Gfk-Modell neu lackieren - Vorher...?!?

Hallo Jet-Gemeinde!

Ich möchte meine "alte Dame", eine Airworld 1:5 Aero L-39 überholen und auch neu lackieren (evtl. lackieren lassen). Wie bekomme ich am Besten den alten Lack so runter, dass ich als Laie das 1. gut hinbekommen und zwar 2. so, dass ich nicht alle Nieten usw. gleich mit abschleife und anschließend der Untergrund nicht kpl. neu aufgebaut werden muss :confused:

Sie soll anschließend in nem einfachen (dem alten) Breitling-Design blau lackiert werden und die gelben Elemente drauf geklebt bekommen (soll zu ner 2. L-39 passen, die ein Freund hat).

Irgendwelche Tipps für nen Lack-Laien (gerne auch Infos zu Menschen, die das ordentlich und natürlich gegen Geld machen).

Danke!
 

airtech-factory

User gesperrt
Warum soll denn die alte Farbe überhaupt runter? Gut anpatten und dann drüber lackieren, evtl. Lackkanten vorher nass beischleifen. Würde mir da nicht so ne Sauerei mit Abbeizen o.ä. antun, das bisschen Mehrgewicht durch eine 2.te Farbschicht macht es auch nicht mehr...

Jörg
 
Und das Abbeizen greift mir nicht meinen Lack-Unterbau und/oder das Gfk an?
Doch. Aber nicht nur darum ist es das falscheste was man machen kann.
Der Lack bietet doch die beste Oberfläche zum lackieren die man haben kann.
Nach dem Abbeizen hätte man ein offenes Laminat und müsste den Flieger komplett füllern um alle Pinholes zu schliessen. Damit wäre dann auch kein Gewichtvorteilmehr gegeben.
Also, einfach den alten Lack gut aufrauhen. Zb, wie schon genannt, mit einem Schleifpad.
 

h+r+h

User
Anschleifen

Anschleifen

Hallo da gibts so eine Schleifwolle, hab ich bei tailormadedecal bekommen da schleift man den Lack gut an, lässt aber nieten u. andere Oberflächenstrukturen unbeschädigt
g h-
 
Eine Airworld Alba hat eine Deckharzschicht. Die wird nicht mit runter geholt. Das richtige Mittel vorausgesetzt. Deshalb Ralle. Schmarrn das da das Gewebe raus schaut. Natürlich ist es ne größere Sauerei als leicht anschleifen, entfetten und neu zu lackieren. Es ist eine weitere Option.
 
Eine Airworld Alba hat eine Deckharzschicht.
Wird sie haben, welche denn?


Die wird nicht mit runter geholt. Das richtige Mittel vorausgesetzt.
Welches denn? Würdest Du dafür garantieren wollen?


Natürlich ist es ne größere Sauerei als leicht anschleifen, entfetten und neu zu lackieren. Es ist eine weitere Option.
Ok, aber warum sollte jemand diese dann wählen?

Meiner Meinung nach ist es recht bedenklich ein Abbeizen zu empfehlen,
denn das kann richtig ins Auge gehen.
 
Also ich würde immer versuchen den alten lack runter zu bekommen,zumindest wenn es schoen werden soll. Ich bezweifle das alle decals etc richtig beigeschliffen oder entfernt werden können. Auch ist die Verträglichkeit des alten lack mit dem neuen ist immer so eine Sache. Wäre mir einfach zu unsicher. Nachher kommt der lack hoch und alles ist für die Katz. Ausserdem denke ich braucht es nur die beize zum ablösen. Reinigen geht sicher mit aceton.
 
@christof buss

Der, der diesen Mann kennt, weis das dieser Mann seeeeeehhhhr viel Ahnung von der Materie hat. Einfach mal kontaktieren, dann ist alles geklärt was man wie, mit was wann tun muss damit es funktioniert. Mehr zu schreiben wäre etwas überflüssig.

Falls Kontakt unbekannt: info@tailormadedecals.com oder www.tailormadececals.com

Ok, aber warum sollte jemand diese dann wählen?
Hmm..... Gewicht?.....

_____________________________________________________________________________


Richtig zitieren:

Bitte in Zukunft keine Zitate verwenden, ohne den Verfasser anzugeben!
Die Zitierfunktionen dazu befindet sich rechts unterhalb des Postings!

Ein freundlicher Hinweis des Moderators!
_____________________________________________________________________________​
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Der, der diesen Mann kennt, weis das dieser Mann seeeeeehhhhr viel Ahnung von der Materie hat.
Hmm..... Gewicht?.....
Ich kenn den wohl!
Hast Du dir in Sachen Gewicht mal überlegt wie hoch das Einsparpotential in % ist?
Und wie umfangreich und unangenehm so eine Abbeizaktion sein kann?
Anschleifen ist leichter!
 
