GFK Rumpf 3,4m Raven reparieren

Hi zusammen
habe leider Bruch mit meiner Raven erlitten
Das Fahrwerk ist raus gerissen der Rumpf weißt im Bereich des Motordoms Stauchungen auf sowie auch an der Unterseite unter der Steckung sowie risse im Bereich der Steckung

Lohnt sich das zu reparieren ?
 
Hallo zusammen,

Kann hier niemand sagen ob das überhaupt sinnvoll ist den Rumpf zu reparieren? Festigkeit usw.
Stehe nämlich vor der gleichen herrausforderung

Grüsse michi
 
Hallo,
wie soll Irgendjemand den Schaden beurteilen können?...
Wenn ihr Hilfe wollt, wären Fotos und eine genaue Beschreibung nötig.
Wenn ihr euch Mühe gebt, tun das die Anderen auch.;)

Grüße Gerald
 
Hallo.
Generell lässt sich fast alles reparieren, ob es lohnt ist eine andere Geschichte. Halten sich die Schäden in Grenzen, dann ja. Der Flieger sollte auch nicht unnötig an Gewicht zulegen.
Eine gute Methode ist die "Blätzli-Technik". Dabei wird die Bruchstelle mit Sekundenkleber so gut wie möglich wieder fixiert, dabei ist es vorteilhaft wenn alle Bruchstücke vorhanden sind. Dann wird der schadhafte Bereich "fast" abgetragen (schleifen, fräsen ect.), bis das GFK nur noch ganz dünn ist. Dann werden GFK-Stücke, je nach Form der schadhaften Stelle 1cm x 1cm und auch größer, mit Harz auf der vorbereiteten Bruchstelle auflaminiert. An starken Rundungen nimmt man kleinere, bei größeren geraden Flächen grössere GFK-Stücke. Der Vorteil bei den GFK-Stücken (Blätzli`s) ist, das man diese gezielt mit einer Pincette aufbringen kann, dabei sollten sie sich immer etwas überlappen. Wenn die aufgebrachte Schicht etwas zu dick geworden ist macht das nichts, nach dem aushärten muss die Oberfläche eh noch geschliffen werden. Falls nach dem Schleifen noch ein paar Fehlstellen sein sollten, werden diese noch gespachtelt und nachgeschliffen. Für den letzten Schliff feines Schmirgelpapier verwenden. Ist man mit seinem Ergebniss zufrieden, kann es an`s Lackieren gehen.
Hat man sauber gearbeitet, also Bruchstelle gut fixiert usw. , ist die GFK-Schicht kaum dicker als vorher bei gleicher Festigkeit, wobwei der Flieger kaum an Gewicht zunimmt.

Gruß Andreas
 
Wie gesagt

bei FVK läßt sich so vieles wieder herstellen..nur 1. lohnt es sich (Zeit und Material) und 2. kann man es (Werkzeuge,Erfahrungen etc)

wie beim letzten Eintrag...erstmal Fotos einstellen und dann kann man evt weiter gehen und Ratschläge geben....

Ferndiagnosen sollten bei FVK tabu sein...weil man nicht immer alle Schäden direkt sieht....

M.Gross

Fluggerätemechaniker/FVK-Flüggerätebauer
 
Besten dank für eure Antworten.
Leider habe ich von den stauchungen und brüchen keine Fotos gemacht.

Ich habe jetzt an den schadhaften stellen von innen eine lage glas draufgeharzt, dann aussen abgeschliffen und mit noch eine lage Glas draufgemacht und verschliffen. Das mehrgewicht konnte ich noch nicht ermitteln aber ich denke es wird villeicht 500g betragen. Ich denke das wird eine Krill katana 33% nicht so fest sören?


Beste grüsse michi
 
aber den Schwerpunkt......

empfehle dir sehr genau hinzuschauen...wird in der Grossfliegerei nach dem lackieren auch gemacht...da werden sogar einzelne Ruder und Klappen genau nachgewogen für W&B (Weight und Balance).....

sonst gibts böse Überraschungen....

Beim Modell denke ich das eine Kontrolle des zulässigen Schwerpunktbereiches wohl ausreicht....

M.Gross

Fluggerätemechaniker/FVK-Leichtflugzeugbauer
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten