?

Danke
 

ML84

User
Danke Klaus, ich will nur flexibel genug sein und oft gibt es Evolutionen wobei Flächen und Leitwerke sich aus Holz leichter machen als ein GFK Rumpf. Weshalb der Rumpf nur einmal designed werden soll.

Aber vielen Dank für deinen Input!

lg
markus
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Wird's jetzt ein hochdecker oder mitteldecker? Oder hast du dich da noch nicht festgelegt?

Schön schaut er auf jeden Fall aus!

Meine Idee mehr Richtung F5J-HFS zu gehen ist beim HS-145 wohl eher nicht sinnvoll?
Ich würde ihn sicher nur mit 4 Klappen bzw. mit zentralem Höhenruder bauen.

Vom Aussehen her hat es mich ja stark an den Windex 1200c erinnert - halt ohne Höhenruder:
http://www.segelflygaren.com/windex_files/image3201.jpg
 

Onyx

User

ML84

User
Mitteldecker ist derzeit mein Favorit. Der Rumpf soll 4s, motor, regler und Empfänger aufnehmen ohne viel herum zu fingern und ich hoffe den Rumpf einiger Maßen so hin zu bekommen das ich kaum Blei brauche aber auch nicht zu schwer bin. Meine Bretter brauchten bis jetzt doch immer recht viel Gewicht vorne und mussten leicht hinten sein und da ich der Meinung bin ein Rumpf schützt die Flächen immer noch am besten dachte ich mir das aus, den in Fiss landen ist steinig :D
auch wenn es nicht so aussieht ist das Ziel den Rumpf so leicht wie möglich und so schwer wie nötig zu bauen. Es wird aber kein Problem sein einen anderen Rumpf zu bauen (aus Holz ein leichtes).
 

Ted

User
Willst du wirklich 0 Grad V-Form haben? Was soll der Grund dafür sein? Das würde ich nochmal überdenken.

Oben gezeigter "Gollum" hat 1,75 Grad pro Seite und lässt sich damit wunderbar kreiseln.

Ein weiteres Argument für positive V-Form bei einem Alpinbrett wäre für mich die Robustheit bei der Landung: Mit V-Form haben die Flächenende etwas mehr Abstand vom Boden.

Bei der geometrischen Auslegung würde ich noch die Möglichkeit einer dreigeteilten Tragfläche in die Diskussion bringen: Mittelteil gerade, Außenteile mit V-Form angesteckt.

Gruß. Ted
 

ML84

User
Sorry ich wurde von anderer Seite schon hingewiesen und habe mich falsch ausgedrückt. Ich will auf der Oberseite möglichst keine V Form haben, die Unterseite bekommt diese dann durch die einseitige Pfeilung innnen, und die beidseitig außen durch die kleiner werdende Profile von selbst wenn ich die Oberfläche auf Niveau halte. Aber bitte warten wir die Berechnungen ab, dies ist einfach mal meine Vorstellung. Eine V Form über die Außenflügel ist zwar eine Option wenn es der Leistung förderlich ist jedoch will ich Wendigkeit nicht Komplett vernachlässigen. Ziel ist ein Allrounder und mir ist klar in der Auslegung irgendwo Abstriche zu machen oder Entscheidungen zu treffen was wichtiger ist jedoch finde ich Wendigkeit sehr wichtig (heißt nicht das der Vogel nicht fliegbar sein soll). Aber mal sehen ich werde deinen Rat berücksichtigen und habe es mir notiert jedoch habe ich derzeit ein Konzept und im Jänner wird es dann wohl viele Abstriche geben wenn ich Zahlen habe.

Dreiteilige Fläche werde ich mir ansehen aber aus optischen Gründen gehört es nicht zu meinen Favoriten (sieht mir zu oldshool aus) und wer nicht gut fliegt muss wenigstens gut aussehen!!!
Anm.: elliptisch könnte ich mir noch Vorstellen, jedoch muss ich mir ansehen wie gut man das mit Folie umsetzen kann, sowas habe ich noch nie gebaut.

Danke
 
Oben Unten