Hast Du dir in Sachen Gewicht mal überlegt wie hoch das Einsparpotential in % ist?
Keine Ahnung, sags mir. Ich kenn mich mit sowas nicht aus.
Und wie umfangreich und unangenehm so eine Abbeizaktion sein kann?
Hab mich damit noch nie beschäftigt.
Anschleifen ist leichter!
Mensch, und ich lackier immer. Hätt ich das vorher gewusst, hätt ich nur angeschliffen dann wären die Flieger nicht so schwer geworden. Aber danke für den Tipp.
_____________________________________________________________________________


Richtig zitieren:

Bitte in Zukunft keine Zitate verwenden, ohne den Verfasser anzugeben!
Die Zitierfunktionen dazu befindet sich rechts unterhalb des Postings!

Ein freundlicher Hinweis des Moderators!
_____________________________________________________________________________​
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
MoiN!

Wie ist denn jetzt der Lackaufbau und wie soll später der Lackaufbau aussehen? 1K-Lack auf teils angeschliffenen 2K-Klarlack ist tricky und mit mehr Unbekannten behaftet als Abbeizen. Wie Markus gesagt hat: Wenn jemand Ahnung hat, dann Ralle.

Gruß,

David
 

chip

User
Mal zum Verständniss:

In der Lackiererei ist die Abbeize, z.B. von Krähe, verboten wegen den giftigen Bestandteilen weloche man ja einatmen kann. Außerdem muss man spezielle säurfeste Handschuhe und Augenschutz tragen.
Das Zeug löst deinen Lack an, das heißt die Oberflächenspannung wird zerstört.

Was das für Zeug von Ralle ist weiß ich nicht.

Warum soll das schleifen nicht gehen?

Wenn man es halt drauf hat dann bin ich schneller als wenn einer mit Abbeizer rum doktert, alles sauber machen muss und eh nochmals schleifen muss. Das heißt der Lack ist dann auch komplett weg.
Stellt euch nicht so an. Das Ding ist keine Frau und mal richtig in die Hände gespuckt und Gummie geben, dann wird es auch was.
Je nach dem was für Abbeizer es ist und man halt auch vor sich hin träumt kann es auch sein das dein GFK angegriffen und verformt wird. Isat schon alles vor gekommen.

Also, jetzt mach halt mal.
 
Hi Christof!

Dass alle anderen keine Ahnung haben, hast Du interpretiert, das habe ich aber nie geschrieben und auch damit nicht andeuten wollen.

Trotzdem gibt es wohl kaum jemanden, der so viel Ahnung vom Lackieren von jetmodellen hat, wie Ralle. Den Rest meines Kommentares spare ich mir lieber.

David
 
Hallo,

ich lese diesen Thread und frage mich, wieviele von den hier schreibenden Personen echt Ahnung vom lackieren haben?
Ich kenne einen und der steckt grad den Kopf in den Sand weil anscheinend ehh nur eine Antwort gewollt wird.

Meint ihr das ist der richtige Weg um eine Info zu bekommen?
Warum erst fragen wenn man doch nur eine Antwort hören will?

Ich glaube einigen hier blicken den Sinn nicht worum es in einem Forum geht.

Nur mal so als Info, der besagte Herr hat für mich schon einen F3b Flügel lackiert und von der Arbeit war ich so begeistert, dass er jetzt die Flügel einer Dg600 mit 5,2m Spannweite zum lacken hat.

Ihr solltet mal lernen wie man über den Tellerrand gucken kann, dann wären solche Foren auch weniger zugemüllt mit, ich habe mal gehört, ich habe mal gelesen, ich habe mal von dem Schwager meiner Mutter was gehört usw.

Just my 2 cents

Christoph
 
Hallo!

Ich kann mir eines dann doch nicht verkneifen:

Beim Albatros handelt es sich um ein "Scale-Modell", mit Blechstössen, Nieten, Deckeln und sonstigen Details auf der Oberfläche. Das macht auch das schlichte Abschleifen nicht so einfach, wenn man den Lack restlos entfernen will.

Dass etwas für professionellen Einsatz verboten ist, heißt nicht immer etwas für den Hobbyanwender. In den Lackierereien dürfen nur noch Wasserlacke benutzt werden, deren gesundheitliche Verträglichkeit auch fraglich ist. Es dürfen keine NiCad Akkus Mehrbenutzersystem werden und beim Auswuchten darf der Reifenhändler kein Blei mehr benutzen, weil er davon stirbt....

Mein Tip an flying Rob bleibt: Mach Dich bei Ralf Schneider schlau. Er kennt das Modell und viele Tricks, die dem Laien das Lackieren einfacher machen und weiß auch Rat, wenn mal etwas nicht so klappt. Schließlich bildet er Lackierer aus, da kommen Fehler auch schon mal vor :D

Gruss,

David
 
Oben Unten