Glasflügel 206 Hornet/ Reichard

silence211

User gesperrt
Hallo, habe eine Hornet mit 4, 2 m Spw. von Reichard. Modell ist fast fertig. Nun gibt der Hersteller bei einer Flächentiefe von 240 mm einen Schwerpunkt
von 60 mm, gemessen von der Nasenleiste aus, an!!?? Das dürfte ein deutlich kopflastiges Modell ergeben.
Auch wenn hier die Flächengeometrie nicht zu stimmen scheint. Die Nasenleiste hat keinerlei Rückpfeilung, soll heißen: sie ist im rechten Winkel zur Rumpflängsachse. Dadurch wandert der SP logischerweise etwas weiter nach vorne.
Wenn ich aber aufgrund dieser Geometrie die gute alte Drittelung anwende, komme ich bei einer sicheren SP- Lage auf 80 mm.
Hat jemand dieses Modell und kann mir da weiterhelfen?
Danke und Grüßle vom Bodensee.
 
'n Abend,

schau mal hier, da geht es um die Club Libelle vom gleichen Hersteller. Die Flügel müssten völlig indentisch sein und auch hier ist der Schwerpunkt mit 60mm angeben und auch so geflogen worden.
 
Hallo silence211

Hallo silence211

Ich fliege die Hornet seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden.
Den SP habe ich jetzt bei knapp 70 mm hinter der Nasenleite, gemessen an der Steckung. Mit 60 mm fliegt man auf der "sicheren" Seite. 80 mm könnte schon zu weit hinten sein, habe ich noch nicht probiert. Die Flächengeometrie ergibt eine leicht nach Vornepfeilung der der t/4 Linie, dies ist zu beachten.

Super toll sind Landeanflüge in gut 20 Meter Höhe am Platzanfang, dann WK voll (90°) nach unten (kein Butterfly), den Segler auf die Nase stellen und kurz über dem Boden abfangen und im langsamen Schritttempo aufsetzten.
Wird immer wieder gerne gesehen.

Die Flugleistung speziell in der Termik ist Klasse, zum "Rumheizen" gibt es andere Auslegungen, F-Schlepp ist die pure Erholung, vorallem wenns mal scale, also nicht senkrecht geht.

Das EZF habe ich gegen ein starres Rad (70er) getauscht, ist robuster im "harten" Landebetrieb.

Grüße Albrecht
 
Hallo Albrecht, danke. Werde den Sp mal auf 70 mm einstellen.
Frage: Wieviel Tiefzumischung bei Klappen 90% hast du.
Grüßle vom Bodensee.
 
Hallo silence211

Hallo silence211

Die Tiefenzumischung ist rund 20%, sie verhindert ein Wegsteigen beim Klappenfahren.
Die WK sind mit je einem eigenen Empängerausgang belegt. So kann ich das Flächenprogramm der MC 19 nutzen.

Mion von der Ostsee
Albrecht
 
Hallo silence211

Hallo silence211

Anbei noch kleine Details:

IMG_1156_1.jpg
Das HR-Servo ist hinter dem Deckel eingebaut und lenkt das HR über die Kohlestange aus dem Bausatz an. Damit diese geführt ist, habe ich oben in der SR-Flosse einen kleine Führungsspant eingeklebt.

IMG_1157_1.jpg
Der Kugelkopf wird bei der Montage des HL auf den 2mm draht am HR geschoben.

IMG_1161_1.jpg

Für die Flächenbefestigung habe ich nur die vordere Schraubsicherung verwendet, die hintere ist in der Wurzelrippe verschlaubt und greift nur in die Bohrung am Rumpfanschluss.
IMG_1147_1.jpg
Der gekürzte Imbusschlüssel zum anziehen der Schraube fliegt im Rumpf, eingesteckt in einer Bohrung am Servobrett, immer mit.

Moin von der Ostsee
Albrecht
(und schöne Feiertage an Alle)
 
Glasflügel-Hornet

Glasflügel-Hornet

Ich baue eine Glasflügel 304 in Schale und die Spannweite ähnelt der Hornet. Damit ist das Baumaß ca. 1:3,75 . Auch meine Wurzel ist bei 240 mm und die Nasenleiste ist rechtwinklig zur Rumpfmittellinie. Da ich ein HQW 2,5/ 12 einsetze, hat sich ein Schwerpunkt von 78 mm ergeben. Die EWD habe ich auf 1,2 Grad eingestellt. Mit dieser Einstellung ist der Segler in einem breiten Geschwindigkeitsbereich einsetzbar. Vielleicht helfen diese Daten.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten