• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Glühzünder 10ccm für normales Benzin von OS .... geht das

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo Peter

Danke für die Info diese Information hatte ich nicht.

Gruß Bernd :rcn:
 

Kafo

User
OS CGT 15

OS CGT 15

Hallo,

die 1.OS Kerze hält noch. 1L Sprit sind durch. Sprit Aspen blauer Kanister + Motul 800 1:33. Modell siehe oben.

Gruß Kafo
 
Hallo,

ich muß mich bei der Gemeinde entschuldigen. Aber wie es im Leben so ist, man ist voller Begeisterung mit einer Sache beschäftigt und dann kommen die großen Bremser.
Zu guterletzt stellt man fest, daß einen auch noch die Gesundheit ausbremst.
Zur Zeit kann ich das Haus nur sehr eingeschränkt verlassen, täglicher Besuch des ambulanten Wundpflegedienstes. (offene Stelle an der Wade wegen Diabetes)
Somit habe ich angefangen, die vielen offenen Baustellen aufzuarbeiten. Ich werde darüber berichten.
Die Motorensache ist nicht aufgehoben. Mittlerweile stehen zwei Modelle mit verschiedenen Motoren zum testen bereit.
So bald es im Frühjahr geht, werde ich die Tests durchführen.

Gruß Christian
 

akafly

User
Lebendsdauer G5

Lebendsdauer G5

die 1.OS Kerze hält noch. 1L Sprit sind durch. Sprit Aspen blauer Kanister + Motul 800 1:33. Modell siehe oben.
Gruß Kafo
Hallo zusammen,
ich habe die OS G5 Kerze versuchsweise in einem kleinen Methanoler betrieben, Super : Motul 800 = 10 :1 (wegen Gleitlager-Pleuel). Motor läuft gut, aber große Laufzeiten kamen im Prüfstandsbetrieb noch nicht zusammen. Nach etwa einem halben Jahr seit Erstinbetriebnahme zündet die Kerze bei identischem Glühstrom nicht mehr.
Neue G5 Kerze besorgt, Motor läuft. Dann beide Kerzen im Sonnenlicht angesehen, der Glühdraht der neuen ist silberblank, der der alten hellgrau(!).

Ich kann mir nicht vorstellen, dass OS Kerzen auf den Markt bringt, die nach nicht mal 30 Minuten Betriebszeit ihre katalytische Wirkung verlieren. Aber ich habe einen extrem hohen Ölanteil verwendet. Und ich habe einfaches Tankstellen-Super, also mit Alkoholanteil verwendet. Ich könnte mir vorstellen, dass entweder Alkohol oder vielleicht auch Komponenten im Öl die Oberfläche der Glühwendel schädigen...im Betrieb, oder bei der Lagerung des abgestellten Motors.

Hat jemand ähnliches beobachtet?
Liegt vielleicht hier der Grund, dass Enya sein Öl und seine Kerzen anbietet?

@Kafo, für eine eindeutge Aussage jetzt bitte Sprint- und Öl-Sorte beibehalten!

Gruß
Rene'
 
Alter Thread, neue Ideen

Alter Thread, neue Ideen

Hallo,

ich experimentiere mittlerweile schon seit einiger Zeit in diesem Bereich und habe mir bereits viele Gedanken zum Thema Schmierung und Kerze gemacht.

Meine derzeitige Versuchsanordnung ist ein Supertigre 2000/25 umgerüstet auf 2x Pleul-Nadellager und Pumpenvergaser Walbro-Stihl 026/131. Ich benutze derzeit Aral E5/95 und einfaches 2-Takt Öl von Motul im Verhältnis 1:20 bzw. 5% Ölanteil.

Mit der OS Max G5 Glühkerze habe ich einen konstanten Lauf, passablen Leerlauf und "normale" Leistungswerte (U/min etwa 1700-7000 mit einer 18X8 Menz-Standard).

Aufgrund von zu viel Spielerei habe ich mir letztens einige G5-Kerzen zerstört.
Die G5 ist mit angeschlossener Glühung definitiv nicht vollgasfest!

Aber Mann spielt ja gerne weiter und da kamen mir ein paar alte Methanol-Kerzen gerade recht.

Und jetzt das erstaunlich: Mit einer normalen kälteren Glühkerze (5er) und dauerhafter (konstant und vollständig) Glühung ließ sich der Motor deutlich niedriger Drosseln (unter 1500), nahm Gas perfekt aus jeder Lage an und war in der Enddrehzahl nochmals 300 Umin höher. Das ganze ist absolut vollgasfest und auch lange Leerlaufphasen werden ohne Stottern sofort umgesetzt.

Mein Glühkerzenakku ist eine einzelne Sanyo-NC2400. Nun bin ich am überlegen, ob das nicht vielleicht ein guter Mittelweg zwischen G5 und Zündung ist. Geringes Mehrgewicht, sicherer und besserer Lauf, kein externer Akku mehr erforderlich und auch keine Regel-Elektronik nötig.

Was meint ihr?

Grüße
Werner
 

akafly

User
Hallo Werner,

ich hatte inzwischen auch Versuche mit Methanoler-Glühkerzen unternommen, auch mit verschiedenen Typen (heiß...kalt). Es traten altbekannte Effekte auf, was die Einstellung des Zündzeitpunktes und des Laufverhaltens mit unterschiedlichen Kerzen betraf. Wer einen gut sortierten Vorrat an alten Kerzen hat, besitzt eine gute Experimentierbasis.
Fraglich ist noch die Standzeit der Kerzen im Benzinbetrieb (s.o.).

Gruß
Rene
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo Rene

Die Versuche mit Glühkerze und Kraftstoff wurden schon vor meiner
aktiven Zeit vor 1985 unternommen.
Man sagt mir damals ist das an dem verbleiten Sprit gescheitert
welcher die Platinwendel verkrustet.

Eventuell stimmt das ja und heute hätte man Raum für Experimente.
Nur halt die Ölfrage bei Gleitlagern und höheren Drehzahlen
steht im Feld.

Gruß Bernd
 
Eventuell stimmt das ja und heute hätte man Raum für Experimente.
Nur halt die Ölfrage bei Gleitlagern und höheren Drehzahlen
steht im Feld.
Dann müsste ich doch eigentlich beste Voraussetzungen haben.
Gleitlager wurden durch Nadellager ersetzt und das Benzin ist mittlerweile bleifrei.

Hat schon jemand Langzeiterfahrungen mit Methanolglühkerzen und Glühung gemacht (>20 Std.)?

Grüße
Werner
 

akafly

User
danke Bernd für die Info, an alten verbleiten Sprit hatte ich nicht gedacht.
Ich hatte Bedenken wegen des Ethanolanteils, aber Methanol hat die gleiche funktionelle Gruppe und schadet dem Platin auch nicht.

Weis jemand ob die G5 Kerzen auch mit Platin beschichtet sind? Vielleicht ist ja was anderes drauf, das Ethanolanteile nicht verträgt.
Dann sollten die G5 mit Aral Ultimate länger halten, ...sonst läge es doch am Öl.


@ Werner, meine G5 hat sich matt verfärbt und zündete nicht mehr nach einem haben Jahr rumliegen, davor nur paar kurze Läufe mit Aral Super und Motul 800.
Wohl nicht der Lauf ist das Problem sondern die Chemie danach.

Gruß
Rene
 

Kafo

User
OS Benziner ohne Zündung

OS Benziner ohne Zündung

Hallo,

habe inzwischen 4 L Aspen blauer Kanister mit Motul 800 1:33 durch. Immer noch mit der 1. G5 Kerze. Motor ist jetzt gut eingestellt. Hält den Leerlauf und nimmt Gas gut an. Kein glühen bei Vollgas. Keine Zusatzglühung. Warmlaufen lassen im Leerlauf.

Gruß Kafo
 
Oben Unten