Ginzel Spectra II / Entladefunktion

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Imi

User
Hallo,

da Herr Ginzel im Urlaub ist eine Frage an euch.

Die Bedienungsanleitung besagt das man max. 16 Zellen auf einmal entladen kann. Ist das so Korrekt ? Ich möchte gerne 20 Zellen auf einmal entladen und es funktioniert auch, die Zellenzahl läßt sich ja manuell einstellen. Ist die Bedienungsanleitung evtl. veraltet ? Oder ist nur der volle Entladestrom mit max. 10 Zellen gewährleistet ? Kann man den Lader killlen wenn man 20 Zellen damit entlädt ?
:confused:

Gruß

Imi

meine Heimseite

[ 10. Januar 2004, 16:32: Beitrag editiert von: Imi ]
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied

Imi

User
danke gegie,

kannst du mir vielicht noch erklären was das mit der DeltPeak Abschaltung auf sich hat. Für NiMh ist ein Wert von 0,5 oder 1% zu wählen. Bei einer Einstellung von 0% wird abgeschaltet, sobald die Akkuspannung um den geringsten messbaren Betrag zurückgeht. Bedeutet das der der Akku dann voll ist und der Lader dann nur um 0,5 bzw. 1 % Überlädt ? Dann noch eine Frage wg. NimH Akkus (GP3300) wenn ich diese jetzt mit 330 mh 14 Stunden lag formiere, werden sie dann nicht zu sehr überladen. Ich hatte mal gelesen das NiMh Akkus sensibel auf Überladung reagieren.

Gruß Imi
 

MalteS

User
Auch wenn ich nicht Gerd bin...

Bei 0% wird abgeschaltet sobald die Spannung um den kleinsten messbaren Wert zurückgeht. Bei 0,5 und 1% wird analog abgeschaltet sobald die Spannung um 0,5 oder 1% unter den höchsten jemals gemessenen Wert sinkt.

In der Regel kann man aber heute die NiMh Akkus auch mit der 1% Einstellung laden. Das kann man beim ersten Ladevorgang testen indem man dabei bleibt und die Temperatur überwacht. Werden die Akkus zu warm (würde sagen mehr als ordentlich Handwarm) so solltest du abbrechen und dann nur noch mir 0,5% laden.

Du solltest wissen das das Spectra da ein kleines bisschen nervig ist da es diese Einstellung bei jeder Spannungsunterbrechung vergisst. (Wie gesagt normal braucht man es nicht)

malte
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... und zum ausgelassenen Rest: ;)
NimH Akkus (GP3300) wenn ich diese jetzt mit 330 mh 14 Stunden lag formiere, werden sie dann nicht zu sehr überladen. Ich hatte mal gelesen das NiMh Akkus sensibel auf Überladung reagieren.
Deshalb nimmt man ja 1/10C (1C = Nennkapazität des Akkus), weil bei dem geringen Ladestrom die Überladung keinen Schaden am Akku anrichtet!

... sonst, wie schon von Malte erklärt!

[ 11. Januar 2004, 09:05: Beitrag editiert von: gegie ]
 

Imi

User
Hi,

kann mir jemand sagen ob die Entladung normal verläuft. Die Zellspannung bricht staendig ein.
Muss das so sein :confused:



Gruss Imi
 

Eckehard

User
Hallo Imi,

hm, also der Graph sieht irgendwie komsich aus:

Was zu erkennen ist:
-Die Spannung steigt wie bei einer Ladung mit C/10tel an, ok.
-Der Strom steigt innerhalb der ersten 3 min auf den von dir eingestellten Wert von schätzungweise 150mA an, bleibt dann bis Ladeende konstant.
-Was der Unterschied zwischen Spannung und Zellenspannung ist, hm, daß muß mir jemand erklären, der sich mit der SW auskennt....

Was komisch ist:
-Der Verlauf der Kapazität sollte eigentlich eine kurve sein, die ab Minute 3 eine Gerade mit einer Steigung > 0 ist, und am Ende der Ladung bis ca 2100mAh ansteigt...

Fragen an SpektraKenner:
-was ist der Unterschied zwischen Spannung und Zellenspannung?
-Warum ist die Kapazitätskurve so flach
-was haben die Einbrüche der Kurve "Zellenspannung" zu bedeuten?

fragendeGrüße

Eckehard
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Wie die "grüne" Kurve zustande kriegst, ist mir ein Rätsel! Auch kann ich nur eine Ladung, nicht aber eine Entladung erkennen! (Spannung steigt über die Zeit!)

Die Zellenspannung soll "nur" die mittlere Zellenspannung abbilden, z.B.: 5,5V bei 4Z = 1,375V darstellen!!!
Wie Du auf die 5,5V kommst ist unverständlich!
Es sei denn, der Spectra II hat nur EINE Zelle erkannt!
Die Spannug (blau) ist die absolute Akkupackspannung!
Bei meiner Version (5.2) wird es auch exakt so angezeigt!
Siehe auch dazu:
Was ist neu an der Version 5.2?
http://www.elektromodellflug.de/Projekte/spectra2-ginzel.htm

Die Spannungseinbrüche sind Messtechnisch bedingt und haben nichts mit dem Akku zu tun!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten