• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Gesetzgebung für Modellflug in Frankreich

RayX

User
Vermutlich werden dann einige Leute die im Elsass davon leben den vielen Modellflieger Touristen eine Dach über dem Kopf und gutes Essen zu verkaufen so wie auch viele Campingplätze die fast ausschließlich von Modellfliegern besucht waren Existenzen Probleme bekommen.
Ich gehöre zu denen die den Campingplatz Betreibern ihr Einkommen gesichert haben.
Vermutlich hat da die Französische Regierung nicht so richtig nachgedacht, was das für folgen hat wenn man andere Regeln erlässt wie der Rest der EU und damit den Ruin von einigen besiegelt.
 

Para

User
nach meinem Kenntnisstand benötigt man nur auf 36 Plätzen diesen Transponder.
Das ist leider nicht ganz richtig. Auf den Plätzen die dem Verband zugehörig sind, brauch man grundsätzlich keinen Transponder. Ausnahmen sind die genannten Plätze. Hier ist Transponderpflicht, trotz dass sie der FFAM zugehörig sind (Nähe zu Zivil- bzw. Militärflughäfen, Hospitäler, sonstige sog. "sensiblen Anlagen).

Für die Hänge gilt nachfolgendes:

Wo kann ich nachsehen ob ein Hang solch eine AIP Nummer hat ?
hier: https://www.ffam.asso.fr/fr/pratiquer-l-aeromodelisme/les-localisations-d-aeromodelisme.html (s.a. #268+318+320)

Wie man als nicht Franzose allerdings an die nötige FFAM-Lizenz kommt, kann ich nicht so einfach beantworten.
Ganz einfach: Mitglied werden (s.o.)

Als (E)rstes müsst ihr, meines Wissen(s), euren Urlaub damit beginnen, eine(n) französischen Arzt aufzusuchen. Braucht man unter anderem für eine solche Lizenz.
Es ist richtig, dass (auch) zur Ausübung des körperlich schwerst anstrengenden Modellflugs ein ärztliches Attest erforderlich ist. Auch hier wissen nur die Götter der ENA warum in aller Welt. Es ist aber falsch, dass es von einem französischen Arzt sein muss. Meines wurde von einem befreundeten deutschen Orthopäden ausgestellt und ist gültig.

Glaubt es doch bitte... Das Hobby ist tot, wie viel andere alte Freiheiten.
Es ist in der Tat dann tot, wenn die Schwarzseher über die Pragmatiker die Überhand gewinnen.

Ich gehöre zu denen die den Campingplatz Betreibern ihr Einkommen gesichert haben.
Ich auch.

Vermutlich hat da die Französische Regierung nicht so richtig nachgedacht, was das für folgen hat wenn man andere Regeln erlässt wie der Rest der EU und damit den Ruin von einigen besiegelt.
Die Gesetze werden in Frankreich eigentlich von den unendlich vielen Beamten "gemacht" (Quote >24%; zum Vergleich D: 14% (was auch schon hoch ist). Die müssen ihre Daseinsberechtigung nachweisen. Die Regierung übernimmt diese Vorlagen. Beschlossen werden sie dann von der Nationalversammlung und dem Senat. Dabei gilt leider nicht nur in den USA das "America first". Hier halt "La France d'abord". Aber das weiter auszuführen sprengt das Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

ich sehe die Situation nach Einsicht der FFAM Karte und der Internetseite der FFAM jetzt so:
Das Fliegen auf dem Schweisel oder Batteriekopf ist nur mit AIP möglich. Hierzu ist die Mitgliedschaft in der FFAM notwendig. Infos siehe hier https://www.ffam.asso.fr/fr/pratiquer-l-aeromodelisme/les-types-de-licences.html Die Seite kann google übersetzen.

Das Fliegen auf dem Petit Ballon ist ohne AIP möglich.

Leider ist mir noch nicht klar, ob ich nach Mitgliedschaft in der FFAM auch in einem Verein Mitglied sein MUSS?

Ein Antragsformular zur Aufnahme in die FFAM habe ich nicht gefunden.
An das ärztliche Attest komme ich, die Mitgliedschaft im DMFV und die Versicherung kann ich nachweisen.
Was muss ich weiter beachten?

Hat schon jemand Erfahrungen gesammelt und kann hier Infos mitteilen?

LG obelix
 

RayX

User
Mir kommt es vor, als wolle man die Ausländer nicht mehr haben und macht es deshalb so aufwendig.
Bei mir hat es funktioniert.
Ärztliches Attest und Mitgliedschaft in einem Verein / oder in einem extra Verband oder mehrere Transponder ist mir der Aufwand zu gross erst recht da ich die Sprache nicht behersche.
Mir bleibt dann nur die Möglichkeit in Deutschland zu bleiben was ich dann auch tun werde auch wenn ich es sehr schade finde.
 

Para

User
Das Fliegen auf dem Schweisel oder Batteriekopf ist nur mit AIP möglich. Hierzu ist die Mitgliedschaft in der FFAM notwendig. Infos siehe hier https://www.ffam.asso.fr/fr/pratiquer-l-aeromodelisme/les-types-de-licences.html Die Seite kann google übersetzen.
Google mag das übersetzen können. Ich mit meinen bescheidenen Französisch-Kenntnissen leider nicht. Du hast hier die Seite mit den unterschiedlichen "Licences" (=Mitgliedschaft und Versicherungsnachweis) der FFAM angegeben. Die erste Darstellung entspricht den meisten Modellpiloten "Freizeitpiloten" (Licence Loisir); die zweite betrifft die Wettbewerbspiloten und die dritte ist eine reine FFAM-Mitgliedschaftslizenz ohne Flugberechtigung.

Also, die beiden von Dir genannten Hänge haben eine AIP (Aeronautical Information Publication) Nummer und die hat mit einer Mitgliedschaft bei der FFAM nichts zu tun. Sie bedürfen des Transponders nicht. Erkennbar, wenn man hier: https://www.ffam.asso.fr/fr/pratiquer-l-aeromodelisme/les-localisations-d-aeromodelisme.html die i.w. blauen Fähnchen anklickt. Die roten Teile zeigen die Ausnahmen von der Befreiung an (s.o.)
(exempté de signalement = befreit von der Signaleinrichtung (=Transponder)):

Numéro AIP : 8084
Lieu : KRUTH (68) pente du Schweisel
Altitude autorisée : 5200ft AMSL - 1000ft ASFC - SFC
Club FFAM : CLUB MODELISTE DES HAUTES VOSGES (0099)
Exempté de signalement
Coordonnées GPS : 47°58'26"N - 06°59'26"E

Numéro AIP : 8082
Lieu : METZERAL (68) pente du Batteriekopf
Altitude autorisée : 5200ft AMSL - 1000ft ASFC - SFC
Club FFAM : CLUB MODELISTE DES HAUTES VOSGES (0099)
Exempté de signalement
Coordonnées GPS : 47°59'29"N - 06°58'52"E

Das Fliegen auf dem Petit Ballon ist ohne AIP möglich.
Auch der "Petit" hat selbstverständlich eine AIP. Nur ist hier die Lage eine andere. Dieser Hang (wie im übrigen zahlreiche andere Hänge in F und auch Modellflugplätze) "gehört" der FFAM.

Numéro AIP : 8441
Lieu : PETIT BALLON (68)
Altitude autorisée : 5700ft AMSL - 1500ft ASFC - SFC
Hors FFAM
Exempté de signalement
Coordonnées GPS : 47°58'50"N - 07°07'34"E

Leider ist mir noch nicht klar, ob ich nach Mitgliedschaft in der FFAM auch in einem Verein Mitglied sein MUSS? Ein Antragsformular zur Aufnahme in die FFAM habe ich nicht gefunden.
Seule la fédération est habilitée à émettre les licences fédérales mais elle délègue ses pouvoirs aux clubs pour leur délivrance.
"Alleine der Verband (=FFAM) ist berechtigt, die einheitliche Berechtigung herauszugeben, aber sie leitet ihre Rechte für ihre Ausgabe an die Vereine weiter"
Ob deshalb außerhalb eines französischen Vereins eine separate Mitgliedschaft der FFAM möglich ist, habe ich mal in Paris angefragt und warte auf die Antwort.

An das ärztliche Attest komme ich, die Mitgliedschaft im DMFV und die Versicherung kann ich nachweisen.
Das hilft dir im Zweifel nicht viel weiter. In Frankreich gilt nun mal französisches Recht. Und wie die ticken, haben wir hier ja schon ausführlich dargestellt: nicht immer logisch und nachvollzierbar.

Was muss ich weiter beachten?.
Noch immer gilt: der französische Kenntnisnachweis und die AlphaTango-Registrieung der einzelnen Modelle. Die EU.Maßnahmen haben bislang noch keinen Einzug erfahren. Dies wird mit Corona begründet. Aber es ist auch auch viiiil wichtiger die nationalen Gesetze und den Transponder durchzusetzen. Das wärmt in dieser kalten Jahreszeit das französische Beamtenherz mehr. La raison d'Etat erfordert und rechtfertigt es...

Para
 
Hallo Para,

vielen Dank für Deine Übersetzung.
Die Bedeutung der AIP habe ich dann falsch verstanden.

Weiter habe ich verstanden, dass die Mitgliedschaft in der FFAM auch mit der Mitgliedschaft in einem Verein einhergeht. Aber das wäre ja noch mehr Steine die man wegräumen müsste.
Es wäre schön, wenn Du hier die Antwort(en) auf Deine Frage einstellen würdest.

LG obelix
 

Para

User
vielen Dank für Deine Übersetzung.
gerne
Die Bedeutung der AIP habe ich dann falsch verstanden.
das ist das generelle Problem bei Google-Übersetzungen

Weiter habe ich verstanden, dass die Mitgliedschaft in der FFAM auch mit der Mitgliedschaft in einem Verein einhergeht. Aber das wäre ja noch mehr Steine die man wegräumen müsste. Es wäre schön, wenn Du hier die Antwort(en) auf Deine Frage einstellen würdest.
Auf die Antwort warte ich. Bin selbst gespannt und werde selbstverständlich berichten.
Para
 

Para

User
Soeben kam diese Antwort aus Paris:
"En réponse à votre mail, votre président de club (en copie de ce mail) pourra consulter l’onglet « Contenu informatif » => La fédération => Passeports => Passeport Loisir non Résident"
In Beantwortung ihrer Mail: ihr Vereinspräsident (in Kopie zu dieser Mail genommen) kann den Reiter <informativer Inhalt> =>der verband=>Ausweis=> Freizeitausweis nicht Gebietsansässige" einsehen.

Das ist ein Service! Da wird die Arbeit, die ein Verband zu erledigen hat, nämlich eine Frage, die weit über einen Vereinspräsidenten hinaus von Bedeutung ist, einfach abgeschoben. Ich weiß, warum ich die Beamten (die Leute bei der FFAM haben einen solchen Status) in F so liebe...

Sobald ich von meinem Vereinspräsidenten eine (erhellende) habe, kommt die natürlich hier her.
Para
 

Robinhood

Vereinsmitglied
Ja bitte Para. Mittlerweile habe ich den Überblick verloren. Mich als Deutscher, der in Frankreich Urlaub machen und an ein paar Hängen zwischen der Bretagne und den Seealpen fliegen möchte, interessiert nur: Was brauche ich, um problemlos fliegen zu können? Den französischen Kenntnisnachweis habe ich und ein paar Flieger haben bereits eine Registrierungsnummer.

Restfragen: Wie finde ich heraus, ob ich an meinem Wunschhang fliegen kann? Wenn in der Karte https://www.ffam.asso.fr/fr/pratiquer-l-aeromodelisme/les-localisations-d-aeromodelisme.html blaue Markierung sind, darf ich dann dort einfach aufkreuzen, die Leute nett fragen (sofern jemand anwesend) und rauswerfen? Wenn auf der "geoportail-Drone de loisir" eine rote Zone zu sehen ist, die andere Localisations-Karte aber einen blauen Punkt anzeigt, was ist dann? Ich bin langsam überfordert....
 
Hallo Para,
ich schließe mich Robinhood an. Habe zwar noch keinen französischen Kenntnisnachweis und damit keine Registrierung für meine Modelle, werde dies aber nachholen wenn Klarheit vorhanden ist. Es wäre schade, wenn Frankreich bzgl. Fliegen rausfallen würde.
Vorab vielen Dank an Alle, welche sich hier um das Thema kümmern.
Gruß Hans
 

Para

User
Ja bitte Para. Mittlerweile habe ich den Überblick verloren.
Natürlich. Da sind wir schon zu zweit..

Was brauche ich, um problemlos fliegen zu können? Den französischen Kenntnisnachweis habe ich und ein paar Flieger haben bereits eine Registrierungsnummer.
Bisher hat sich insoweit noch nichts geändert. Ausnahme: Transponderpflicht, wenn du an einem Hang fliegen willst, der kein blaues Fähnchen hat.

Restfragen: Wie finde ich heraus, ob ich an meinem Wunschhang fliegen kann? Wenn in der Karte https://www.ffam.asso.fr/fr/pratiquer-l-aeromodelisme/les-localisations-d-aeromodelisme.html blaue Markierung sind, darf ich dann dort einfach aufkreuzen, die Leute nett fragen (sofern jemand anwesend) und rauswerfen? Wenn auf der "geoportail-Drone de loisir" eine rote Zone zu sehen ist, die andere Localisations-Karte aber einen blauen Punkt anzeigt, was ist dann? Ich bin langsam überfordert....
Da muss ich mich jetzt sehr vorsichtig ausdrücken. Ich würde mal frei nach Radio Eriwan sagen: im Prinzip ja, aber... Ich würde als Pragmatiker einfach hingehen und dort die "Einheimischen" anquatschen. Ich habe noch immer eine freundliche Antwort erhalten. Ob sie allerdings richtig war, vermag ich in jedem Einzelfall, mangels Auftauchen von Kontrollettis, nicht zu beantworten. Ich gehe einfach, und um mein Gewissen zu beruhigen, von einem gesetzeskonformen Handeln aus.
Para
 
Auch auf Gelände die keine Wanze (für Franzosen) benötigen ist eine Wanze für Ausländer erforderlich...ich lache mich tot 🤪

Asterix


Mit Google:
Ausländische Flugmodelle, die in das Inland kommen, müssen mit einem Meldesystem ausgestattet sein, einschließlich... wenn sie auf einem freigestellten Gelände fliegen, es sei denn,...

Les aéromodélistes étrangers qui viennent sur le territoire national doivent s’équiper d’un dispositif de signalement y compris si ils volent...
Das wäre ein Verstoß gegen europäisches Recht weil es andere europäische Bürger schlechterstellen würde. Ähnlich sind u. a. Dobrindts Mautpläne gescheitert. Hier wäre es aussichtsreich für die EMFU, eine entsprechende Europarechtsklage einzulegen... Imho. Wodurch u. U. die gesamte Verordnung nochmal auf den Prüfstand gehoben werden könnte...
 

Para

User
Das wäre ein Verstoß gegen europäisches Recht weil es andere europäische Bürger schlechterstellen würde. Ähnlich sind u. a. Dobrindts Mautpläne gescheitert. Hier wäre es aussichtsreich für die EMFU, eine entsprechende Europarechtsklage einzulegen... Imho. Wodurch u. U. die gesamte Verordnung nochmal auf den Prüfstand gehoben werden könnte...
Das wäre eine Möglichkeit. Aber eine mit sehr ungewissem und langem Ausgang. Das Gesetz wird als "Sicherheitsgesetz" tituliert. Und damit spaßen die Gallier nicht. Da müsste auch jemand bereit sein, den Klageweg zu beschreiten. Ich weiß nicht, ob die EMFU aktiv legitimiert ist. Daneben gibt es auch noch andere Risiken, die zu berücksichtigen wären. Z.B. die des Ausgangs des Verfahrens und auch ein nicht unerhebliches Kostenrisiko. Ob man sich seitens des EMFU ggf. so etwas antun würde? Ein einzelner Betroffener kann aber auf jeden Fall das Verfahren, unter Beachtung der gleichen Risiken, angehen.
Nicht unerwähnt und deshalb würde ich den Ausgang des Verfahrens mit gewissen Sorgenfalten sehen ist ja die Tatsache, dass man Ausnahmen zulässt. So braucht der Modellpilot keinen Transponder, wenn er den oben schon erwähnten Freizeitausweis oder die FFAM-Liznez hat.

Auf meine Anfrage bei dem Präsidenten des "Grand Est" habe ich diese Antwort erhalten (die Übersetzung ist nur sinngemäß!):

"De plus en plus fréquemment, des clubs sont sollicités par des modélistes étrangers en séjour touristique en France. L’accueil de modélistes non licenciés FFAM pose des problèmes de couverture d’assurance. Bien que, dans certains cas, ces modélistes proposent la fourniture d’une copie de contrat d’assurance, il est souvent difficile, du fait de la langue, de vérifier la qualité de la couverture et/ou sa validité en France."

Wegen immer mehr Anfragen durch ausländische Modellflieger kommen immer mehr Fragen der Versicherung auf. Manchmal haben die Flieger eine Mehrfertigung ihres Versicherungsnachweises. Es ist oft schon sprachlich schwierig den Inhalt, die Deckung oder Gültigkeit für/in Frankreich zu überprüfen.
Ergänzung durch mich: seit Jahren ist dieses Problem bekannt. Das weiß die FFAM und auch der DMFV bestens. Beide Verbände wurden von mir auf die sich daraus ergebenden Schwierigkeiten wiederholt aufmerksam gemacht. Reaktionen, und da sind die beiden Verbände sprichwörtlich einig: das zu regeln ist die Sache des jeweils anderen Verbandes. Wir haben damit nichts zu schaffen.

"Dans ce contexte, le passeport loisir non résident a été mis en place afin de permettre aux clubs d'accueillir temporairement un modéliste étranger en lui permettant de bénéficier de la couverture de l'assurance fédérale. Par contre, le passeport loisir non résident ne permet pas de participer à une épreuve de délivrance d'une aile (ou d'un rotor) ou d'un brevet, à une épreuve de qualification de pilote de démonstration et à des compétitions."

In diesem Zusammenhang wurde der Freizeitpass für Ausländer geschaffen. Damit wird den Vereinen die zeitlich begrenzte Möglichkeit gegeben, ausländische Modellflieger zu empfangen und ihnen erlauben, von dem französischen Versicherungsschutz zu profitieren. Nicht möglich ist es mit diesem Ausweis an Veranstaltungen zur Erlangung nationaler Leistungsnachweise teilzunehmen

"La durée de validité du passeport est de 30 jours à compter de la date de délivrance sans renouvellement possible au cours de l’année calendaire.
Le montant du passeport loisir non résident est fixé annuellement par la FFAM. Il est de 15 €."

Die Gültigkeitsdauer des Ausweises beträgt ab Ausgabe 30 Tage ohne Möglichkeit der Erneuerung im laufenden Kalenderjahr. Der Beitrag des Ausweises für Ausländer ist durch die FFAM auf jährlich 15€ festgelegt worden.

"Remarque : le détenteur d'un passeport loisir non résident peut obtenir le remboursement du montant de son passeport s'il prend une licence FFAM dans un délai de douze mois à compter de la date de délivrance du passeport."

Beachte: der Inhaber eines Freizeitausweises für Ausländer kann eine Rückerstattung des Betrags erlangen, wenn er innerhalb von 12 Monaten ab Ausgabe des Ausweises die Lizenz der FFAM erwirbt (Zwar läuft die Anfrage aber Achtung: hier ist immer noch nicht geklärt, ob man dazu Mitglied eines f-Vereins werden muss!!! à priori würde ich fast "ja" sagen)

"La délivrance des passeports loisir non résident s'effectue comme les licences (voie électronique via l'extranet des dirigeants ou mode manuel par courrier)."

Die Ausgabe des Freizeitausweises erfolgt wie die der Lizenz (elektronisch über Internet durch den Leiter (des Vereins) oder händisch per Post.

Also wird es für Nicht-Franzosen künftig deutlich umständlicher an den französischen Hängen Gleichgesinnte treffen zu wollen. Zumindest die Frage der Versicherungsharmonisierung hätte man nun schon seit 10 (zehn) Jahren angehen und lösen können. Komischerweise hat das bei den Kfz-Versicherungen bestens geklappt. Sogar umgehend, nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs 1989. Wenn man also genügend Interesse zeigen würde....?! Hätten sich die Verbände (nicht nur der DMFV und die FFAM) zusammen gesetzt, wäre eine Abstimmung mit gegenseitiger Anerkennung sicher möglich gewesen. Auch wäre das Gremium EMFU noch immer geeignet dazu. Aber da glänzt ja der DMFV, warum auch noch immer (Stand heute), durch Abwesenheit. Vermutlich sitzt er irgendwo in einer Schmollecke.
Bleibt trotzdem fidel und gesund. Die Hänge warten…

Para
 

Para

User
So, habe die erwartet und befürchtete Nachricht nun erhalten (Übersetzung wieder sinngemäß):

"Non, pas de licence si tu n'adhères pas à un club, c'est normal c'est une question d'assurance et pour éviter que les clubs ne ferment, car si tout le monde devait juste prendre une licence, les clubs ne pourraient pas vivre"

Nein, keine Lizenz (damit auch die Freizeitlizenz nicht) ohne Mitglied eines Clubs zu werden. Das ist normal, das ist eine Frage der Versicherung (wobei wir wieder bei dem in #336 genannten Problem wären) und um zu verhindern, dass Vereine zu machen müssen. Denn, wenn jeder nur die Lizenz nehmen würde, könnten die Vereine nicht leben (man könnte daraus schließen, dass da unzählige Modellflieger erwartet werden...????)

M.E. eine sehr fragwürdige und viel zu kurz gedachte Politik, die hier betrieben wird. D.h. je nach Club wären im Maximalfall der Jahresbeitrag des Vereins, eine Aufnahmegebühr, die Lizenz und wer weiß, was sonst noch, erst einmal und das vielleicht nur für einen Tag fällig. Welchem Verein wäre beizutreten? Wie kommt man an den (vielleicht unter der Woche ran), wie schnell könnte man dann die Lizenz erhalten? Vielleicht schon nach Ende des geplanten Aufenthalts? Wie lange dauert, bis eine Aufnahme in den Verein erfolgt? Es gibt in Frankreich auch Vereine, die über die Aufnahme neuer Mitglieder in bestimmten Gremien entscheiden.....Ich habe mir erlaubt, meine Bedenken über das Prozedere anzubringen und auch die ketzerische Frage gestellt, ob das ganze Brimborium, das unter der Flagge "Sicherheit" angesiedelt ist, nicht doch eher der Abwehr von ausländischen Gästen, sprich Modellfliegern, dienen soll. Eigentlich stören die ja nur...

Also, m.E. hat die ENA.Maffia mal wieder ganze Arbeit geleistet.

Trotzdem Kopf hoch
Para
 
Hallo,

dann muss auch der "schwarze Peter", Insidern ist der bekannt, noch Geduld üben.
Wir alle müssen halt noch etwas warten um wieder in F fliegen zu können.

Für die von mir heimgesuchten Hänge sieht die Situation bisher so aus:
Petit Ballon - kein Verein zuständig = ist der FFAM zugeordnet

Batteriekopf und Schweisel - hier gibt es einen Verein - CLUB MODELISTE DES HAUTES VOSGES (0099)
Der Verein hat in den letzten Jahrzehnten die Modellflieger aller Länder ohne Einschränkungen fliegen lassen und Gastfreundschaft gewährt.
In diesem Verein wird die europäische Gastfreundschaft grenzenlos gelebt. 👍

LG obelix
 

Robinhood

Vereinsmitglied
Das klingt GAR NICHT GUT! :o
 
Oben Unten