Geschichte Fesselflug

f4bscale

User
Hallo Modellflieger:

ich schreibe zur Zeit über die Geschichte des Fesselflugs in Deutschland. Im den speziellen Fesselflugforen erreiche ich leider nur diejenigen die noch immer aktiv sind. Die älteren kenne ich zum Teil persönlich. Es gibt aber viele, die irgendwann mal Fesselflug betrieben haben und sicher noch Dokumente aus dieser Zeit haben.
Besonders interessieren mich Geschichten um das in der DDR verbreiteten Modells "KUKI".
Zur Zeit beschäftige ich mich mit den Jahren 1950 bis 1960. Hat jemand noch Zeitungsberichte besonders aus der alten BRD?

W.
 
Beim Kuki interesseiren mich vor allem Erlebnisberichte. Unklar ist auch ab wann in Schönbrun die Bausätze gefertigt wurden. Da habe ich wiedersprüchliche Informationen.

W.
 
Hallo Jan,
dank deiner Hilfe kann ich dort Nachfragen. Erstaunlich, was es so für kleine Museen gibt.
Wer noch einen Bausatz hat findet das Herstellungsjahr hier:

P1010010.JPG
 
Schön daß ich helfen konnte.

Es ist interessant das der Kuki auch in der damaligen BRD erhältlich war. Ist das belegbar?
Wurden diese als klar erkennbar " Made in GDR" angeboten?
Also in der Original VEB Moba Tüten Verpackung?
Es ja bekannt, das zum Beispiel bei vielen DDR Produkten welche von Quelle oder Ikea verkauft wurden oft jegliche Intentitäten Entfernt worden.

Gruß Jan
 
Hat einer noch einen solchen Bausatz? An einem Bild wäre ich sehr interessiert.
Gibt es irgentwo sogar noch ein Modell?

W.
 
Neue Fragen:
jetzt interessiert mich besonders der Zeitraum 1950 bis 1960.

Welche Motoren konnten die Modellbauer der BRD in dieser Zeit nutzen?

Ab wann begann bei Graupner die Herstellung von Bausätzen und Zubehör für Fesselflug?

W.
 
Hallo W. (?),

aus meiner Frühzeit im Hobby habe ich hier noch den "meinen" ersten Graupner-(Falt-)Prospekt "Nr. 10 B" mit der Preisliste datiert "gültig ab 19.9.1952".
Er beinhaltet Laubsägearbeiten, Schiffe, Frei- UND Fesselflugmodelle, aber noch keine Motoren.

Weiter habe ich noch den Graupner-Katalog "11 F" mit der Preisliste "ab 1.1.1954", die "Taifun-Motoren" von 1 bis 3,5 ccm, Diesel, aber noch nicht unter der dann bald kommenden Bezeichnungen.

Der Katalog "12 F", Preise "ab 15.4.1955", führt dann schon die neuen Versionen, wie "Hobby, Rasant und Tornado" etc.

Neben den in den frühen 50ern schon bekannten Webra-Motoren waren auch Motoren z.B. aus England (E.D.) oder USA (Frog, McCoy etc.) erhältlich - zumindestens laut Prospekt, aber nicht an jeder Ecke in einem Ladengeschäft ...

Viel Erfolg
Herbert
 
Danke für die Informationen.

Mehr zur Geschichte des Fesselflugs findet ihr im Trade Fesselflug. Dort habe ich auch schon viele Hinnweise bekommen.

W.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten