"Geschichte" des Permanentmagneten "messen"

Eckehard

User
Hallo zusammen,

wenn ich hier einen EMotor habe, egal ob Bürste oder Bürstenlos, wie kann ich mit möglichst einfachen Mitteln feststellen, ob die Magneten noch volle Magnetisierung besitzen?
Oder, wie kann ich nachmessen, ob der Motor einmal thermisch überlastet wurde, sodaß die Magnete zum Teil abmagnetisiert haben?

Als Messegeräte stehen zur Verfügung:
Strom,
Drehzahl,
Spannung

Hat da jemend eine geniale Idee?

Danke
Eckehard
 

plinse

User
Moin,

beim Bürstenmotor direkt bei festgelegter Drehzahl die Spannung messen, beim bürtsenlosen erst vorher gleichrichten.

Das machste beim neuen Motor und dann haste die Refferenz.

Frage mich nur, warum du das machen willst. Kannste sie wieder aufmagnetisieren?

Ansonsten ist Magnete zu vermessen mit etwas mehr Aufwand verbunden. Nichts für Hausmittel.
 

FamZim

User
Hi Eckehard
Ich sag immer "keine Probleme haben wir nicht".
Aber im ernst, bei einem schwächeren Magnetfeld hat ein Motor eine höhere Lehrlaufdrehzahl als ein "gesunder". Das kann eine vergleichsmessung ergeben. Ne andere Idee hab ich jetzt auch nicht.
Gruß Aloys.
 
Hi Eckehard,
messe bei allen Motoren die Du dir zulegst die Leerlaufdrehzahl und den Strom bei einer festen Spannung und notiere es auf.Wenn bei einem Motor die Magnete nachlassen wird die Leerlaufdrehzahl steigen da dadurch die Induction geringer wird und somit der Läufer höher drehen muss um die gegen EMK zu erreichen.Wenn Du mal eine geringere Drehzahl messen solltest dann sind nicht die Magnete besser geworden sondern die Lager oder bei Bürstenmotoren die Bürstenreibung hat sich verschlechtert.Der Strom wird aber in beiden Fällen steigen da bei höheren Drehzahlen die Reibungsverluste steigen,wie auch Wirbelstrom und Hystereseverluste.
Es bedingt aber das Vorher wissen dieser Daten ,das können aber auch die Herstellerangaben der Messwerte sein wenn ein Messen nach dem Kauf nicht mehr möglich ist,weil Du die Motoren schon ewig hast.

Bingo Jungs ,da hab ich für mein gesumms wider am längsten gebraucht.

[ 08. Juni 2005, 23:00: Beitrag editiert von: Christian Lucas ]
 

Eckehard

User
Moin....

@ plinse:
Danke...
Du meinst also im "angetriebenen" Modus, also als Generator, eien Drehzahl vorgeben, Generator Spannung messen?

Tja, Aufmagnetisieren, das wäre schön, aber da fehlen mir die guten Connections zu Prof. Weh (damals, so um 1993.. ;)

Das Ziel: feststellen, ob ein äußerlich intakter Motor bezüflich der Permanentmagneten "ok" ist
(habe den Motor geebayed)

@ Aloys:
Danke. nur der Vergleichsmotor fehlt mir, bzw das Geld, einen neuen anzuschaffen, um den Vergleich durchzuführen....

@ Christian:

... einem Motor die Magnete nachlassen wird die Leerlaufdrehzahl steigen da dadurch die Induction geringer wird und somit der Läufer höher drehen muss um die gegen EMK zu erreichen.
ok, yepp, Danke
...solltest dann sind nicht die Magnete besser geworden sondern ...
Ah, danke für diese Erklärung...

Daten ,das können aber auch die Herstellerangaben der Messwerte sein wenn ein Messen nach dem Kauf nicht mehr möglich ist,weil Du die Motoren schon ewig hast.
Na mal sehen, ob diese Daten mir der ....MiHersteller nennt...

Bingo Jungs ,da hab ich für mein gesumms wider am längsten gebraucht.
...aber auch kurz un Knapp auf den Punkt gebracht....

Ich Danke Euch!

Eckehard
 

plinse

User
Moin,

im Endeffekt kommen Leerlaufdrehzahl und Generatorspannung auf das gleiche raus, jenachdem, was du messen willst.

Die Leerlaufdrehzahl erreicht ein Motor, wenn die Eingangsspannung gleich der Polradspannung ist (ohmsches mal außen vor). Deshalb ist es ziemlich egal, wie rum du es betrachtest.

Professor Weh ist inzwischen im Ruhestand und im Institut habe ich ihn nicht mehr erlebt.
 

Eckehard

User
Hi Uli,

na das ist natürlich eine Super Idee, klar, wozu gibts eigentlich Internet....

Hiereinmal die :

Hersteller Daten laut HP
FUN500-48

4800U/min/V
6-14 Zellen / 2400mAh
40-80A Dauerstrom
120A kurzzeitig
Pylonbetrieb mit 7 bis 9 Zellen
200gr
Il12V 4A
0,005Ohm

Daran hängt ein Getriebe, 5,2:1

Eigene Messwerte habe ich noch nicht, mache ich am WoEnde.....

Bin gespannt

Eckehard
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten