Gloster Javelin MK9

Danke Peter :)
Ja, die Einschlagmutter war so eine spontane Idee. Und dank CNC auch einfach umzusetzen. Vielleicht sogar ein Gramm leichter als eine richtige.
Viele Grüße,
Johannes
 
Hallo zusammen,

ich bin wieder ein gutes Stück weiter gekommen.
Leider habe ich festgestellt, dass das Höhenleitwerk als Pendelruder viel zu schwer wird. Eigentlich habe ich mir erhofft, dass es leichter wird. Momentan konstruiere ich gerade ein neues, festes Leitwerk mit normalen Ruderklappen. Das sollte dann um einiges leichter werden.

An der Tragfläche bin ich um einiges weiter gekommen. Es fehlen nur noch die obere Beplankung und die Randbögen.
Querruder angeschlagen:
IMG_20210206_171438.jpg

Das Querruder Servo an seinem Arbeitsplatz. Es wird nun noch mit einer Alulasche gesichert, die über das Servo geschraubt wird:
IMG_20210206_141158.jpg

Die Anlenkung der Landeklappe:
IMG_20210209_183416.jpg

IMG_20210209_183433.jpg

Befestigung der Kabel mit Wachsgarn. Old school :rolleyes:
IMG_20210209_183440.jpg

Die fertigen Tragflächen inklusive Einziefahrwerk werden sich so bei ca. 1600g einpendeln, denke ich.

Am Wochenende gibt es hoffentlich Bilder vom neuen Höhenleitwerk :D

Viele Grüße,

Johannes
 
Klasse, es geht wieder weiter :-)

Servos in den Flächen baue ich gerne mit Befestigungswinkeln ein, einige Typen werden mit den Winkeln geliefert. Macht es später einfacher wenn was getauscht oder geändert werden muss.

Grüße, Timo
 
Hallo zusammen,

vielen Dank für das Lob :)
Ich gebe mir Mühe sauber zu bauen. Dank 3D CAD passt alles meistens auch 100%ig. Aber manchmal ist das vielleicht auch gechickt fotografiert, dass man kleine Bausünden nicht sieht ;)
Die Servos sind bei mir in Rahmen gelagert, die durch entfernen der Sechskant - Gewindehülsen ebenfalls losgeschraubt werden. Somit kann ich auch relativ einfach einen anderen Rahmen einsetzen, wenn das Servo durch ein anderes zu ersetzen wäre. Aber die Lösung mit den Winkeln ist auch sehr gut, die mache ich immer wenn ich die Servos am Servoschachtdeckel befestige.

Die Flächen sind mittlerweile komplett beplankt. Morgen wird geschliffen und Bilder gibt's dann am Wochenende. Ich bin schon sehr gespannt wie schwer das ganze dann wird.
Leider ist das Holz für den Rumpf noch nicht geliefert worden. Aber momentan bin ich nach den Flächen ja noch mit dem Höhenleitwerk beschäftigt.

Viele Grüße,
Johannes
 
Hallo zusammen,

ich bin wieder etwas weiter gekommen. Leider konnte ich die Teile für das HLW nicht fräsen, weil ich Probleme mit meiner Absaugung hatte. Diese sind aber jetzt behoben und ich hoffe dass ich Ende der Woche etwas Zeit zum fräsen finde :) .
Die Tragflächen und das SLW sind nun so gut wie rohbaufertig.
Die Flächen habe ich bis zum vorderen Holm mit einem Faserverlauf 90° zur Flugrichtung beplankt. Ab diesem verlaufen die Fasern dann parallel zur Nasenleiste, um eine gleichmäßige Krümmung der Nase zu erreichen.
IMG_20210210_190037.jpg


Nun war hobeln und schleifen angesagt:
IMG_20210212_161705.jpg


Die Anlenkung der Querruder besteht aus einer 3mm Edelstahl - Gewindestange und Kugelköpfen:
IMG_20210215_173211.jpg


Meine Abdeckung der Rudergestänge ist zwar etwas größer als beim Original, aber hier gehe ich gerne Kompromisse zu gunsten einer sauberen Anlenkung ein. Für die Servoabdeckung kam mir spontan auch noch eine Idee. Auf der äußeren Seite greift eine Lasche unter dei Beplankung. So spare ich mir zwei Schrauben:
IMG_20210215_181127.jpg


Das ganze gäbe auch ein schönes Delta :D
IMG_20210215_194613.jpg


Das war es wieder vorerst :)

Viele Grüße,
Johannes
 

Thomas Ebert

Moderator
Teammitglied
So sehr ich den professionellen Gfk/Cfk-Formenbau bewundere, den einige hier beherrschen - so ein blitzsauberer Holzbau hat einfach noch mal eine ganz eigene Ästhetik! Einfach wunderschön 🤩
 
Hallo zusammen,

vielen Dank für das Lob. Es freut mich dass euch das Modell gefällt. Die GFK - Bauer bewundere ich auch immer und sehe mir auch gerne die Bauberichte an. Aber ich hätte glaube ich nicht die Geduld für das viele schleifen :(
Leider hatte ich die letzten Tage nicht die Zeit, hier etwas zu schreiben. Aber in der Werkstatt ist einiges passiert.

Mein 3D Drucker hat in einigen Nachtschichten die Einläufe gedruckt. Diese sind fünfteilig und mit kleinen Flanschen versehen und verklebt. Sie sehen von Außen etwas unsauber aus. Das liegt daran, das ich den Z - Hub auf die Außenseite erzwungen habe. Dies ergibt innen eine schön glatte Oberfläche.

IMG_20210226_172253.jpg


Auch das neuen Höhenleitwerk geht der Fertigstellung entgegen. Leider ist die Oberfläche nicht genz so perfekt geworden, da muss ich etwas spachteln. Grund ist die Beplankung aus 1mm Balsa. hier ist halt fast kein Material mehr zum schleifen. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt ein neues zu bauen. Das alte hätte ca. 300g gewogen, beim neuen bin ich nun bei 146g und es ist absolut steif. Für die Anlenkung der Ruder fehlen mir noch Teile, die werden bei der nächsten Bestellung beim Modellbauhändler bestellt.
Die mittlere Rippe aus drei Lagen Pappel, verdstiftet mit 3mm Buchenstäbchen. Im hinteren Teil werden Kugellager und ein Umlenkhebel eingebaut. von diesem gehen die Gestänge zu den Rudern:
IMG_20210219_155742.jpg


IMG_20210219_163620.jpg

Die Holmverkastung wird verklebt:
IMG_20210221_182644.jpg


Nun kann es endlich mit dem Rumpf los gehen. Zum fräsen der Spanten sind vier Platten 100cm x 50cm Pappelsperrholz 3mm und eine Platte 60cm x 50cm Birkensperrholz3mm verbraucht worden. Ist halt doch ein riesen Teil :D
Hier mal alles grob zusammen gesteckt:
IMG_20210226_171851.jpg


Gestern Abend fand ich noch Zeit, die Hauptspanten zu verleimen, welche die Steckung aufnehmen und so die kompletten Biegekräfte der Tragflächen aufnehmen. Diese sind dreilagig aufgebaut. In der Mitte eine Lage Flugzeugsperrhoz Birke, mit ausfräsungen für die Messinghülsen der Steckung. Außen dann je eine Lage Pappelsperrholz. Das ganze wird im Bereich der Messinghülsen noch verschraubt. Ich denke das sollte halten, werde aber die Tage trotzdem Belastungstests durchführen.
IMG_20210226_180108.jpg

Mal kurz der Freundin die Wäscheklammern geklaut 😂
IMG_20210226_180734.jpg


Um das Höhenleitwerk ordentlich auf dem Seitenleitwerk zu befestigen, habe ich noch aus 8mm Balsa einen vierlagigen Formklotz gebaut.
Dieser wurde provisorisch auf dem SLW befestigt und in Form geschliffen:
IMG_20210226_181129.jpg

Danach wurde er wieder abgetrennt, mit dem HLW verleimt und das ganze zum trocknen mit den M3 Stahlschrauben mit dem SLW verschraubt:
IMG_20210226_195849.jpg

Hier hat sich im hinteren Teil dann doch noch ein Spalt gebildet. Diesen werde ich aber erst einmal so belassen bis der Rumpf fertig ist und die EWD vermessen werden kann. Momentan kann ich nicht sagen ob das so passt oder ob das Leitwerk evenutell vorne noch angehoben werden muss.

Jetzt geht es an den Rumpf.

Viele Grüße, Johannes
 
Hallo zusammen,

ich hatte die vergangenen Tage etwas Zeit und habe den Rumpf angefangen zu bauen.
Trotz meiner Abneigung gegen Füßchen an den Bauteilen habe ich diese bei den Rumpfspanten verwendet. Sie sind allerdings sehr kurz, da der Rumpf unten relativ eben ist.

Viel kann ich gar nicht schreiben. Ich habe die Spanten auf einer Mittellinie aufgestellt und die Rumpfgurte eingezogen. Die Lufteinläufe sind auch schon an Ort und Stelle, da diese später nicht mehr in den Rumpf eingebracht werden können.
Jetzt geht es mit dem beplanken los. Hierzu verwende ich 2mm Balsa.

IMG_20210304_193644.jpg


IMG_20210304_193619.jpg


IMG_20210304_193601.jpg


IMG_20210304_193535.jpg

Im hinteren Bereich kann mit kompletten Brettchen beplankt werden:
IMG_20210304_193527.jpg


Viele Grüße,

Johannes
 
Das ist wirklich g...les Holzspankino. Ich ziehe virtuell meinen Hut vor Dir.

Eine kleine Anmerkung sei mir erlaubt: Ich würde bei einem Flieger dieser Größe 3mm-Balsa als Beplankung wählen und dieses dananch mit einem Minihobel und diversen Schleifmitteln in Form bringen. Ist wesentlich einfacher. Von dem 2mm-Material kannst Du nicht wirklich was wegnehmen...

MfG
Sascha
 
Schaut schon richtig gut aus, Johannes :-)

Ich hab auch auf 3er Balsa gewechselt, da gibts weniger sichtbare Knicke an den Spanten und wenn man leichtes nimmt, ist das Gewicht völlig ok. Die Struktur darunter darf dann ja auch leichter sein.

Grüße, Timo
 
Halllo Sascha und Timo,

danke für das Lob, da werd ich direkt verlegen 🙂
Mit der Beplankung habt ihr schon recht. Ich habe lange überlegt ob 2mm oder 3mm. Habe mich dann für 2mm entschieden weil der Rumpf doch viel mit großen Teilen beplankt werden kann.
Allerdings habt ihr mich jetzt wieder ins grübeln gebracht. Ich denke ich mache einen Versuch. Bei den Teilen, die mit Streifen beplankt werden müssen, verwende ich 3mm Balsa und bei großflächigen Teilen wird mit 2mm beplankt.
Dann habe ich eventuell beide Vorteile vereint :D

Viele Grüße,
Johannes
 
Hallo zusammen,
momentan gibt es relativ wenig zu berichten.
Aber nachdem ich gefühlt einen halben Balsabaum auf dem Modell verteilt habe, zeige ich hier einmal ein paar Bilder.
Das Beplanken mit 2mm Brettchen und an den Stellen an denen es Streifen sein müssen mit 3mm Balsa klappt sehr gut. So muss ich nicht den kompletten Rumpf auf 2mm herunterschleifen 🙂


IMG_20210314_164259_2.jpg

Nachdem die Oberseite beplankt war, ging es an die Unterseite:
IMG_20210314_164314.jpg


Die Servokabel sind nun auch eingezogen. Hier bin ich irgendwie unzufrieden weil mir die Optik nicht so zusagt. Aber ich wollte kurze Leitungen.
Den Empfänger und sämtlich Elektrik möchte ich unter einer 3D - gedruckten, abnehmbaren Spitze unterbringen.
IMG_20210314_164302_2.jpg

IMG_20210314_164308_1.jpg


Im aktuellen Zustand hat das Modell 3,7kg. Ich hoffe mit dem verschliffenen Rohbau inklusive Servos und Anlenkungen auf ca. 4,3 kg zu kommen.
Dann wäre ich hoffentlich mit Finish und Fahrwerk bei einem Fluggewicht von 5kg + Antrieb und Akkus. Mal sehen wo ich raus komme 🧐

Viele Grüße,
Johannes
 

redpyle

User
Super gebaut und berichtet!!!
Das mit dem Empfänger in der Nase ist ne gute Idee. Pass nur auf das die Hochstrom führenden Kabel (vom Lipo bis zum Motor) möglichst weit weg von den Servokabeln liegen. Mir ist meine Mirage eingeschlagen weil ich beim Tiefflug schlagartig Gas gegeben hatte. Die Reaktion der Mirage war eine halbe Rolle mit anschließendem Einschlag. Die Ursache war Induktionsspannung auf den Servokabeln. Sau dumm sowas.

Gruß, Mario
 
Oben Unten