Glastar, Sportsman oder doch eine OMF-160?

mawarn

User
Moin moin aus Hamburg,

gestern war Weihnachten, Ostern und Geburtstag an einem Tag. "Meine Neue" ist endlich bei mir eingetroffen... :D

Nein, es ist nicht die Symphony von RCFlightAcademy, sondern die Glastar von PCH aus Tschechien. Das Modell ist etwas kleiner (3m Spannweite 9,5kg) und für ~1 Tausi weniger eine echte Alternative. Die Oberfläche ist sehr detailliert mit Panellines, Nieten und Schraubköpfen, alle Ruder sind angeschlagen, die Landeklappen mit Fowler-Scharnieren, die Motorhaube hat einen fertigen Schnellverschluss zum Akku-Wechsel, Motor-Träger ist auch fertig verbaut, Türscharniere, Flächenstreben, Fahrwerk, Räder, Scheibensatz usw. liegen bei. Es gibt sie bei: http://www.pchmodely.cz/stavebnice-glastar-p-338.html für ca. 1390,-€ + 100,-€ Versand nach Deutschland. Die Produktion und Versand haben in meinem Fall 4 Wochen gedauert. Ich vermute es ist eine der ersten Entformungen nach dem Prototypen, denn die Radschuhe bekomme ich nachgeliefert. Da müssen die Formen nochmal neu erstellt werden. Aktuell ist das Modell auf Zweibein-Fahrwerk erhältlich, eine Dreibein-Variante soll folgen. Petr ist ein sehr zuvorkommender Typ, die Verständigung via Google-Translator aber manchmal etwas hakelig. ;) Es liegt sogar ein T-Shirt für den Glastar Piloten bei... :)

Das Bausatzgewicht liegt bei ca. 6kg. Rumpf 2,5kg, Flächen je knapp 1kg. Ich würde die Glastar gern als Schlepper einsetzen, daher würden mich ein paar Antriebsideen der RC-Network Gemeinde interessieren mit entsprechenden Erfahrungen welche Seglergrößen damit geschleppt werden könnten. Ich dachte an ein 10S Setup mit einem 170-190kV Motor und 22x12er Latte. Abfluggewicht sollte dann so bei 10kg liegen.

Der Bau wird sich sicher etwas hinziehen. Wenn gewünscht kann ich ein wenig berichten.

Viele Grüße!
Mark

Hier ein paar Bilder:

CIMG4158.jpgCIMG4159.jpgCIMG4160.jpgCIMG4161.jpgCIMG4162.jpgCIMG4163.jpgCIMG4164.jpgCIMG4165.jpg
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
Hallo Mark,

ein schönes Baby hast du dir da zugelegt.
Kannst du mal schauen ob auch 24 ..25" LS passen ?
das wäre vom ETA her um ein vielfaches besser.
Zur Not könnte man ja auch eine 3-Blatt ins Auge fassen.

- Ich vermute bei 3m SPW und 10kg sind 100km/h max realistisch
und die Geschwindigkeit muß nicht ins Unendliche hoch.
Je leichter dein Modell wird, um so besser werden die Langsamflugeigenschaften
und es läßt sich mit etwas Übung beim Schleppen mehr hinten anhängen.
(Max Schub x 2 bis 3 in kg des Gespannes.)

Hier in diesem Getriebethread findest du realistische Drehzahl-Schubwerte der
verschiedenen Luftschrauben, welche dir auch das vergleichen mit anderen Antrieben
vereinfacht.
http://www.rc-network.de/forum/show...orpione-Motor-Chief-Daten-Modelle-Limit/page7


Auf so Worte wie brachial, oder saustark, senkrecht gebe ich grundsätzlich nichts!
Zahlen, Daten, Fakten sind in dieser Modellgröße das A und O.

Wir haben bei einer 2,7m Bella über 1kg eingespart bei ca. 20% mehr Leistung
und das mit nur 300,- Mehrkosten der gesamten Antriebseinheit.

##

Wie ich sehe hast du sogar links und rechts vom Motordom 2 Akkuauflagebrettchen. ;)
- Wenn du da die Akkus hin bekommst, kannst du wirklich einen leichten Antrieb verwenden.


Gruß
Andreas
 
Schickes Teil :)

Mit einem ähnlichem Antrieb wie auf der Hersteller Hp genannt ( Axi 5345/18 mit 12 s 5800 SLS , Luftschraube 22/12 Graupner Sonic , ca 12,7 kg Standschub bei 6700 u/min ) in einem Big Lift hat meinen Discus ( 7,5 m , 24 kg ) mit ca 2,5m/s in den Himmel gezogen .
Würde aber auch wie Andreas bereits empfolen hat mich mal mit Getriebeantrieben befassen , ich selber habe z.B. einen solchen für mei Eigenbau-Ktw vorgesehen (guggst Du hier : http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/100083-Discus-CS-1-2?p=2549235&viewfull=1#post2549235 ;) )
 

mawarn

User
Hallo,

danke für eure Tipps. Ich bin eigentlich kein Getriebe(-sound) Fan. :D Aber ich ziehe das mal ins Kalkül. Ich vermute, dass man etwas Motorgewicht schon braucht um den Schwerpunkt einzuhalten. 1 SR und 2 HR-Servos im Heck. Vielleicht kann man das SR-Servo nach vorn verlegen und mit Stahlseil anlenken.

Meine alten leicht geblähten Turnigy 5S-5000er passen unter die Haube. Ich denke 6S müsste auch noch klappen, je nach Dicke.

Ich habe mal unter Einsatz aller möglichen Schätzverfahren ca. 8cm Bodenfreiheit bei einer 22" Latte ermittelt (ohne Gewähr). D.h. mit einer 24" muss der Rasen schon gut gemäht sein. :p

Viele Grüße,
Mark

CIMG4166.jpg
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
Bei der Bella, hatten wir 2 große HLW-Servos, hinten plus angelenktes Heckrad.
SR-Servo war vorne und mittels Seile angelenkt.
Trotz kürzerer Nase waren die Akkus etwas weiter hinten wie bei dir.
Wenn ich Bilder auf meinem PC finde werde ich mal welche nachliefern.

Aber nun, steck mal dein Modell zusammen und leg ein paar Servos dahin wo sie vorgesehen sind.
(mittels Tesa gegen verrutschen und runterfallen sichern)
Dann Vorne beim Motorspannt noch 700gr. rein ( Motor + Regler + Kabel + evtl. BEC )
dann wirst du vermutlich feuchte Augen bekommen und deine Empfangsanlage hinter dem SP positionieren. ;)


Getriebe machen nur dann Geräusche, wenn etwas nicht stimmt!
- Kanntenläufer, unsaubere Evolvente der Zahnradpaarungen, Mittenversatz Sonnerad-Planetenräder,
Planetenradachsen-Unstimmigkeiten, .... uvam. aber da geb ich dir gerne Tips zur Abhilfe. :)


Gruß
Andreas
 

mawarn

User
Hallo Andreas,

nach Zusammenstecken mit allen Servos hängt sie in der Waage, wenn ich ganz vorn ca. 1000g Motorgewicht imitiere. Ich habe natürlich keine Kabel, Empfangsanlage, Regler etc. drinne.

Mit Flächen ist sie dann schon echt imposant und raumfüllend im Wohnzimmer. Die Geduld meiner Frau wird auf eine harte Probe gestellt. :D Ich muss Platz im Arbeitszimmer schaffen. :confused:

Viele Grüße!

MarkCIMG4168.jpg
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
Hallo Andreas,

nach Zusammenstecken mit allen Servos hängt sie in der Waage,
wenn ich ganz vorn ca. 1000g Motorgewicht imitiere.
Ich habe natürlich keine Kabel, Empfangsanlage, Regler etc. drinne.

....

Spinner, Luftschraube, Mitnehmer, Motorbefestigung, Regler, Motor können dann ca 1000gr. betragen.
Selbst das Fahrwerk ist vor dem SP.
Vermutlich hast du Doppelstromversorgung und Weiche etc in solch einem tollen und großen Modell.
Somit kannst du den Axi mit 995gr. einbauen und du machst deine Komponennten hinter den SP,
nimmst du einen leichteren Antrieb machst du diese Dinge vor den SP. ;)


Warte mit dem Antrieb bis zum Schluß,
denn du hast ja das Glück den Spannt abzuschrauben
und extern alle Montagearbeiten durchführen zu können. :)
Das ist mehr wie nur Genial gemacht.


Frage an Alle:
" hat mal wer ne LS 22x12 und solch großen Spinner gewogen ? "



Gruß
Andreas
 

mawarn

User
Kleines Update

Kleines Update

Moin,

anbei ein paar Fotos vom Baufortschritt...

Fahrwerkseinbau:

CIMG4251.JPGCIMG4264.JPGCIMG4258.JPG

Tragflächensteckung und Streben:

CIMG4277.JPGCIMG4275.JPGCIMG4271.JPGCIMG4267.JPG

Cockpit-Verstrebungen:

CIMG4254.JPGCIMG4253.JPGCIMG4255.JPG

Seiten- und Höhenleitwerk:

CIMG4263.JPGCIMG4260.JPGCIMG4259.JPG

Türen-Einbau:

CIMG4283.JPGCIMG4281.JPGCIMG4285.JPG


So, jetzt noch die Schleppkupplung und Verstärkungen, dann geht's ab zum Lackierer.

Viele Grüße!
Mark
 

onty

User
Sportsman

Sportsman

Hallo Mark,
super schönes Modell:). Währe genau mein „Beuteschema“. Hast Du Dich schon für einen Motor entschieden? Ich kann Dir den Scorpion 4035/800 5:1 von Reisenauer empfehlen. Ich habe Ihn derzeit in der Pilatus Porter 2,64 SV mit 22,6x13 Dreiblatt an 10 S in Betrieb. Bei zahmen 85Ah ca. 14Kg Standschub. Abfluggewicht ca.9,4 Kg. 5m Startstrecke und dann nur noch senkrecht…..Motor und Regler bleiben mit diesem Setup schön kühl (Handwarm).Motor ist mit diesem Setup noch nicht ausgereizt, belastbar ist der Motor bis 4,2 Kw. Schau Dir mal die Einträge von Hugo (H.F) an, das hat mich letztes Jahr überzeugt. Ich habe es nicht bereut.
Viel Spaß mit diesem Flieger und natürlich weiter berichten.
http://www.rcmovie.de/video/4d86aeb28f3b391e9454/Pilatus-Porter-PC6-in-flight

Gruß
Jörg
 

mawarn

User
Hi Jörg,

mich schrecken die Preise für die Reisenauer etwas ab. Mal schauen, wieviel Gewicht ich am Ende in der Haube benötige, wenn alles drin ist. Ich entscheide die Antriebsfrage erst am Ende. Jetzt geht's erstmal zum Lackierer...

Hat jemand einen Tipp, wie ich meine Schleppkupplung befestige? Der hintere Spant hat U-Form, d.h. das Dach ist relativ wabbelig. Ich würde den Spant oben mit GFK verbinden und dann am Dach abstützen. Das Dach wird nochmal mit einer Lage 100g Gewebe großflächig verstärkt. Hält das? Oder doch lieber anders?

Viele Grüße!
Mark
 

mawarn

User
Hallo Jörg,

nein, leider noch nicht. Hab mich noch mit der Schleppkupplung aufgehalten und dann war ich erstmal im Urlaub. Es zieht sich also noch ein wenig. Ich stelle Bilder ein, sobald sie lackiert und getrocknet ist. :)

VG
Mark
 

mawarn

User
Sorry...

Sorry...

Tja, so ist das in der Ferienzeit. Erst ich, dann der Lackierer im Urlaub. Ich habe jetzt Termin zur Übergabe am 03.08. Dann wird es sicher so 2-4 Wochen dauern, bis die Lackierung fertig ist. Also Ende August darf ich sie hoffentlich abholen.

Freue mich über euer Interesse an diesem schönen Modell und werde weiter berichten, wenn es was zu berichten gibt.

Viele Grüße!
Mark
 

Diegoe

User
Das ist jetzt genau ein Modell meiner Wahl. Wie bist du zufrieden mit der Verarbeitung? Wie konntest du die Bestellen? Kannst du Tschechisch?

Freue mich auf neue Baubilder.

Gruss
 

mawarn

User
Die Verarbeitung ist super. Sauber und sehr leicht laminiertes Sandwich und Schlüsselstellen sind mit Kohle verstärkt. Nieten, Blechstösse usw. sind sehr schön detailliert. Die Ruder sind allesamt genial angeschlagen, insbesondere die Fowler-Klappen. Einzig an den Nähten gab es zwei drei Schwachpunkte (Lunker), die aber vor dem Lackieren nochmal gespachtelt werden. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. ;)

Bestellt habe ich einfach per Email auf Englisch. Petr kommt damit schon klar. Seine Antwort mittels Google Translator ist manchmal etwas niedlich, aber wenn was unklar ist, fragt man halt nach. Er bemüht sich brav alles zu beantworten und liefert alle Infos zum Modell.

Viele Grüsse,
Mark
 

mawarn

User
Fortschritt

Fortschritt

Hallo,

wie es aussieht kann ich die Glastar noch in dieser Woche abholen. Hier schon einmal Fotos vom aktuellen Stand.

Jede Menge Schleiferei und auch nicht ganz so easy, wenn man dabei keine Nieten und Blechstöße glatt machen will.

lackierung_9.jpglackierung_12.jpglackierung_14.jpg

Abkleben der Karos:

lackierung_17.jpglackierung_19.jpglackierung_21.jpglackierung_22.jpg

Und rauf die blaue Metallic-Lackierung:

lackierung_24.jpglackierung_27.jpg

Als nächstes kommt Bordeaux-Rot metallic drauf. Dann Schriftzüge und Kennung und dann Klarlack.

Viele Grüße!
Mark
 
Oben Unten