Getriebe für Speed 700, für 2kg Segler

Hallo Kollegen,

ich sträube mich noch ein wenig gegen die Anschaffung eines Brushlessset. Deswegen ist die Frage ob man evtl. auch einen 2,7 m Segler mit deinem Speed 700 befeuern kann.

Hatte so an 10 Zellen gedacht. Aber mit Direktantrieb wird das wohl nix.

En Paar Daten.

Segler Flugbereit (ohne E-Motor) 1,9 kg.

Da sich in der Nase 220 g Blei befinden würde der E-Motor nur 140 g mehr ausmachen in der Nase.

Ich schätze mal mit Motor und Akku ca. 2,2 -2,3 kg. Könnte man mit einem 700er noch gut steigen oder ist das aussichtslos?.

Wo bekomme ich denn ein ordentiches Getriebe her, günstig bitte. Oder hat jemand zufällig sowas??

MFG
 
Hallo,

es geht mit Speed 700. Der bringt natürlich schon Gewicht mit. Direkt ist das sicher nicht sehr effizient. Es sollte ein Neodymmagneten bestückter sein. Ein Getriebe bekommst du wohl bei ebay am günstigsten. Ein passendes Planetengetriebe, oder Kruse Inline wäre wegen der schmalen Bauform für einen Segler das beste. Hast du gut Platz, könnte auch ein Zahnriemengetriebe gehen.

Bei Verwendung mit Getriebe solltest du auf mehr Zellen gehen, sonst kommt aus dem Setup nicht genug Leistung raus. So 14-16 Zellen Nixx sollten es sein.

Wenn du ein passendes Setup mit Planetengetriebe oder Kruse Inline bekommst, geht auch ein Speed 600. diese gibt/gab es auch als Neodymtyp z.B. als Viper von Hopf.
Hier wären dann 12-14 Zellen das Optimum.

Grüße, Bernd
 
son getriebe bei ebay zu bekommen scheint ganz schön schwierig. ich werd gleich mal nachschaun.

Ein 14 Zeller bringt aber auch einiges an Gewicht mit.

Was für eine Luftschraube fliegt man auf sowas?
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
der 700er ist nix für planetengetriebe...er dreht nicht besonders hoch.
ein 500er von hopf mit 5:1 und 14x7 bei 10 zellen 2200 und 27amp = 1400gr. schub !
..650er mit 4:1 .....da mußt schon 12 zellen nehmen.aber max 25 ampere!
der 700er darf max 30 ampere.....
hast mal in der bucht nach petti und co, geschaut ?
son 350gr. ultra....;)
der ginge direkt. ein 16volt motor mit 12volt betrieben....das geht gut ! ;)


gruß Andreas
 
Schwarzfahrer88 schrieb:
Zudem ist das ein Speed 700 8,4 V Neodym.

Naja der Einsatzbereich liegt aber bei max 12 V oder ist das vernachlässigbar.
Hallo,

scheint so als hättest du einen Motor zur Verfügung. Gib doch bitte Hersteller/Label und Best. an. Vielleicht kann dann eine passende Konfiguration herausgesucht werden.
Natürlich gehen auch tausend andere Antriebsvarianten.
Bei der Suche nach einem Getriebe mußt du ein bißchen Geduld haben.
Wenns sehr schnell gehen soll, hol dir einen neuen Antrieb aus einem der unzähligen Shops. Oder frag beim Händler um die Ecke, ob er vielleicht ein Getriebe günstig abzugeben hat. Die Graupner Speedgear sind recht günstig.
Alles zusammen kommt aber auch auf den Preis eines passenden Brushlessantriebs. Da muß schon einiges vorhanden sein um günstiger zu fliegen.

Sag mal was zu den Akkus die du einsetzen willst.

Grüße, Bernd
 
Also es ist ein Graupner Speed 700 BB Turbo Best-Nr.: 6316.

Die Akkus wären 12V 900mAh, davon hätte ich zwei. Nunja sind AA Zellen. Waren günstig abzugeben.

Aber ich glaub die Sachen gehen wieder weg. Der Motor mit Regler hat mich so 30 € gekostet und die Akkus 20€.

Ist ja schonmal en Anfang für den Brushless. Das Modell geht dann wohl auch weg. Ist mir noch en bisschen zu groß für den Anfang.

Simprop Charis 2,7m Mit Quer und Störklappen. Naja wenn jemand Interessen an den Sachen hat.
 
Schwarzfahrer88 schrieb:
Aber ich glaub die Sachen gehen wieder weg.
Na ja, wenn du wirklich wieder interesse an einem passenden Setup hast, sag es.

Für alles andere ist mir meine Zeit zu schade, wenns dann eh nicht genutzt wird, oder nur als Verkaufsargument wie, selber getestet, mißbraucht wird.

Die Akkus jedenfalls kannst du als Flugakkus vergessen!
Die sind in Fernbedienungen und Radioweckern besser aufgehoben.
Für Hochstromanwendungen nimmt man andere Akkus.

Grüße, Bernd
 
Oben Unten