gestern war mein erstflug mit 2,4 ghz

mit meiner futaba t 12 ,war begeistert erst einmal von der anlage,bin von pult auf handsender umgestiegen,und vom fliegen mit der t 12 ,
hatte erst ein etwas komisches gefühl,das aber schnell verflogen war.
bin begeistert kann meine alten empfänger auf 35 mhz weiterfliegen ,werde aber nach und nach auf 2,4 umsteigen,
kann also nur positive berichten ,hatte da gefühl das die servos ein bischen schneller reagieren,das kann aber auch einbildung gewesen sein.
lg dirk
 

ThomasE

User
hatte da gefühl das die servos ein bischen schneller reagieren,das kann aber auch einbildung gewesen sein.
Das ist keine Einbildung, das ist Tatsache. Geschrieben haben das ja einige Leute, geglaubt hab ichs selbst erst nach dem Umbau einer Schaumwaffel. Da waren recht billige Servos drin die am alten PPM Empfänger recht bescheiden funktioniert haben. Nur durch Einbau des R617 waren die wie ausgewechselt und schnurren so sauber und schnell.... unglaublich!
Zudem habe ich keine Erklärung was da den Unterschied macht, denn das Signal welches letzten Endes ans Servo ausgegeben wird hat ja mit der Übertragungsstrecke nix zu tun... :D
 

Julez

User
Zudem habe ich keine Erklärung was da den Unterschied macht, denn das Signal welches letzten Endes ans Servo ausgegeben wird hat ja mit der Übertragungsstrecke nix zu tun...
Eine Erklärungsmöglichkeit wäre die höhere Framerate der Fasst Empfänger.
Während normales PPM mit irgendwas um alle 22ms ein neues Signal ausgibt, geschieht dies bei den von mir getesteten Fasst Empfängern alle 16ms, also rund 1,4 Mal öfter.
 

Julez

User
Was soll ich angeblich glauben?

Dass Servos ihr Verhalten bei unterschiedlicher Framerate ändern können? Das stand nie zur Debatte.
Dass PPM- samplende 2,4GHz Modulsysteme schneller als normale 35MHz- Systeme übertragen sollen? Dies wird durch Meßwerte klar widerlegt.
 
Klassische analoge Servos haben bei einer höheren Refreshrate bedingt durch ihre interne Schaltung eine schnellere Bewegung und mehr Haltekraft bzw. regeln schon bei weniger Abweichung von der Solllage gegen.

Normal ca. 50Hz, FASST ca. 60Hz.

Das macht sich wie schon gesagt vor allem bei analogen Servos bemerkbar.

Aber:

1) Futaba G3 hat auch schon 60Hz Refreshrate.
2) Die analogen Servos nehmen mehr Leistung auf und es kann sein, das sie das auf Dauer nicht mögen.

Bestes Beispiel ist ein analoges Servo an einen digitalen Kreisel hängen. Die können, wenn man es einstellt 200Hz Refresh. Ein normales analoges Servo stirbt da schnell!
 

Darius

Vereinsmitglied
Hallo Jungs, ja ich freu mich auch für Dirk ;)

Mir geht es genauso. Seit ich Fasst einsetze sind einige Servogeräusche und auch Ungleichmäßigkeiten verschwunden. Die Servos reagieren schneller und direkter. Selbst die Nullstellung und Drift scheint besser zu sein... Warum das so ist und welcher Frame wie lange braucht, könnt Ihr gerne noch erläutern.

Ich freue mich mit dem Dirk :D
 
Oben Unten