Gibts auch Leute, die keine Probleme mit IFS haben?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hertmond

User
Hallo,

ich würde gerne meine MC-24 auf IFS umrüsten.
Gibts dazu auch mal ein paar positive Meinungen,
es kann doch nicht alles Mist sein, was da produziert wurde.
Bin gespannt auf ein paar Meinungsäußerungen aus dem Pro-Lager.
 

dl3fy

User
hi Andre,
was würde es Dir denn bringen ?
Es werden immer Leute da sein ... die bisher zufrieden waren

Willst Du dann umrüsten ? Dann kannste das auch sofort tun

cu Jürgen
 
Es kann tadellos funktionieren, ich fliege es seit 8 Monaten intensiv und Absturzfrei.
Wenn du dich durch die Beiträge hier durchgekämpft hast, bist du aber bestimmt skeptisch und vorsichtig geworden.
Die Signalempfangsbedingungen sind nun mal mit nur einer kleinen Antenne bedeutend schlechter.(als bei der Konkurrenz)
Siehe Beitrag im ROTOR -Juli- zu den SPEKTRUM Empfangsbedingungen je Antennenstummel von Fred Ann.

Dazu kommt ein gravierender Programmierfehler, das System scheint sich beim "stolpern über die eigenen Füße" nicht selbt zu resetten--->Zombistatus bis zum Einschlag.

Empfehlungen :

----->Beta-Tester
----->mitlesen und auf Neue/Bessere Varianten von Graupner warten
----->zur Konkurrenz wechseln
----->auf Produkte der Konkurrenz für Graupner warten
 

jürgi

User
Ich fliege in drei Vereinen.Habe 5 Monate IFS ohne Probleme geflogen-bis ich dann mit 2 Lockouts runtergefallen bin-anschließend ging wieder alles.Ursache unbekannt( EDF-Jet mit Doppelbec).Das identische Setup fliege ich heute mit "Fasst" absturzfrei.Mich hat der "für mich unwichtige" Rückkanal gestört(benutze Datalog)-ein eindimensionales System ist mir lieber!Der Objektivität halber-ich kenne Modellflieger die zufrieden sind.Kein CFk,keine nahen störenden Leitungen und sehr stabile doppelte Empfängerstromversorgung-keinBec!Habe aber auch Probleme sogar bei Seglern gesehen! Empfehlung:abwarten - oder freiwillig Betatester spielen und dann auch mögliche(finanzielle) Konsequenzen klaglos ertragen.
Gruß
Jürgen
 
auch keine Probleme ...

auch keine Probleme ...

fliege seit ca. 1 Jahr ifs (xps) in Elektroheli, Elektromotorflieger und Segelflieger ohne Probleme.

mfG
reflexc1
 

Hertmond

User
So, ich hab jetzt von meinem Händler ein solches System für meine MC-24 zur Verfügung gestellt bekommen
und werde jetzt mal fleißig testen.
Den Reichweitentest hat das System schon mal mit Bravour gemeistert.
In den nächsten Tagen kommt jetzt der Einsatz im Modell.
Ich werde dann weiter berichten.
 

jürgi

User
Aus unseren Erfahrungen sind einige Lockouts auf unzureichende Antennen und Empfängerpositionierungen zurückzuführen! Im Gegensatz zur MX 22 ist die Antennenposition bei der MC 24 in der Schalterschräge nicht optimal.Zu leicht
kann die Antennspitze auf das Flugobjekt zeigen.Aus diesem Grund kann man bei Futaba "Fasst" die Antenne nicht nach oben positionieren.Antenne schräg nach unten ist bei 2,4 Giga die sicherste Position-das sind unsere Langzeiterfahrungen!
Gruß
Jürgen
 
IFS 2,4 GHz

IFS 2,4 GHz

Auch ich fliege seit Dezember 2007 die Anlage in einer MC 24. Habe beide Empfänger im Einsatz. Meine Erfahrung ist rundum gut. Vorsicht bei Kohlerümpfen ist geboten. Der Empfang ist merklich schlechter als in Holz oder Glasfaserümpfe. Nur die Antenne nach außen nützt nichts. Ich habe meine Hauben aus GFK gefertigt und den Empfänger unter die Haube gesetzt. Ab da waren alle Empfangsprobleme weg. Ich hoffe das Graupner bald den 12er Empfänger mit flexiblen Antennen bringt. Dann sind wir alle Sorgen los. Beim einschalten der Anlage zuerst den Empfänger und dann den Sender einschalten. Da habe ich die schnellste Anbindung an mein System. Anders herum geht auch, kann aber bei mehreren Anlagen in Betrieb zu längeren Anbindungszeiten führen. Was Reichweite und Zuverlässigkeit angeht, bin ich begeistert. Auch Veinskollegen fliegen die Anlage und bescheinigen mir das Gleiche. Muß allerdins auch sagen, dass die Mitbwerberanlagen bei uns am Hang auch einwandfrei funktionieren. (Futaba FX 30). Die Störungen, die ich Hier ab und zu im Forum zu lesen sind, kenne ich nicht. Ich behaupte mal, das diese Leute mit unserem alten 35 MHz. Band die gleichen Probleme haben. Angefangen von der Stromversorgung über Schalter bis zu den Servosteckern muß der Einbau ordnungsgemäß ausgeführt sein. Warum soll bei mir die Anlage IFS einwandfrei laufen und bei anderen nicht? Auch die Zukunft der Frequenz ist so gut wie gesichert. Die Überprüfung der IFS hat zumindest die eingehaltenen Vorschriften bestätigt. Weitere Informationen werden demnächst in den Fachzeitschriften veröffentlicht. Dies ist kein Thema für ein Forum. Gruß Swini111:)
 

Julez

User
Aufgepasst: So wie der Satz jetzt lautet, kann man nicht ableiten, dass die Einhaltung der Vorschriften bestätigt wurde. Vielmehr wurden die Vorschriften bestätigt, die eingehalten wurden.
Jetzt müsste man nur noch wissen, was es genau bedeutet, wenn "Vorschriften bestätigt werden".
Dass es einige Vorschriften gibt, die selbst XPS einhält, bezweifelt hoffentlich keiner. So hält XPS z.B. die Vorschriften bezüglich der Altreifenverordnung problemlos ein.
 
IFS

IFS

Zitat:Weil die Belastung des 2.4GHz- Bandes nicht überall gleich ist.

Die Belastung des 2,4 GHz-Bandes spielt eine untergeordnete Rolle. Entweder loggt ein oder nicht. Ist das Band überbelegt, werde ich keine Verbindung zum meinem Empfänger bekommen. Es ist eben ein ganz anderes System als man bis jetzt gewohnt ist. Es ist schon merkwürdig, dass Leute Antworten geben, die das System nicht oder nur sehr schlecht kennen. Manchmal hab ich den Eindruck, ich lasse mal mein Nichtwissen raus, damit ich auch mal im Forum schreiben kann. Macht Euch doch erst mal schlau bei den Leuten, die das System kennen. Es gibt zwischenzeitlich Seminare, wo man sich schlau machen kann. Es ist mir klar, das 2,4 GHz noch in den Kinderschuhen steckt und ein Umdenken erforderlich ist, aber deswegen das System schlecht machen, nur weil ich es nicht richtig kenne, halte ich für nicht förderlich. Bitte beschäftigt Euch mit der Materie und auch Ihr werdet erkennen, es ist ein großer Schritt in die richtige Richtung die Übertragung der Fernsteuerbefehle sicherer zu machen. Nichts für ungut, aber das mußte mal gesagt werden. Bitte jetzt nicht direkt auf meinem Hinweis wieder alles besser wissen wollen. Schlaft mal drüber und nach 14 Tagen lest noch mal meinem Hinweis. Ihr werdet sehen, die Welt sieht schon besser aus. Es wird weiter Abstürze geben aus welchen Grund auch immer, aber einige durch z.B. Doppelbelegung weniger. Auch die Sicherheit mit 2,4 GHz wird weiter verbessert. Das System ist bestimmt noch nicht perfekt, aber es ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Es werden mit Sicherheit jetzt wieder viele Leute alles besser wissen, aber damit muß ich leben. Ich jedenfalls fliege 2,4 GHz und habe seitdem keinerlei Probleme die ich zwar vorher auch mit 35 MHz auch nicht hatte, fliege aber jetzt sicherer in Sachen Fremdstörung von außen. Da man am Hang nie so richtig sicher sein kann, ist das eine große Hilfe für mich. Gruß Swini111
 

Julez

User
Entweder loggt ein oder nicht. Ist das Band überbelegt, werde ich keine Verbindung zum meinem Empfänger bekommen.
Was passiert bei periodisch auftretender Belastung des Bandes, wenn also die Belastung steigt, nachdem du gestartet bist?
Was macht dich so sicher, dass die Belastung am Boden immer höher ist als in der Luft, und insofern, wenn die Blastung am Boden gering genug ist, um einen sicheren Betrieb zu ermöglichen, dies stets auch in größeren Höhen, und über den gesamten Zeitraum des Fluges so ist?
 
IFS

IFS

:confused: Ich habs geahnt. Bitte befasse Dich mit diesem System und Du wirst die Antwort selber finden. Wenn Du mit Deiner Anlage das Band belegst, kann eben der Andere nicht Senden. Aber mache eine Schulung mit und Du wirst ganz anders über 2,4 GHz denken. Die Zusammenhänge sind natülich nicht ganz so einfach wie ich es jetzt beantwortet habe, aber im Grunde ist es so. Bitte beherzige meinen Hinweis im Vorbericht. Ich werde jetzt nicht jeder unqualifizierten Bemerkung eine Antwort geben. Ich habe Verständnis für alle die Fragen die in Zusammenhang mit 2,4 GHz aufkommen. Auch ich habe am Anfang das System nur sehr schwer begriffen. Im Grunde kann ich auch all die Fragen verstehen aber durch eine intensive Eigenschulung in vielen Gesprächen mit Fachleuten, die auch auf Messen und Foren geführt habe, kann ich Heute die Zusammenhänge des Systems viel besser verstehen. Ich bin nicht der Fachmann für 2,4 GHz kann mich allerdings jetzt besser in die Proplematik eindenken. Gruß Swini111 :)
 

Andi G

User
War Dein Fachseminar zufällig bei Graupner? :D

Ich habe den Eindruck viele der iFS Abstürze haben nichts mit den grundsätzlichen Mängeln (fehlendes Hopping, fehlende Diversity) zu tun - ich glaube da mehr an Bugs in der Software... siehe auch den "Zombie State".
 
IFS

IFS

:) Was habe ich gesagt. Irgendwelche Dummschwätzer steigen in die Antworten ein. Es ist der Sache nicht gerecht, solche dummen Bemerkungen zu beantworten. Es gibt immer Leute, die kann man nicht schlau machen. [xxxxxx] FR 1.1 Ich habe keine Lust auf weitere Bemerkungen zu reagieren. Es sei denn, es kommt eine richtig gute Frage. Gruß Swini111 :rolleyes: :(
 

Andi G

User
Den Zombie State gibts, das ist keine Dummschwätzerei... ich muss aber zugeben ich kenne nur einen iFS Piloten (etwas wenig für eine Statistik) aber der ist eingeschlagen (schlecht für die Statistik :D). Lag definitiv am iFS...

Aber wenn Du ausser Beleidungen keine Antwort auf meine durchaus ernstgemeinte Frage hast auch gut. Und wenn Du etwas sinnvolles schreiben willst erklär uns doch mal wieso man kein Hopping und keine Diversity braucht. Oder erklär mir das:

> Wenn Du mit Deiner Anlage das Band belegst, kann eben der Andere nicht Senden.

Wenn Du das Band belegst heisst das noch lange nicht dass kein anderer sendet.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten