Genau heute vor 54 Jahren ...

GC

User
... flog wohl zum ersten Mal ein Elektroflugmodell! Oder hatten die alten Ägypter schon welche? Glaube ich eher nicht.

In Memoriam an den Pionier Fred Militky ein Auszug aus modellflugsport 5/2003:

Am 18. März 1959 war Fred Militky nach 17 Jahren negativen Versuchen endlich erfolgreich und startete sein erstes Elektroflugmodell.
Das mit einem neuartigen Faulhaber-Elektromotor ausgerüstete Modell FM 241 verschwand nach 5 Minuten Steigflug
auf Nimmerwiedersehen. Damit war ein neuer Meilenstein in der Geschichte des Modellfluges gesetzt. Trotzdem sollte es noch fast
15 Jahre dauern, bis die ersten ferngesteuerten Elektroflugmodelle den Himmel eroberten.Mit dem Silentius FM254 sollte den
Modellbauern 1960 der Elektroflug schmackhaft gemacht werden. Die mit einer Glimmschnur ausgerüstete Abschaltvorrichtung
sollte das Entfliegen des Modells verhindern. Das Frappierende am Elektroflug ist neben der absoluten Sauberkeit und Startsicherheit
des Motors die Geräuschlosigkeit des Triebwerkes. Diesem besonderen Merkmal wird der Name gerecht. SILENTIUS
heisst lateinisch «Der Geräuscharme» (Fred Militky, Januar 1960).

Näheres mit schönen Bildchen hier: http://www.modellflugsport.ch/upload/museum/geschichte/modelle/Silentius.pdf

Wir haben auch einen eigenen Fred dazu:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/340020-Silentius-Graupner-Bj.-1960

Also mich begeistert der Pioniergeist von Fred!

Nachtrag: Das tolle an Fred war die Zielstrebigkeit, etwas noch nicht dagewesenes und bis dato für unmöglich gehaltenes zu erreichen.

Das Modell FM 241 war das 241. Modell das er für Elektroflug baute. Und welch eine Ironie des Schicksels: Bis dahin ist kein Elektroflieger oben geblieben. Und ausgerechnet das erste Modell das mit einem elektrischen Antrieb geflogen ist, verschwand auf nimmer Wiedersehen in die Lüfte.
 
Hallo Gerhard

Klasse, Du erinnerst an Zeiten die nicht mal ich erlebt habe. Zumindest war ich damals gerade im Bauch der Mutter. ;)
Irgendwas muss ich aber doch mitbekommen haben, denn 19 Jahre später hatte ich den ersten Elektrosegler. Damals noch mit umgewickelten Mabuchi-Motor und den Akkuzellen im Pappbecher. Nach einem kurzen Ausflug in die Verbrennerwelt hat mich der E-Flug nie verlassen.

Wenn die E-Flugpioniere der ersten Stunden wüssten wie selbstverständlich der Elektroflug heute ist, dann wären sie zu recht stolz. Denn eines darf man nicht vergessen, es war ein hoher finanzieller Aufwand, viele technische Schwierigkeiten mussten überwunden werden und trotzdem wurden die E-Flugpioniere belächelt, als unverbesserliche Tüftler die einem hoffnungslosen Unterfangen nachgingen. Mancher Verbrennerfreak tippte sich damals kopfschüttend an die Stirn.

Wir können diesen unverbesserlichen Enthusiasten heute nur dankbar sein und sich an sie erinnern.

Danke Gerhard für den Thread.
 
Also mich begeistert der Pioniergeist von Fred!

Da darf ich mich anschliessen!
Als Elektroflieger der frühen Jahre - Beginn 1981 - war mir Militky freilich ein geläufiger Name.
Hier ein Belegfoto dafür, dass Fred M. auch befruchtend auf die manntragende E- Fliegerei wirkte:

Militky-1.jpg

@ Claus: bist Du sicher, bereits 1968 mit einem el. Modell geflogen zu sein?
 
[h=2]Elektroflug[/h]Die ersten freifliegenden Elektroflugmodelle wurden 1959 auf Modellflug-Veranstaltungen gezeigt. Mit der Förderung von Graupner entstanden die ersten von Fred Militky entworfenen ferngesteuerten Modelle in den 1960er Jahren. Der Antrieb dieser Modelle erfolgte mit speziellen Getriebemotoren der bekannten Firma Faulhaber, die durch ihren Glockenanker, eine freitragende Schrägwicklung auf dem Rotor des Elektromotors, einen besonders günstigen Wirkungsgrad hatten, der schon längere Flugzeiten mit den damals noch vergleichsweise leistungsschwachen Akkutypen ermöglichte. Der erste Baukasten für das funkgesteuerte Elektroflugmodell Hi Fly erschien im Jahr 1972.

Quelle wikipedia.org
 
Am 18. März 1959 war Fred Militky nach 17 Jahren negativen Versuchen endlich erfolgreich und startete sein erstes Elektroflugmodell.

damals startete ich mit 1,5 Jahren wohl endlich meine ersten versuche des aufrechten Gangs ;)

Heute ist E-Flug so selbstverstäöndlich wie das Einschalten der Zimmerbeleuchtung und damit schon wieder langweilig...

Danke an Fred Militky! Übrigens: der HB Motorsegler wurde später wieder auf Verbrenner zurückgebaut.

@Gjodel: unser Wiki weiss dazu auch einiges...;)
 
Da war doch in der letzten Modell ein Artikel über Militky,der schon Anfang der 60er Elektroflug mit
einer Einkanal Anlage in einer großen Kaverne eines Salzbergwerkes! durchgeführt hat.

Raymund
 
Raymund, welche Modell war das denn genau?
 
Raymund, welche Modell war das denn genau?

der Silentius?

eben gesehen in meinem Geburtsjahr: "Die Firma GRAUPNER exportiert ihre Erzeugnisse in 64 Länder." Zitat aus der Graupner Firmengeschichte, 1957 :eek:.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten